Weihnachtsgeld berechnung - viel zu wenig?!

1 Antwort

Hab gerade mit jemanden von der Arbeitnehemrvertretung gesprochen,

dadurch dass ich im Frühjahr vor dem Urlaubs - u Weihnachtsentgeld schon 2 Prämien bekommen hab, wurden die steuerlich begünstigt.

Deswegen wurde beim Urlaubsgehalt mir schon ein Teil abgezogen, weil ich den Freibetrag shcon überschritten hatte und das Weihnachtsentgeld wurde voll versteuert.

Das waren nun effektiv 620 euro netto ... tut weh, wenn man bedenkt dass die prämien fast genauso viel waren, warens eigentlich für die fisch, wenns mir am ende des jahres wieder weggestrichen wird.

Trotzdem danke für die Hilfe!

Nachfrage: Sind Einmalzahlungen und Sonderzahlungen wie Prämien, Erfolgsbeteidigungen, Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld steuerlich begünstigt (gegenüber normalem Monatslohn)? In welcher Form und Höhe denn?

0

Hilfe blicke nicht mehr durch bei Riester Renten Wechsel

Hallo an alle.

Ich hab folgendes Anliegen.

Meine Frau hat 2007 bei der AXA eine fondgebundene Riester Rentenversicherung abgeschlossen. Dieses Jahr haben wir Angebote verglichen um zusehen ob dieses Angebot noch was taugt und sind zum entschluss gekommen zur DWS (Premium Riester Rente) zu wechseln über einen freien Fondvermittler was noch einige Rabatte einbringt.

So jetzt zu meiner Frage.

Der jetztige Vertrag geht noch bis zum Ende des Jahres und ab 2011 geht der Riester Fondsparplan bei der DWS los. Die AXA hat mir nun ein Brief geschickt wo Sie drin schreiben es wäre besser mein Vertrag Beitragsfrei zustellen und nicht das Geld zu übertragen zur DWS. Da ich anstatt der bisher von den eingezahlten ca 3900 € nur 1200 € an die DWS übertragen wird.

Jetzt bin ich ein wenig verwirrt, da ich mich auch nicht so gut mit der Materie Versicherung aus kenne. Ich dachte immer die müssen soviel übertragen wie viel ich auch eingezahlt habe, sieht aber nicht so aus nach deren letzten Informationsschreien.

...zur Frage

Mein Mann bekam sein Weihnachtsgeld, warum gehen davon so besonders viel Lohnsteuern weg?

Meine Ehemann bekam grade sein Weihnachtsgeld, warum gehen davon so viel Lohnsteuern weg? Es blieb nicht mal die Hälfte übrig, die ganze Freude ist weg. Hat sich das Personalbüro vielleicht verrechnet?

...zur Frage

Ist es möglich sein Weihnachtsgeld vor der Pfändung zu schützen?

Gibt es eine Ausnahmeregelung für Weihnachtsgeld, so dass man nicht sofort alles wieder abgenommen bekommt, wenn eine Pfändung droht oder man sich in einer Privatinsolvenz befindet?

...zur Frage

Dieses Jahr wohl kein Weihnachtsgeld...

Seit Jahren bekommen die Angestellten in der Firma in der ich arbeite Weihnachtsgeld. Jetzt haben wir aber erfahren, dass es dieses Jahr kein Geld geben soll. Bis jetzt wurde uns noch kein Grund genannt. Welche Rechte haben wir? Können wir als Angestellte Weihnachtsgeld fordern oder ist das eine freiwillige Leistung? Können wir wenigstens fordern die Gründe zu erfahren?

...zur Frage

Wird der Gründungszuschuss als "Nettoeinkommen" beim Elterngeld angerechnet?

Hallo,

ich bekomme seit Anfang des Jahres Gründungszuschuss. Wird der Gründungszuschuss bei der Berechnung des Elterngeldes mit berücksichtigt oder nur mein Umsatz, den ich mit meinem Geschäft mache? Im Internet finde ich leider nichts Konkretes, weil es in einem Artikel heißt, dass der Gründungszuschuss als Einkommen berücksichtigt wird und mal heißt es, dass nur der Umsatz berücksichtigt wird. Ich habe nämlich bis jetzt sehr wenig Umsatz gemacht, so dass ich wohl den Mindestbetrag von 300€ bekommen würde, wenn der Gründungszuschuss nicht mit berechnet wird.

Vielen Dank für die Hilfe!!!

...zur Frage

Hauptarbeitsverhältnis oder Nebenarbeitsverhältnis?

Hallo zusammen, ich fange nächste Woche meinen 2. kleinen Job an. Und weiß nicht, ob welchen ich als Hauptarbeitsverhältnis und als Nebenarbeitsverhältnis bezeichnen muss:

  1. Job: Minijob 400€ seit Anfang des Jahres
  2. Job 400-800€ im Monat, weniger Arbeitszeit und nur 3 Monate lang

Eigentlich müsste der Minijob ja Haupt sein, da ich länger arbeiten muss, aber der zweite bringt (auf den Monat gesehen) mehr Geld ein (wegen Steuerklasse VI), aber aufs Jahr gesehen weniger.

Wisst ihr ob ich die Einteilung oder zumindest den Anrechnungsbetrag später noch aufteilen kann?

Besten Dank, Dirk

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?