Vererbliches Vorkaufsrecht für alle Verkaufsfälle, endend 1957. Grundbuchamt verweigert Löschung. Was tun?

2 Antworten

Enrico:

Möglichkeiten:

1. Erben-Ermittlung über Aufgebotsverfahren (zeit- und kostenaufwendig)

2. Einbehalt eines Kaufpreisteils durch den Käufer bis zum Vollzug der grundbuchamtlichen Löschung des Vorkaufsrechts (Wertersatzhilfe § 92 ZVG).

Das dingliche Vorkaufsrecht für alle Verkaufsfälle behindert nicht nur die Veräusserung sondern auch die Beleihung der Immobilie.

Es ist deshalb unverständlich, dass Eigentümer nach Erledigung des Sicherungszwecks die Bereinigung des Grundbuchs (= Löschung gegenstandsloser Rechte)  immer wieder vernachlässigen.

Empfehlung: Der Notar kennt alle Wege und Möglichkeiten.

Danke für die Antwort.

Notar haben wir vor Verkauf mit einbezogen. Laut Notar stand dem Verkauf nichts im weg.

Das Grundbuchamt hat mit Hinweis auf diese Eintragung eine Auflassungsvormerkung abgelehnt.

Es handelt sich um ein Grundstück einer Bekannten, ihr Mann hatte sich immer um alles gekümmert.

Wir haben die Grundbucheintragung ins "neu" deutsch übersetzen lassen, da selbst das Grundbuchamt den genauen Wortlaut nicht deuten konnte( inzwischen können es alle lesen).

Die Notarin hat mich jetzt noch an einen anderen Ahnenforscher verwiesen und ich werde einen Anwalt hinzuziehen.

Ein Aufgebotsverfahren kann in den neuen Bundesländern ja schon angestrebt werden wenn die Person des VR aber nicht deren Aufenthalt bekannt ist.

Es ist aber 1957 abgelaufen, es wird doch niemandem etwas streitig gemacht.

0

"vererbliches Vorkaufsrecht für alle Verkaufsfälle, endend 1957"

müsste doch eigentlich erledigt sein, so würde der Laie denken. Aber Juristen denken anders. 2 Juristen 3 Meinungen, ergeben ein unverkäufliches Grundstück in diesem Fall. Da muss man wohl ein paar tausend Euro in die Hand nehmen und Anwälte beauftragen. Das wird richtig teuer. Die werden nach dem Wert des Grundstücks abrechnen wollen.

Danke,

habe auch schon einen Anwalt beauftragt. Wir hoffen immer noch das Nachkommen auftauchen. Diese können ja eh kein Vorkauf ausüben da das Recht befristet ist. Muß man jetzt ein Haus leer stehen lassen bis in alle Ewigkeit? Die Rechtspflegerin hat mich auf die Frage nur belächelt. Nur ob es über einen Anwalt erfolg hat ist ja auch noch offen.

0
@Enrico2

"Die Rechtspflegerin hat mich auf die Frage nur belächelt."

Klar so sind die. Deine Frage finden die lustig. Mir wäre vermutlich der Kragen geplatzt. Aber ich kenne sowas. Als ich als Vormund mal eine Besprechung mit einer Richterin hatte, war auch klar, das ich niemals wieder eine Betreuung übernehmen werde.

Anwalt beauftragen Juristen setzen sich nicht gern mit Laien auseinander.

0
@hildefeuer

Schon geschehen, der ganze Vorgang dürfte aber dauern. Die rechtlichen Mittel gibt es ja für solche Fälle.

Ich handele auch nur im Auftrag einer Bekannten.Ihr Mann ist vor drei Jahren gestorben und sie an Demenz erkrankt. Hatten schon im Vorfeld viele Probleme mit den Behörden wegen ihrer Erbfolge.

Wir möchten ihr nur einen vernümftigen Lebensabend ermöglichen und nicht wegen neuer Zähne oder Schuhe Anträge stellen.Das hat keiner verdient der sein ganzes Leben gearbeitet hat.

0

Löschung einer Grundschuld bei Verkauf Abt. III?

Angenommen jemand möchte sein Grundstück verkaufen, allerdings sind in Abt. III des Grundbuches noch immer Grundschulden eingetragen. Diese können aber erst NACH Verkauf durch den Kaufpreis abgelöst werden. Ist es möglich den Kaufvertrag wie folgt zu gestalten: Käufer zahlt Kaufsumme auf Notarkonto. Notar überweist an die Gläubigern und lässt sich die Löschungsbewilligungen ausstellen.

Geht das so?

...zur Frage

Teilungserklärung nachräglich bei bestehendem Kredit?

Hallo,

ich besitze ein Mehrfamilienhaus mit meiner Schwester zusammen. Jeder bewohnt seine eigene Wohnung mit seinen Familien. Allerdings haben wir die Wohnungen unter uns aufgeteilt und haben leider keine Teilungserklärung gemacht. Wir haben eine laufende Baufinanzierung auf beide Namen gemeinsam. In 5 Jahren läuft die Zinsbindungsfrist aus.

Ab wann können wir eine Teilungserklärung machen und auch die Kreditkonten trennen, sodass wir nicht mehr gesamtschuldnerisch für die Baufinanzierung haften?

...zur Frage

Änderung des Grundbucheintrags ohne Notar?

Meine Eltern haben gemeinsam eine Neubauwohnung gekauft. Der Kaufvertrag wurde jedoch nur mit der Mutter abgeschlossen somit die Vormerkungsauflassung des Grundbucheintrags auch auf ihrem Name. Wir möchten nun dass der Name des Vaters ebenfalls im Grundbuch stehen soll. Sie haben weder Gütertrennung noch Ehevertrag. Es gibt auch keine Grundschuld und Kredit da Direktkauf.

Wie ist der kostengünstigste und unkomplizierste Weg den Name des Vaters eintragen zu lassen? Geht das auch ohne Notar?

...zur Frage

Grundbucheintragung bei Immobilienkauf?

Hallo liebe Community,

ein guter Freund von mir möchte eine Immobilie mit seiner Freundin und seiner Mutter Finanzieren. Der Kredit würde aber nur über die Mutter und Freundin laufen, er würde gar nicht im Kreditvertrag mit drin stehen weil er noch nicht Kreditwürdig ist.

Sie haben sich aber dazu entschieden das er und die Mutter im Grundbuch als Besitzer eingetragen werden, die Freundin möchte aus privaten Gründen nicht rein. Ist so eine konstilation machbar? Weiß die Bank später wer im Grundbuch eingetragen wird?

Danke schon mal im vorraus

...zur Frage

Private Grundschuld mit darlehensvertrag. Braucht man noch einen Sicherungsvertrag?

Wir haben privat eine Grundschuld eingetragen, sowie einen Darlehensvertrag geschlossen. Die Grundschuld hat jedoch keine Zwecknennung, da abstrakt, so dass nur der nicht notarielle darlehensvertrag einen Zweck enthält

Ich frage mich nun, was passiert, wenn der Darlehensgeber die Wohnung verkauft: Werden wir als eingetragene Person automatisch informiert?

Wer achtet darauf, dass der Darlehensgeber das Geld nicht ausgibt, bevor wir unseren eingetragenen Betrag erhalten haben? Das Grundbuchamt wird wohl kaum nachfragen, ob der darlehensvertrag existiert und ob das darlehen möglicherweise bereits zurückbezahlt ist.

Müssen wir noch einen Sicherungsvertrag schließen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?