Vater hat Sparbuch abgeräumt

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du sprichst von "Deinem" Sparbuch. Bist Du Kontoinhaber gewesen? Nur dann ist das Dein Sparbuch. Falls ja, dann bleibt bei Verweigerung der Herrausgabe des Geldes in letzter Konsequenz nur der Gang zum Anwalt.

Da hat er beim Anwalt schlechte Karten. Die Anwaltskosten kann er sich sparen.

0

Du kannst nichts tun. Das Geld ist weg. Das Sparbuch beinhaltet eine Legitimierfunktion. Wer das Sparbuch vorlegt ist auch der Inhaber des Geldes und es kann an ihm ausgezahlt werden. Wenn das Sparbuch leergeräumt ist, ist das Geld endgültig weg und Du musst Dich den Bedingungen Deines Vaters unterstellen. Sollte aber noch was auf dem Sparbuch sein, dann kannst Du eine Verlusterkläerung unterzeichnen und bekommst noch den Betrag der sich auf dem Sparbuch befindet ausgezahlt. ::: Qualifiziertes Legitimationspapier [Bearbeiten] Das Sparbuch ist ein „qualifiziertes Legitimationspapier“ im Sinne des § 808 Abs. 1 Satz 1 BGB. Danach kann das Kreditinstitut an den jeweiligen Vorleger des Sparbuchs mit schuldbefreiender Wirkung auszahlen,

Hmm, laß dir nichts vormachen - dein sauberer Erzeuger hat das Geld schlicht nicht mehr!! Das heißt, selbst wenn du auf rechtlichem Wege einen evtl. bestehenden Anspruch durchsetzen könntest, wäre immer noch nicht gesichert, das Geld auch in die Hände zu bekommen!

Sprich offen und ehrlich mit dem "Menschen" , (den ich persönlich für eine Drecksau halte, aber das steht auf einem ganz anderen Blatt...)

Was möchtest Du wissen?