Umsatzsteuererklärung als Streamer?

1 Antwort

Also, wenn Du als Streamer für eine ausländische Plattform, das Unternehmen wirklich als Kleinunternehmen gemeldet hast, erschlage ruhig den, der Dir den Rat gab, Du bekommst mildernde Umstände.

Umsätze mit einem ausländischen Unternehmen sind sowieso umsatzsteuerfrei. Also verzichtest Du als Kleinunternehmer auf bares Geld, durch den Vorsteuerabzug.

Für DeineSteuererklärungen solltest Du auf eines der kostenlosen Buchhaltungsprogramme im Netz zurück greifen, oder einfach eine einfache Excel Tabelle anlegen und ds ganze hinterher bei www.elster.de eingeben.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ascala 
Beitragsersteller
 17.10.2021, 00:28

Danke für Ihre Antwort. Mir wurde halt von allen Seiten gesagt, dass ich das als Kleingewerbe melden MUSS...
Dass es umsatzsteuerfrei ist, weiß ich aber ich muss ja trotzdem eine Umsatzsteuererklärung ausfüllen und abgeben, oder nicht? Nur weiß ich nicht, wie ich das ausfüllen soll. Die normale Einkommensteuererklärung liegt schon vor.

0
wfwbinder  17.10.2021, 09:24
@Ascala

Vermutlich meinten die Leute, dass Du ein Gewerbe anmelden musst. Aber eben nicht als Kleinunternehmer gegenüber dem Finanzamt. bisher hast Du noch nichts abgegeben. Also alles noch machbar.

Die Umsatzsteuererklärung ist doch nur ein Formular, was man in Elster ausfüllt.

0