Bei Übergang von ALG II auf Rente entsteht eine Versorgungslücke von 1 Monat

2 Antworten

Mir geht es diesen Monat genauso,bei meinem Anruf im Jobcenter bot man mir an,einen Schein für die Tafel zu schicken,dann hätte ich wenigstens was zu essen.soweit ist es gekommen,nach 35 Jahren Arbeit.

Das Problem kann man mit dem Jobcenter regeln. Die zahlen den einen Monat noch weiter und man zahlt es mit kleinen Raten zurück.

Ich bin 62, habe Minijob und muss lt. Jobbörse in Rente mit Abzügen. Muss ich?

Ich bin 62 Jahre beziehe ALG II und habe einen 400,00 €-Job. Die Jobbörse hat mir mein ALG II gestrichen. Begründung: Ich kann mit meiner Rente mit Abzügen, meinem 400,00 €-Job und dem Einkommen meines Mannes meinen Lebensunterhalt bestreiten. Muss ich nun in Rente gehen, obwohl ich das wegen den Abzügen nicht wollte.

...zur Frage

wer zahlt wenn zwischen der letzten zahlung vom job center und der ersten zahlung von der rentenstel

bei mir letzte zahlung 30.06. 2013 erste zahlung rente soll sein 01.09.2013 wer zahlt zwischen den zwischen den 2 monaten ich muss doch irgendwoher geld für miete bekommen oder strom bezahlen

...zur Frage

Zusätzlicher Vorsorgebedarf: Wie kann ich meine Versorgungslücke bei der Rente abschätzen?

In meiner Renteninformation steht auch eine grundsätzliche Information zum zusätzlichen Vorsorgebedarf und zur Versorgungslücke. Wie kann ich diese Versorgungslücke bei meiner Rente abschätzen/berechnen?

...zur Frage

Berechnung ALG2 bei Ehepaar

Mein Mann bekommt Rente und Wohngeld. Ich noch ALG II. Bei mir wird die Differenz zu seinem vorrigen ALG II und seinem jetzigen Einkommen verrechnet. Meine Frage: Von seinem Einkommen wird 30.00 € für Versicherung abgezogen.

Ich habe gelesen, dass auch bei ihm ohne Arbeitseinkommen die KFZ Versicherung vom Einkommen (Rente) abgezogen wird. Oder werden die einzelnen Versicherungen genau berechnet? Kann das stimmen? Danke

...zur Frage

Abschlagfreie Rente mit 63 und 45 Beitragsjahren

Ist jemand von euch auch aufgefallen,

dass es vor der Bundestagswahl hieß: "Mit 63 abschlagfrei in Rente bei 45 Beitragsjahren" und nun im Koalitionsvertrag heißt es "Ab 63 abschlagfrei in Rente".

Ab 63 heißt nun, dass synchron zur Einführung der Rente mit 67, die je nach Jahrgang Schritt für Schritt eingeführt wird (von Renteneintritt mit 65 bis Renteneintritt mit 67). Die Rente mit 45 Beitragsjahren Schriit für Schritt von 63 bis 65 Jahren ausläuft. Eigentlich beginnt sie überhaupt nicht mit 63 weil die betroffenen bei Einführung im Juli 2014 bereits 64 Jahre alt sind.

Hat sich schon jemand von euch Gedanken dazu gemacht? Was sagt ihr dazu?

...zur Frage

Wie lange darf ich ALG II bekommen?

Hey. Ich habe ja jetzt ALG II beantragt um die Zeit bis zur Ausbildung zu überbrücken. Das Lehrlingsgehalt erhalte ich ja erst Ende September und bis dahin habe ich Leerlauf. ALG II kann ich ja nur erhalten wenn ich arbeitslos bin. Kann ich denn noch ALG II erhalten wenn ich zwar den Job habe, aber ja noch kein Geld bis Ende des Monats? Danke für die Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?