Rückzahlung nach Jahresabrechnung, Untermieter bekommt Miete von der Gemeinde gezahlt

1 Antwort

Hallo, ... was heißt in diesem Fall " Jahresabrechnung " ? Sind es Stromguthaben, dann sind es Guthaben die einem Hartz4 Bezieher nicht angerechnet werden dürfen( weil aus dem Regelsatz bezahlt ). Anders verhält es sich bei Wasser, Heizung und sonstige Betriebskosten. Das wird komplett angerechnet und wird von deinem Mitmieter belegt werden müssen. Der Untermieter sollte sich bei seinem zuständigen Sachbearbeiter Rat holen, wie in diesem Fall zu verfahren ist. K.

Mietvertrag ohne Unterschrift?

Guten Tag, ich habe keinen unterschriebenen Mietvertrag und wohne in einer Wohngemeinschaft. Die eigentliche Mieterin ist sozusagen meine Vermietern. Mir liegt der Mietvertrag bereits ein Jahr vor, jedoch von beiden Parteien nicht unterschrieben. (Zimmer wurde nicht mit bestehenden Mängeln übergeben) Vor ca. einer Woche musste ich die Wohnung räumen, da das Verhältnis stark geschädigt wurde und kein weiterer gemeinsamer Haushalt denkbar wäre. Die Schlüssel habe ich noch und den Dauerauftrag der Miete würde ich nun beenden. In wie weit bin ich hier auf der rechtlich sicheren Seite? Zählt hier eine Kündigungsfrist?

Vielen Herzlichen Dank vorab.

...zur Frage

Ist der Zuzug meiner Freundin in meine Mietwohnung Grund zur erlaubten Mieterhöhung (Kaltmiete)?

Der Vermieter meint, wenn meine Lebensgefährtin nun zu mir zieht, erhöht er die Miete um 40,- zzg. NK nochmals 25,- -Darf er das?

...zur Frage

muß ich meinem untermieter, der harz IV bekommt, meine betriebskostenabrechnung aushändigen?

ein freundliches HALLO, wer kann mir helfen? habe mich mit meinem untermieter auf einen festen mietpreis geeinigt, der wohnraum, heizung, warmwasser, strom, küchen- und badbenutzung, telefon und internet beinhaltet. mein untermieter bekommt harz iV, die halbe katmiete und wohl die üblichen zuschüsse für heizung und warmwasser. nun verlangt das amt von meinem untermieter eine betriebskostenabrechnung, die ich auf grund eines festen mietpreises nicht bgewillt bin auszuhändigen. selbst bekomme ich eine rente und ansonsten keinerlei gelder vom staat. auf grund dessen denke, das ich keinem rechenschaft ablegen muß, ob ich nun betriebskosten zurück erstattet bekomme oder nachzahlen muß. bin ich im recht oder muß ich die abrechnung aushändigen? lieben dank im voraus für eventuelle antworten. es grüßt freundlich robby

...zur Frage

Mietminderung, wenn die Arge die Miete zahlt

Wie mindert man die Miete, wenn das Amt die Miete an der Vermieter überweist? Einfach nur beim Amt Bescheid geben? Steht die Mietminderung dann dem Hartz IV-Bezieher zu?

...zur Frage

Kündigung eines unmöblierten Zimmers in einer WG

Ich habe als Hauptmieter 1 Zimmer UNMÖBLIERT mit nur einem Unterschrank untervermietet. Die restliche Wohnung ist komplett von mir ausgestattet! Ich habe :diesem Untermieter gekündigt! Er will seine vollen 3 Monate :auskosten um mich zu ärgern. Dies wäre nun zum 30.9.2012. Mittlerweile will er sogar volle 6 Monate auskosten und ich bin mir nicht sicher, dass er dann freiwillig auszieht.

Das is absolut kein Zusammenleben mehr und ich habe nun 2 völlig verschiedene Antworten im Internet gefunden! Welche stimmt nun davon? Einen Anwalt kann ich mir leider nicht leisten:

Beispiel 1:

Wird ein unmöbliertes Zimmer in einer vom Hauptmieter selbst bewohnten Wohnung untervermietet, so kann der Hauptmieter nach § 573a BGB kündigen, ohne daß er ein berechtigtes Interesse an der Kündigung nachweisen muss. Die reguläre Kündigungsfrist verlängert sich in diesem Fall um drei Monate.

Beispiel 1: Die normale Kündigungsfrist beträgt drei Monate, eine Kündigung ist dann innerhalb von sechs Monaten ohne Nachweis des berechtigten Interesses seitens des Hauptmieters möglich.

Diese Regelung bezweckt, die Kündigung wegen des engen Zusammenlebens der Parteien zu erleichtern, und gilt z. B. auch bei der Vermietung von Einliegerwohnungen. Eine derartige Kündigung unterliegt aber besonders strengen formalen Voraussetzungen.

Beispiel 2:

Rechte und Pflichten aus dem Untermietvertrag Wenn der Hauptmieter einen Untermieter vertraglich in die Wohnung aufnimmt, kann der Untermieter eigene Mieterrechte gegenüber dem Hauptmieter geltend machen. So gilt zum Beispiel der gesetzliche Kündigungsschutz des Mietrechts. Der Hauptmieter kann dann nur mit einer Frist von drei Monaten und nur bei berechtigtem Interesse kündigen. Bei Mängeln kann der Untermieter die Miete mindern. Der Kündigungsschutz im allgemeinen Mietrecht (Erfordernis eines berechtigten Interesses des Vermieters für die Kündigung) gilt aber bei einer Untervermietung nicht, wenn der Hauptmieter die Wohnung ganz oder überwiegend mit Gegenständen eingerichtet hat.

Kann mir bitte jemand helfen?

...zur Frage

Vermietung an ALG 2 Bezieher, bekommt man die Miete dann direkt vom Amt?

Oder vom Mieter- oder kann man als Vermieter wählen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?