Pflegefall, was nun

1 Antwort

Muttiathome:

Ein inländischer Notar hat einen gültigen Erbvertrag mit Erbverzicht beurkundet. Im Vertrag wurde zugunsten der Schwiegermutter ein Wohnrecht und eine Reallast (Pflege- und vielleicht auch Unterhaltsverpflichtung) bestellt.

Ich halte es für ausgeschlossen, dass auf die grundbuchliche Sicherung der beiden Rechte verzichtet wurde. Ich halte es weiter für ausgeschlossen, dass die Schwiegermutter später die Löschung ohne Ersatzleistung bewilligt hat.

Welchen Wert sollten solche Rechte haben, wenn sie nur schuldrechtlich vereinbart werden und die Immobilie veräußert wird.

Empfehlung: Lass das Grundbuch vom Notar einsehen. Dann könnte sich schnell herausstellen, wer für Pflege und Unterhalt aufzukommen hat.

Von den Eltern meines Mannes geerbt, wird aber jetzt verkauft.

Mein Mann hat während unserer Ehe das Elternhaus überschrieben bekommen, wo wir gemeinsam aber in getrennte Wohnungen wohnen. Seine Eltern haben lebenslanges Wohnrecht, wobei mein Schwiegervater ist schon verstorben. Jetzt soll das Grundstück und Haus an der Gemeinde verkauft werden, weil wir im Industriegebiet wohnen und ein großes Unternehmen möchte das Grundstück was neben uns legt "haben" .Meine Schwiegermutter verzichtet auf ihr lebenslange Wohnrecht automatisch mit dem Verkauf. Wir sind 30 Jahre verheiratet, unser 3 Kinder sind außer Haus. Es geht um eine Menge Geld, meine Frage dazu. Sollte ich mich jetzt trennen, gehört es alles noch meinen Mann oder habe ich auch einen gewissen Anspruch dadrauf?

...zur Frage

Nach Tod der Schwiegermutter muss mein Schwager uns 25.000 € zahlen, da sein Erbe mehr Wert hat, das hat auch mit dem Baukostenindex zu tun, was ist das genau?

Meine Schwiegermutter hat in einem Erbvertrag beide Söhnen je ein Haus vererbt. Das das eine aber viel mehr Wert hat muss mein Schwager uns 25000 €( damals festgelegt) Auszahlen. Das Geld erhöht oder vermindert sich durch den aktuellen Baukostenindex. wie bekomme ich raus wieviel das ist. Mit den Info Seiten kann ich als Laie nicht viel anfangen. Vielen Dank für eure Hilfe

...zur Frage

Altenpflege: Geld für die "Dienstleistung" von Gepflegtem an Pfleger

wenn jemand - auch aus der Familie - eine ältere Person pflegt, ggf. auch die Pflegeversicherung dafür zahlt, dennoch der Gepflegte pro Monat einen Betrag an den Pfleger gibt, wie ist das dann mit dem Erbe? Können die Erben darauf hoffen, dass diese Beträge, die für die Pflege gezahlt wurden, als Schenkung betrachtet werden und damit bei der Berechnung des Erbes herangezogen werden? Oder sind diese Beträge bis zu einem gewissen Betrag davor geschützt?

Muss der Pfleger gar Steuern für die regelmässigen Zahlungen entrichten, weil es Einnahmen sind?

...zur Frage

Zweitwohnsteuer zahlen?

Hi,

ich habe mit meinen zwei Brüder das Haus von meiner verstorbenen Mutter geerbt. Das Haus ist ein Landhaus nähe Kiel, ich selber habe eine kleine Mietwohnung in HH. Muss ich nun Zweitwohnsteuer zahlen, und wenn ja, an was wird diese gemessen? Ich habe gehört, dass die Zweitwohnsteuer abh. ist von der Nettokaltmiete, aber für das Landhaus zahle ich keine Miete, da Eigentum. Lässt sich diese Zweitwohnsteuer irgendwie vermeiden? LG

...zur Frage

Pflege der Eltern bzw. Erbe?

Hallo,

wir sind mehrere Geschwister. Jetzt kam ein Bruder auf die Idee vollendete Tatsachen zu schaffen und sich indirekt das Elternhaus bevor ein Pfelgefall eintritt zu sichern.

2 Geschwister werden aufgrund Kinder und geringem Einkommen nie Pflege zahlen müssen. Unser Bruder in einer gleichgeschlechtlichen Beziehung und sehr hohen Einkommen hat sich jetzt notariell zusichern lassen das er das Haus der Eltern im Pflegefall bekommt ( wert ca. 250k und lastenfrei) und dafür die Eltern Pflegt. Sie haben eher eine kleine Rente über gesamt ca. 1400 € zusammen und haben alles Geld in das Haus gesteckt. Idee ist Bruder zahlt der Rest zur Pflege im Fall der Fälle , wir Geschwister sind raus aus der Zahlung und er kriegt im Gegegnzug das Haus um es vor derm Amt zu sichern. Ob wir restlichen Kinder lust hätten dem ganzen zuzustimmen oder mitzumachen war außer debatte.,,,

Clou ist für alle Nebenkosten / Instandhaltung sollen Sie trotzdem noch aufkommen. Vom Erbe wird natürlich 0,0000 irgendwann mal übrig bleiben. Es ist natrülich eine Sepkulation wenn mal ein aktuer Pflegefall eintritt und ob das Haus wert 240k höher ist als die Zahlun zur Pflege an Eltern.

Sorry wenns jetzt komplex wird. Aber kann man das irgendwie anfechten ? Oder wenn jetzt zb. Pflege eontritt und 4 Jahre später sterben Sie. Wird trotzdem was am Haus zum Erbe zugezählt oder ist es quasi Schenkung ?

Hausfrieden ist natürlich durch Aktion dahin....

...zur Frage

Steht mir mehr aus dem Erbe zu weil ich meine Mutter gepflegt habe?

Ich verwende sehr viel meine Zeit für die Pflege meiner Mutter. Würde das vielleicht bedeuten, dass mit mehr aus dem Erbe zusteht als z.b. meinem Bruder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?