Pennystocks Aktien verkaufen?

3 Antworten

So stellen sich Klein Hänschen und Benjamin Blümchen das Geldverdienen vor, aber das funktioniert zum Glück nicht.

Tut mir leid, ich will Dir nicht zu nahe treten, aber ich kann Dir folgende Amerkung nicht ersparen: Dir fehlt so viel an Grundlagenwissen, dass Du eine sinnvolle Antwort auf diese Frage leider nicht verstehen würdest. Du weisst weder wie Aktienhandel funktioniert, noch was "Pennystocks" sind, noch was "investieren" bedeutet.

Man "investiert nicht halt mal diesen Monat €50" und verkauft dann im nächsten Monat für €100 und hat sein Geld verdoppelt. So funktioniert das nicht.

Mein ernsthafter Rat, lass die Finger grundsätzlich von Dingen, die Du nicht selber verstanden hast.

Allenfalls könnte ein ETF-Sparplan Sinn machen, aber auch für so eine Empfehlung müsste man zunächst einmal mehr über Deine finanziellen Möglichkeiten und Deine Zukunftsplanunug haben.

An Pennystocks - das dahinter stehende Unternehmen ist in der Regel mausetot - verdienen nur Betrüger. Bei denen sind die gestiegenen Kurse in der Regel umsatzlos. Man kann die nicht teurer wieder verkaufen.

Mit 0,06 bis 0,3 € beobachtest du ein ganz normales Unternehmen. Was es macht, kannst du dir vermutlich auch auf deren Webseite anschauen. Ob es zu den letzten höheren Kursen auch Umsätze gab, solltest du trotzdem prüfen. Man kann an einem Tag 0,30 und 0,06 € als Kurse haben, ohne dass eine Aktie den Besitzer gewechselt hat.

Das Problem wird wahrscheinlich sein, dass der Umsatz so gering ist, dass schon kleinere Orders den Preis bewegen.

Tipp: Wenn Du unbedingt meinst, hier €50 investieren zu wollen, stelle einen Kaufauftrag über 500 Aktien mit Limit 10 Eurocent rein und wenn die Papiere eingebucht sind, dann einen Verkaufauftrag mit Limit 20 Eurocent rein.

Vielleicht klappt es ja. Die €50 kannst Du dabei aber auch verlieren, was sicher zu verschmerzen wäre.

Eine tragfähige Tradigstrategie ist das nach meinem Empfinden aber nicht.

Was möchtest Du wissen?