Muss man bei jedem Bausparvertrag eine Abschlussgebühr zahlen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Abschlussgebühren sind bei Bausparverträgen marktüblich und auch rechtens. Das wurde vergangene Woche wiederum von einem Gericht in Baden-Württemberg bestätigt.Die Revision beim BGH wurde zugelassen. Geklagt hatte die VZ NRW gegen die Bausparkasse Wüstenrot.

Es gibt zusätzlich zum Vertrieb über Vermittler etc. die Möglichkeit, über Honorarberater an provisionsfreie Tarife zu gelangen. Der Honorarberater muß Dir außerdem alle evtl. gewährten Provisionen erstatten. Allerdings bezahlst Du dann den Honorarberater (z.B. pro Stunde).
.
In anderen Ländern (Schweiz, Schweden) ist dieser Weg längst üblich, weil er einen extremen Vorteil gegenüber dem Kauf über einen Vermittler hat: Der Honorarberater hat kein Interesse, Dir etwas zu verkaufen, und wird Dich ehrlich beraten. Der Vermittler schwatzt Dir gern Dinge auf, die Du nicht benötigst, um Provision zu kassieren.
Infos zur Thematik findest Du z.B. hier: Werbung durch Support gelöscht

Was möchtest Du wissen?