Muss ich in der Schweiz verdientes Geld in Deutschland versteuern

3 Antworten

Wenn Du in dem Kalenderjahr, in dem diese Einkünfte erzielt wurden, in Deutschland nicht oder nur beschränkt (aber nicht für diese Einkünfte) steuerpflichtig warst, dann nicht.

Die Besteuerung in Deutschland betrifft nicht Vermögen, sondern Einkünfte. Du hast ja auch Nachweise darüber, daß Du in der Schweiz und nicht in Deutschland in der Zeit, in der diese Einkünfte erzielt wurden, gemeldet warst.

Erstens ist das Steuerabkommen noch garnicht wirksam und es steht in den Sternen, ob es wirksam werden wird.

Zweitens bezieht sich das Steuerabkommen auf Kontenguthaben und Depots und nicht auf anderes, insbesondere nicht auf Arbeitseinkommen.

Drittens kann jeder Kontoinhaber trotz Steuerabkommen nach wie vor den ganz normalen Weg der Versteuerung wählen.

Fazit für Dich: Entwarnung!

Fazit für Dich: Entwarnung!

Das kann man leider nicht genau wissen. Es könnte ja sein, dass der Fragesteller in einem der betroffenen Jahre in die Schweiz oder aus der Schweiz verzogen ist.

0

Du bezahlst da die Steuern wo du gemeldet bist. Wo du eine 2te 3te oder 4te Whg hast geht es "noch" niemanden was an solange die nicht gewerblich benutzt wird.

In der Schweiz arbeiten und erspartes nach Jahren mitbringen

Guten Tag,

einmal bitte eine Frage, auf die ich so keine passende Antwort auf Google gefunden habe.

Seit drei Jahren arbeite ich nun in der Schweiz und habe das meiste Geld, das ich dort verdiente gespart. Nun möchte ich gern in meine Heimat zurückkehren und mein Geld natürlich mitnehmen (ca. 95.000€). Dass das Geld verdient und nicht sonst irgendwie erwirtschaftet worden ist, kann ich von A-Z nachweisen (Verdienstabrechnungen, Kontoauszüge usw.).

Das Geld muss ich bestimmt, wenn ich am Flughafen lande, beim Zoll anmelden.

Wie hoch sind aber die Steuern, die ich dafür abgeben muss und welche Formulare muss ich dafür mitführen? Ich habe ja meine Steuern drei Jahre in der Schweiz bezahlt und war in Deutschland auch beim Ordnungsamt abgemeldet usw.

Das Geld möchte ich in ein Haus investieren und dann muss ich ja eh die 19% (oder was auch immer) an Mehrwertsteuer zahlen.

Zweite Möglichkeit wäre, das Geld auf ein deutsches Konto zu überweisen, jedoch weiß ich auch da nicht, wie das mit dem Versteuern funktioniert bzw., wie viel dort abgezogen wird.

Vielen Dank

...zur Frage

Grenzgänger Luxemburg - Wohnsitz in Deutschland oder Luxemburg?

Hallo, folgende Frage:

ein Bekannter von uns arbeitet als Monteur ca. 190 Tage im Jahr in Luxemburg, ca. 30 Tage in Deutschland, wohnhaft grenznah in Deutschland, verheiratet (Einkommen der Frau sehr gering), er verdient ca. 75.000Euro im Jahr. Ist es sinnvoll sein Geld in Luxemburg zu versteuern? Wenn ja, wie funktioniert das? Wo wäre der bessere Wohnsitz Deutschland oder Luxemburg? PSchmittner

...zur Frage

Vermögensverwaltung von Fremden?

Habe gute Freunde die sehr gutes geld Verdienen, die aber nicht wissen was sie damit anfangen sollen. Ich könnte ein Portfolio von 3-5 mio € verwalten.Ich möchte das diese Freunde Ihr Verdientes in Immobilien, Grundstücke und Firmen investieren..Ich werde auch Ihre Finanzen verwalten.. Soll ich da eine Vermögensverwaltungsgmbh aufmachen? Braucht man dafür Konzession? Viele sagen das man es am besten in der Schweiz oder Lichtensteinmachen soll.. wieso das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?