minderjähriges Kind in Ausbildung - erhalte ich weiterhin Kindergeld?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo bvogl,

bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres ist das Kindergld Einkommensunabhängig.

Das Kindergeld wird somit bis einschließlich dem Monat gezahlt in dem Dein Sohn seinen 18. Geburtstag feiert. Siehe auch § 32 Abs. 3 EStG.

Erst mit Vollendung des 18. Lebensjahres wird auf das Einkommen und andere Voraussetzungen geachtet.

Mfg

Verdient ein Azubi auch nur einen Cent mehr als die Jahresverdienstgrenze von 8004,-euro dann wird seinen Eltern das komplette Kindergeld gestrichen. Das wurde vom Bundesverfassungsgericht am 06.04.2009 so bestätigt (Az.: 2 BvR 1874/08). Übrigens: Von der Bruttovergütung des Auszubildenden dürfen noch* die Arbeitnehmerbeiträge zur Sozialversicherung und* eine Werbungskostenpauschale von 920 €

abgezogen werden. Reichen die 920 € als Werbungskosten nicht aus, dann darf der tatsächliche Betrag abgezogen werden. Der Azubi kann somit den für das Kindergeld relevanten Betrag teilweise selbst beeinflussen.

Das weiß ich noch aus unserer Familie, bei Kindern unter 18 Jahre wird generell kein Einkommen angerechnet. Ihr könnt den Beginn der Ausbildung also entspannt sehen.

Nach meinem Wissensstand wird Kindergeld für minderjährige Kinder unabhängig von deren Einkommen, bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres gezahlt. Danach wird das Einkommen angerechnet. Einfach mal bei der Familienkasse nachfragen.

Im Regelfall zahlt die Familienkasse das Kindergeld bis 18. Entweder streichen sie es dann einfach und warten, dass Du Dich meldest, oder es soll Kassen geben, die einem dann schon Kindergeldanträge zusenden, damit man es rechtzeitig beantragen kann.

Was möchtest Du wissen?