Mehrere Minijobs gleichzeitig?

1 Antwort

Wenn Du Mr. Google bemüht hättest, dann würdest Du schnell die Antwort finden. Die Minijobzentrale schreibt dazu:
"Passiert das gelegentlich und nicht vorhersehbar, das heißt bis zu drei
Mal in einem Zwölf-Monats-Zeitraum, bleibt die Tätigkeit ein Minijob. In
solchen Ausnahmefällen darf der Jahresverdienst auch weit mehr als
5.400 Euro betragen."

In Deinem Fall dürfte es sich um einen solche Ausnahme handeln.

Noch eine Anmerkung: die Rechtschreibregeln bezüglich der Groß- und Kleinschreibung beachten, würden das Lesen sehr erleichtern.

400-Euro-Job - nun 450-Euro-Job? Endet bei meiner TZ-Kraft mit 420 Euro nun aus Sozialversicherung?

Ist der 400-Euro-Job passé ? Gibts schon die 450-Euro-Jobs? Oder war das nur ein Plan? Habe eine TZ-Kraft, die verdient 420 Euro bei mir, ist/war damit versichert, fliegt die nun aus der Sozialversicherung? Wäre ungünstig, sie braucht die Krankenkasse und will auch in Rente einzahlen. Habt Ihr da eine Ahnung? Ich bin ein Minibetrieb und da nicht so firm.

...zur Frage

Kann ich theoretisch eine einmalige Auszahlung von 5400 Euro bekommen und dann für das restliche Jahr keine Steuern zahlen?

Hey hier. :)

Ich habe gehört, dass das Einkommen von mehr als 450 Euro im Monat nicht versteuert wird, wenn dieses maximal 1-2 im Jahr passiert und die Grenze von 5400 Euro nicht erreicht wird. Gibt es da irgendwelche Grenzen? In den letzten Monaten haben sich viele Überstunden angehäuft und mein Job existiert bald nicht mehr, daher kann ich auch nicht einfach nen ewigen Urlaub nehmen.

Könnte ich theoretisch 5400 Euro im Januar ausgezahlt und dafür für die restlichen Monate 0,- Gehalt bekommen. (auch nicht bei anderen Jobs), ohne dass irgendeine Steuer eingreift? Immerhin bleibt der Jahresverdienst bei 5400 Euro und die Grenze wurde nur einmal überschritten.

Danke. :)

...zur Frage

Erfährt die Rentenversicherung vom Arbeitgeber, wenn ich mich beim 450-Euro-Job von der Sozialversicherungspflicht befreien lasse?

...zur Frage

Was ist die richtige Wahl der Steuerklasse bei zwei Minijobs?

Hey! Leider bin ich nicht so versiert mit Steuern und der Wahl der richtigen Steuerklasse und hoffe, dass mir vielleicht hier jemand weiterhelfen kann. Bereits seit längerem habe ich einen Job, bei dem ich monatlich 400 Euro verdiene und logischerweise keine Abgaben zahle. Nun wollte ich allerdings nur für einen Monat einen weiteren Job für 250 Euro annehmen, wodurch ich in diesem über die 450 Euro Grenze kommen würde. Allerdings bleibe ich im Jahresschnitt unter dieser Grenze.

Meine Frage ist nun: Muss ich für den zweiten Job die Steuerklasse 6 ohne Grundfreibetrag wählen und so vielleicht sogar eine Stuererklärung einreichen? Oder ist es auch hier möglich die Steuerklasse 1 zu wählen, da mein Jahresverdienst nicht so hoch ist?

Danke schon einmal im vorraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?