Lohnfortzahlung bei Freistellung durch den Hausarzt?

2 Antworten

Man kann in dem Fall sogar folgendes machen und zwar:

...den Mobber abmahnenDies ist insbesondere dann der Fall, wenn mit dem Mobbing rufschädigende oder beleidigende Äußerungeneinhergehen.

Quelle: www.unterlassungserklaerung.org/mobbing/

Der Lohn soll vom Arbeitgeber sowieso während der Zeit, in
der man noch Angestellter ist, ausgezahlt werden. Wurde die Kündigung schon abgegeben?

Nur für die Zeit, in der du tatsächlich krankgeschrieben bist und ein entsprechendes Attest dem Arbeitgeber vorgelegt hast. Dann längstens für 6 Wochen.

Was möchtest Du wissen?