Lohnfortzahlung bei Freistellung durch den Hausarzt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nur für die Zeit, in der du tatsächlich krankgeschrieben bist und ein entsprechendes Attest dem Arbeitgeber vorgelegt hast. Dann längstens für 6 Wochen.

Man kann in dem Fall sogar folgendes machen und zwar:

...den Mobber abmahnenDies ist insbesondere dann der Fall, wenn mit dem Mobbing rufschädigende oder beleidigende Äußerungeneinhergehen.

Quelle: www.unterlassungserklaerung.org/mobbing/

Der Lohn soll vom Arbeitgeber sowieso während der Zeit, in
der man noch Angestellter ist, ausgezahlt werden. Wurde die Kündigung schon abgegeben?

Was möchtest Du wissen?