Kurzfristige Beschäftigung: Wurde nach Hause geschickt?

Erstmal danke an alle die sich das alle durchlesen :)

Guten Tag,
ich sollte für 3 Tage einem bei einem Vodafone Stand aushelfen und wurde über eine Agentur als kurzfristige Beschäftigung angemeldet.
Am letzten Tag (Beginn meiner Arbeitszeit 10:00 Uhr) war ich bereits um 9:45 auf dem Parkplatz und habe im Auto noch telefoniert, anstatt den Stand schonmal aufzubauen und vorzubereiten (Hätte ohnehin auch vor 10 Uhr keine Unfallversicherung durch den Arbeitgeber gehabt etc.) , dies hat dem den ich aushelfen sollte anscheinend nicht gepasst und hat mich nach Hause geschickt. Hatte mir für diesen Tag Urlaub genommen und bin ich insgesamt 100km gefahren.

Er meinte außerdem ich sei 3 Minuten zu spät, was allerdings nicht stimmte, weil ich wie gesagt direkt auf dem Parkplatz war und um 9:59 da war.
Nun ist meine Sorge, dass er zur Agentur sagt ich sei 3 Minuten zu spät und im Vertrag steht folgendes:
Nimmt der Mitarbeiter bei Einstellung die Arbeit nicht oder verspätet auf, löst er das Anstellungsverhältnis in kurzfristiger Beschäftigung ohne Einhaltung der maßgeblichen Kündigungsfrist, verlässt er rechtswidrig die Arbeit oder wird ***** durch vertragswidriges Verhalten des Mitarbeiters zur außerordentlichen Kündigung veranlasst, so hat der Mitarbeiter an ***** eine Vertragsstrafe in Höhe von einem Bruttomonatsfixgehalt im Sinne der Ziffer 3.1 dieser Vereinbarung zu zahlen, sofern er grob fahrlässig oder vorsätzlich gehandelt hat, höchstens jedoch einen Betrag, der dem Bruttomonatsfixgehalt für die anwendbare Kündigungsfrist entspricht.
Nun ist meine erste Frage: Können die mich dazu zwingen, die Vertragsstrafe zu zahlen, weil ich nach Hause geschickt wurde, obwohl ich offiziell dort keine Arbeit hätte?
Zweite Frage: Können die mich wegen den "3 Minuten" ebenfalls zur Zahlung der Vertragsstrafe zwingen?
Dritte Frage: Habe ich trotzdem Recht auf mein Geld von diesem Tag, da ich mir frei genommen habe und auch 100KM gefahren bin und ich ohne "Eigenverschulden" nach Hause geschickt wurde? Wurde ja immerhin eingestellt weiß nur nicht wie es in dem Fall sein wird.

Warum der dem ich helfen sollte deswegen so reagiert hat weiß ich leider auch nicht, da an den vorherigen Fragen alles top war. Er meinte es ist eine Einstellungssache.
Noch klärt die Agentur das mit Ihm ab möchte nur gerne meine Rechte wissen, da ich alles nur zum Thema Vollzeit-Arbeit gefunden habe.

Danke im Voraus

arbeitsrecht, Kurzfristige Beschäftigung, Lohnfortzahlung, Minijob, Recht

Meistgelesene Fragen zum Thema Lohnfortzahlung