Lieber privaten Sparplan für Zahnersatz anlegen oder Zahnzusatzversicherung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zahnersatz kostet zwischen ein paar hundert Euro bis zu 100.000€, nach oben offen. Mit dem einmaligem Zahnersatz ist es nicht getan. Die tollen Implantat-Versorgungen verursachen auch hohe Kosten im Nachgang. Die eingeklebten Brücken auf den Implantaten fallen öfters raus. Brücken und Prothesen brechen auch häufig. Besser Zahnzusatzversicherung abschließen. Allerdings zahlt keine Versicherung 100% und eh nicht ohne Wartezeit. Einige Leistungen bei sogenannter Implantat-Versorgung werden eh nicht erstattet, weil die Zusatzversicherungen keine sonstigen Leistungen (ästhetischen Zahnersatz) zahlen. Die können die Patienten meist nicht unterscheiden. Der Zahnarzt wird es Dir auch nicht mitteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Sparplan für den Zahnersatz ist eine nette Idee, allerdings meiner Meinung nach keine gute Absicherung. Je nach Aufwand werden für die Zahnbehandlung mehrere Tausend Euro fällig. Bei Implantaten ist es beispielsweise auch mit einer Behandlung nicht getan. Eine Zahnzusatzversicherung macht dann meiner Ansicht nach deutlich mehr Sinn. Für die Bemessung des Versicherungsbeitrages ist der aktuelle Zustand der Zähne bedeutend. Auch die gewünschten Leistungen bestimmen die Beitragshöre. Unter http://www.zahnzusatzversicherungsvergleich.org/ab-wann-zahnzusatzversichern.html gibts einen interessanten Artikel wann eine Zahnzusatzversicherung überhaupt Sinn macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Doris, es kommt vor allem auf Deine Zähne an.

Weiter Punkte die sehr wichtig für die Entscheidung sind.

  • Wie oft lässt Du eine Zahnreinigung machen?
  • Gab es in Deiner Familie schon Parodontitis? (diese ist häufig vererbbar)**
  • Bist Du im Sport einem Sturzrisiko ausgesetzt?
  • Stehen schon konkrete Behandlungen an oder sind welche angeraten? (diese sind immer vom Versicherungsschutz ausgeschlossen)
  • und noch vieles mehr ;-)

Schau Dir mal die Seite hier an http://www.test-zahnzusatzversicherung.de/zahnzusatzversicherung-vergleich.html

Ich finde hier wird sehr gut beschrieben welche Kosten auf einen zukommen können.

Dann gilt es zu Rechen!!! 25 Euro Monatsbeitrag also 300 Euro im Jahr, davon eine Zahnreinigung ca. 100 Euro im Jahr abziehen.

In dem Beispiel müsstest Du ca.10 Jahre für ein Implantat oder 3 Inlays sparen ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

" Evtl spielt der Zustand der Zähne eine Rolle, oder? " Der spielt sogar eine maßgebliche Rolle. Ob Sparplan oder Zusatzversicherung kann von jedem anders beurteilt werden weil jeder seine Prioritäten anders setzt. Für mich hat die Zusatzversicherung Prio 1.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?