Leasingvertrag zwischen Autohaus und Bank nachträglich nicht zustande gekommen!?

3 Antworten

Da hat sich der Verkäufer einen groben Patzer erlaubt. Schau dir mal deinen Kaufvertrag an und siehe nach, ob es schriftlich fixiert wurde, dass das Auto fremdfinanziert wird. Du könntest jetzt

a. das Auto doch bar zahlen

b. dir einen Kredit online genehmigen lassen (wobei die Neuwagenkonditionen schon sehr gut sind)

c. einen neuen Leasingvertrag abschließen, der jetzt erst beginnt. Somit verschiebt sich die Laufzeit allerdings um die paar Monate nach hinten und du hast während dem Leasing Tüv und AU zu machen

Erstmal Danke, einen Kaufvertrag gibt es in der Form ja nicht. Wenn überhaupt den Leasingvertrag. Wobei ich von der Bank bis jetzt noch keine Leasingbestätigung erhalten habe. Steht sowas auch im Leasingvertrag?

0

Nochmal Danke, aber so einfach ist das wohl alles nicht.

Fahrzeug erwerben möchte ich nicht, da es nach 24 Monaten wieder abgegeben werden sollte. Für mich stellt sich vor allem die rechtliche Frage, ob es hier überhaupt zu einem rechtswirksamen Leasingvertrag gekommen ist und ich die Raten zahlen muss. Verschulden liegt klar beim Autohaus.

0

Nein, im Leasingvertrag steht eine Summe, die Raten und das zu leasende Objekt. Das Fahrzeug ist im Kaufvertrag geregelt, der allerdings auf die Leasinggesellchaft ausgestellt sein sollte. Wenn das AH so arbeitet, dann würde ich sogar soweit gehen, die entsprechenden Leasingraten zu zahlen und das Fahrzeug am Ende des Monats auf den Hof stellen. Allerdings schätze ich, dass du hier ohne einen Anwalt nicht weit kommst.

Ich verstehe nicht, wieso DU nicht SELBST an das Autohaus oder die Bank herangetreten bist, nachdem du doch gemerkt hast, es wird nie abgebucht!!!
Da muss dir doch klar gewesen sein, dass etwas nicht stimmt.

Woher ich das weiß:Beruf – Berufserfahrung.

Was möchtest Du wissen?