Kann man ein lebenslanges Wohnrecht per Testament verfügen?

1 Antwort

Natürlich kann man das.

Sowohl in der von @Bernd2009 genannten Form mit Vor- und nacherbe, aber auch in eifacherer Form.

So könnten nur für bestimmte Räume in einem Haus, der Ehefrau ein Wohnrecht gewähren, das haus aber im Übrigen an ein Kind gehen. Oder die Haushälterin, die schon lange tätig war bekommt ein Wohnrecht an den Räumen, die sie bis dahin als Dienstwohnung hatte. Solchen Gestaltungen sind keine GRenzen gesetzt.

Da man bei Testamenten mit Immobilienbesitz sowieso immer die notarielle Form wählen sollte, wird dann das Wohnrcht automatisch eingetragen.

Sollte es jedoch wirklich nur ein normales, handschriftliches Testament sein, könnte auch damit die Eintragung durchgesezt werden.

Was möchtest Du wissen?