Kann ich über das Finanzamt herausfinden, wo ich überall Freistellungsaufträge habe?

1 Antwort

Lösung:

Nicht abfragen, sondern neu einstellen.

Du gehst alle Konten durch, die Du noch hast, kündigst alle, die nicht mehr genutzt werden (dabei verschwindet auch ein ggfs. vorhandener Freistellungsauftrag).

Bei denen, die übrig bleiben, stellst Du den geeigneten Betrag ein. Ich habe mir auch abgewöhnt, den gesamten Freibetrag auszuschöpfen, sondern danach zu gehen, was im günstigsten Fall an Zinsen herauskommen kann.

Das legst Du dann irgendwo nieder, wo Du es mit Sicherheit nicht wiederfindest, damit Du im nächsten Jahr nochmal dieselbe Frage stellen kannst ;-).

Wareneinkauf über Amazon. Wie belege ich es dem Finanzamt?

Guten Abend,

Und zwar Verkaufe ich gewerblich Neuware an Endverbraucher. Meine Ware kaufe ich ausschließlich bei Amazon. Meine Frage ist, was ich als Beleg für das Finanzamt verwenden kann? Es gibt die Möglichkeit beim Händler nach einer Rechnung zu fragen, denen passieren aber oft fehler, da es meistens internationale und nicht deutsche Händler sind. Bei ca. 20 Bestellungen am Tag verliert man den Überblick, welcher Händler jetzt schon eine Rechnung geschickt hat, - wer einen Fehler gemacht hat - und wer nicht.

Würden Kontoauszüge auch reichen um den Einkauf zu belegen?

Bitte um Hilfe, denn bei dem Hinterhergerenne für die Rechnungen platzt mir der Schädel.

Viele Grüße

...zur Frage

Angaben zur Festsetzung der Vorauszahlungen

Hallo,

ich habe mal eine Frage. Meine Frau hat ein Kleingewerbe gegründet und muss nun den Bogen vom Finanzamt ausfüllen.

Wir hängen gerade bei Punkt 3. Angaben zur Festsetzung der Vorauszahlungen.

Und Gewerbebetrieb haben wir den zu erwartenden Gewinn eingetragen, ist das richtig?

Und muss ich bei nichtselbständiger Arbeit eine Angabe machen? Meine Frau arbeitet seit März. Ich weiß jedoch nicht wie viel sie bis Ende des Jahres verdienen wird. Und schon gleich gar nicht kann ich sagen was sie nächstes Jahr verdient. Und ich habe auch meinen Job gewechselt und verdiene durch Nachtschicht nun deutlich mehr, weiß jedoch auch nicht wie viel ich Brutto haben werde und vor allem wie viel davon sozialabgabenpflichtig ist da ein Großteil der Nachtschichtzulagen ja steuerfrei sind.

Muss ich dort was angeben und wenn ja, wie beeinflusst das meinen Lohn? Wird bei zu hoher Angabe mehr Lohnsteuer einbehalten? Warum muss ich das überhaupt angeben? Der Arbeitgeber führt die Lohnsteuer doch sowieso an das Finanzamt ab oder?

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen! Danke!

...zur Frage

Melden Banken die Höhe der abgegebenen Freistellungsaufträge ans Finanzamt?

Müssen alle Banken die Höhe der bei Ihnen abgegegen Freistellungsaufträge ans Finanzamt melden? Wie werden hier Kontrollen durchgeführt, dass nicht unzulässig zu hohe Beträge freigestellt wurden.

...zur Frage

Welche Information hat das Finanzamt über meine Bankdaten?

Woher weiß das Finanzamt eigentlich, bei welcher Bank ich überall Bankkonten habe? Und welche Informationen darf sich das Finanzamt bei der Bank einholen? Können die auch einen Kontoauszug anfordern wenn sie wollen?

...zur Frage

Wo und wie bekomme ich heraus, wem ich einen Freistellungsauftrag erteilt habe?

Ich muss unbedingt wissen, in welcher Höhe ich schon Freistellungsaufträge erteilt habe. Habe schon einmal das Kreditinstitut gewechselt und den Überblick verloren. Wer kann mir da weiterhelfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?