Kann ich nach meinem Belieben nur einen Teil einer Forderung einklagen?

2 Antworten

Es geht, wird häufig, eben aus den Kostengrüden auch gemacht.

Beim Folgeprozess stützt man sich auf das erste Urteil, wenn der Folgeprozeß überhaupt stattfindet.

Das sehe ich auch so wie wfwbinder und albwolf. Das geht und heißt Teilklage, wie ich informiert bin. Problematisch wäre nur, dass der 2. nicht eingeklagte Teil verjähren könnte, wenn der 1. Prozess zu lange dauert. Aber das müsstest du selber abschätzen und mit deinem Anwalt abklären.

Erwerbsminderungsrente klage abgelehnt- Berufung

Vor 2 Jahren hat mein Bekannter Erwerbsminderungsrente beantragt. Er ist 46, Diabetiker, hat Herzprobleme,ist impotent, nun mittlerweile 3 Bypässe und einen am Bein, außerdem ständig schwankende Blutdruckwerte, nach der Bypass-OP Durchgangssyndrom und Verwirrtheit. Nach der Reha und von sämtlichen Krankenhäusern wurde ihm Arbeitsunfähigkeit bescheinigt, nun wurde er vom Gericht zum Gutachter geschickt, welcher ihn zum Arbeiten über 6 Stunden geschickt hat, die Klage gegenüber der Rentenversicherung wurde abgelehnt!!!! Allerdings steht er früh um 8 auf, muss mittags 12.30Uhr Mittagsschlaf machen bis 15Uhr und geht dann spätestens 20Uhr wieder schlafen- wie sollte er da wohl mehr als 6 Stunden arbeiten? Nun will sein Rechtsanwalt in Berufung gehen aufgrund des "tendenziösen Gutachtens"- wer hat Erfahrung und möchte sie mir mitteilen? Einen erneuten Antrag kann er nicht stellen, da die Beitragszeiten in den letzten 5 Jahren nicht mehr erfüllt wurden. Geld erhält er praktisch von niemendem, wird von seiner Frau versorgt. Wer zahlt Gerichtskosten? Bis jetzt hat die Prozesskostenhilfe gezahlt, nun soll er wieder einen Antrag für die Berufung stellen, kennt sich jemand aus, bin für jede Info dankbar!!!

...zur Frage

Welchen Forderungen sind hier durchsetzbar

Person A verkauft an Person B über Privatkauf einen 9 Jahre alten Audi A3.Im Kaufvertrag existieren keine ausdrücklichen Ausschlüsse, was die Haftung und die Gewährleistung angeht. Das Auto wurde mit dem Begriff TOP-Zustand verkauft.

Folgende Mängel waren mündlich und teilweise schriftlich angegeben. =

1 Unfallschaden( behoben)schriftlich

Probleme bei Start des Motors, wenn er heiß ist oder wenn Aussentemperatur zu hoch ist ( als Normal und nicht als Mangel angegeben.( mündlich, aber Zeuge vorhanden)

1 Lackschaden hinten (schriftlich)

Problem:

Innerhalb von 4 Wochen splittert der Lack von der Motorhaube und anderen Stellen ab. Drei von vier Zündkerzen gehen hintereinander kaputt. Das Auto startet zum Schluss nicht mehr. Die Dieselpumpe ist laut Werkstatt komplett kaputt. Person B stellt fest, dass der Schaden der Dieselpumpe bereits zum Kauf des Autos bestanden haben muss.Person A sieht in seiner Handlung keine Schuld, da das Problem bei ihm auch schon bestand. Jedoch war da nicht kaputt gegangen.

Kosten: Auto Kaufpreis : 8000€ Lackschaden : 300 Euro Dieselpumpe : 1000 Euro

Frage: Welche Ansprüche können geltend gemacht werden? Bei welchem Gericht ist die Klage einzureichen? Ist dass ein Fall von arglistiger Täuschung? Kann hier das Auto zurück gegeben werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?