Kann ich die Fahrtkosten zur Hauptversammlung der Deutschen Bank bei der Steuer geltend machen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In 2008 und vorher waren das Werbungskosten zu Kapitalerträgen.

Ab 2009 ist so eine Fahrt nicht meher als WK absetzbar, da die WK zu Kapitalerträgen abgeschafft wurden.


Ich würde diese WK aber trotzdem sammeln, auflisten und angeben, denn es ist m. E. nur eine Frge der Zeit, bis dieses Thema vor einem unserer Gerichte landet.

Steuer: Pendlerpauschale oder Fahrtkosten?

Liebe Experten, ich recherchiere nun bereits seit einiger Zeit im Netz und finde keine für mich befriedigende Antwort auf folgende Frage zur Steuererklärung (2014):

Ich lebe in Hamburg, wo ich als freiberufliche Cutterin tätig bin. Für diese Tätigkeit schreibe ich Rechnungen und habe eine Erste Tätigkeitsstätte in Hamburg.

Alle 4-8 Wochen fahre ich nach Bonn, wo ich bei meinen Eltern wohne, und von dort nach Köln pendle und einige Tage bei einem (immer dem selben) Arbeitgeber als freie Mitarbeiterin auf Lohnsteuerkarte arbeite.

Muss ich nun für die Tätigkeit in Köln eine andere Erste Tätigkeitsstätte festlegen (den Betrieb in Köln)? Und somit alle Fahrten (von Hamburg nach Bonn und von Bonn nach Köln) für die Steuer per Pendlerpauschale geltend machen? Oder kann ich auch die tatsächlichen Fahrtkosten geltend machen (Bahntickets, Nahverkehr)?

Ich arbeite übrigens zur Zeit nur bei diesem Arbeitgeber auf Lohnsteuerkarte, könnte jedoch theoretisch jederzeit auch in Hamburg in die Situation kommen, auf Lonsteuerkarte beschäftigt zu sein.

Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen. Danke schon mal!

...zur Frage

Pendlerpauschale als monatlicher Steuerfreibetrag

Hallo!

Ich würde mir ab dem neuen Jahr einen Lohnsteuerfreibetrag einschreiben lassen wollen, aufgrund meines Arbeitswegs --> Werbungskosten/Pendlerpauschale.

Ich verdiene 3.600€ brutto und fahr 60km einfache Strecke. Denke ich mit meiner Rechnung richtig: 60km x 0,30€ x 220 = 3.960€. Jetzt noch minus den 1.000€ Pauschbetrag macht 2.960€ im Jahr. Ich will mir das jetzt aber monatlich "anrechnen" lassen, also durch zwölf macht rund 247€/Monat. Mein netto sind ca. 2.200€. Bekomme ich dann die 247€ komplett monatlich mehr (also insgesamt dann rund 2.447€) oder werden die auch nochmal durch irgendwelche "Steuer" gemindert?

Wäre echt schön, wenn mir jemand diesen ganzen Weg ein wenig entwirrt und Licht in mein Dunkel bringt.

Danke schonmal im Voraus!

...zur Frage

Der Steuer-Bescheid vom Finanzamt, wie lange kann der noch dauern?

Hallo zusammen,

Ich habe Mitte März diesen Jahres meine Arbeitnehmerveranlagung für 2014 eingereicht Nach knapp 4 Monaten dann die Info > Ich muss etwas nachreichen (genauer gesagt eine Bestätigung für einen besuchten Kurs, + Reisekosten ect.)

Alles schön und gut Meine Frage nun aber, wielange kann sich dass nun noch ziehen ? Ich habe meinerseits nun alles abgegebn was ich hab (und was verlangt wurde) kann es sein dass ich nun nochmal Monate warten muss ? oder geht so eine "Ergänzungsersuchung" normalerweise relativ schnell über die Bühne.

Mein Problem ist dass ich ende Juli auf Urlaub bin und für etwaige Rückfragen dann erst im September wieder erreichbar bin.

Ein Anruf beim Finanzamt brachte natürlich keine Info ... "dass kann man so nicht sagen"

Hat hier vllt jmd Erfahrungen sammeln können diesbezüglich ?

mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?