Kann ich das geschenkte Haus vom Vater ohne Steuern verkaufen, wenn meine Eltern mit mir das Haus genutzt haben?

1 Antwort

In Deinem Fall handelt es sich  nicht um einen Immobilienerwerb von Todes wegen (also durch Erbschaft) , sondern zu Lebzeiten des Schenkers. Daher gilt die 10-Jahresfrist leider nicht und es fällt unter Umständen Schenkungssteuer an. 
Du hast als Abkömmling aber einen Freibetrag von 400.000.- €. 

Nur wenn der Verkehrswert des Grundstücks über 400.000.- € liegt, muss der über 4000.000.- € liegende Betrag versteuert werden. 

Mögen unsere Fachleute mich berichtigen, wenn ich mit meinem Gedankengang falsch liege.

Hausbau auf Grundstück der Eltern. Fällt aufgrund der Wertsteigerung Schenkungssteuer an?

Hallo,

mein Freund baut aktuell auf einem Grundstück, dessen Eigentümer seine Eltern sind, ein Haus. Es ist vereinbart, dass ihm das Grundstück zu einer späteren Zeit überschrieben werden soll. Warum es nicht vor dem Bau erledigt wurde, ist mir auch ein Rätsel. Denn in diesem Fall werden nun ja seine Eltern Eigentümer des Hauses, für das er den Kredit abbezahlt.

Fällt in diesem Fall etwa auch noch Schenkungssteuer an, da durch den Hausbau ja eine erhebliche Wertsteigerung des Grundstücks der Eltern erfolgt? Mein Freund also quasi seinen Eltern "ein Haus schenkt"?

Ich habe diese Frage auch schon bei Gutefrage eingestellt, aber vielleicht sind hier ja doch mehr Leute unterwegs, die sich mit so etwas auskennen und mir bei meiner Frage weiterhelfen können.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?