Kann die Krankenversicherung auch rückwirkend gekündigt werden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn du umzugsbedingt eine andere Krankenversicherung bekommst, dann sollte die Kündigung und auch eine Rückerstattung kein großes Problem sein. Schick einfach ein Kündigungsschreiben mit der Bitte um die rückwirkende Kündigung mit einer Meldebescheinigung und einer Bestätigung deiner neuen Krankenversicherung an deine Krankenversicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
alfalfa 29.03.2013, 18:17

Bei der PKV sind Kündigungsfristen zu beachten. Und bei der GKV wird es wohl auch nicht zu einer Rückerstattung kommen. Warum auch? Auf welcher Grundlage?

0

Mit Umzug nach UK endet die Krankenversicherungspflicht nach § 193 VVG in Deutschland. Und somit auch die Mitgliedschaft in der GKV. Bei der PKV sind Kündigungsfristen zu beachten. Ein Satz macht mich hellhörig: Bist Du ggfs von Deinem Arbeitgeber entsendet? Dann gelten etwas andere Regularien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

drei Monate Frist gibt es bei der GKV gar nicht.

Als freiwillig Versicherter wären es 2 Monate. Wenn ein Wegzug ins Ausland nachgewiesen wird, gehts auch ohne Frist.

Rückwirkend gehts vielleicht auch, wenn der Sachbearbeiter einen guten Tag hat und einsieht, dass man ja schon über den NHS versichert ist.

Viel Glück

Barmer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Ansicht kommt das hier in diesem Fall zur Anwendung:

Die 18-monatige Bindungsfrist gilt nicht bei den folgenden Ausnahmen:

bei Kündigung einer freiwilligen Mitgliedschaft in einer gesetzlichen Kasse, wenn im Anschluss nach der erfolgten Kündigung eine Versicherung in einer privaten Krankenversicherung erfolgt. Dann dann ist die versicherte Person nicht mehr Mitglied in einer gesetzlichen Krankenkasse.

Das NHS in UK ist wohl als eine Art PKV anzusehen. Außerdem wird der Lebensmittelpunkt aus dem Gültigkeitsbereich der GKV verlegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
alfalfa 29.03.2013, 18:15

Ne, das hat mit dem Sachverhalt wenig zu tun. Was Du beschreibst ist der Wechsel von GKV und PKV im Inland zu tun. Und die NHS ist auch keine PKV. Gefragt ist nach der Krankenversicherungspflicht nach § 193 VVG und Kündigungsfristen. Das ist etwas komplett anderes.

1

Fristen müssen eingehalten werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?