Investmentfondskaufmann und dann?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als Investmentfondkaufmann wirst Du eventuell Jobchancen haben bei Versicherungen, die fällige Lebensversicherungen im Konzern wiederanlegen möchten. Hierfür werden Leute gesucht, die sich mit Investmentfonds auskennen und diese professionell vertreiben können. Die Versicherungsvertreter von Versicherungsunternehmen haben in der Regel sehr viel Ahnung von Versicherungen aber keinerlei Ahnung und Erfahrung im Vertrieb von Investmentfonds. Die Volksfürsorge sucht solche Leute! Fällige Lebensversicherungen werden wohl kam wieder in Lebensversicherungen angelegt. Hierfür bieten die Verschicherungsgesellschaften Hauseigene Fonds an, die eine Fondspezialist vertreiben soll. .... Als Fondmanager wird Du wohl kaum enen Job bekommen. Die Anforderungen kann ein Fondkaufmann nicht erfüllen. Wenn Du Glück hast, wirst Du als Assistenten oder Hilfskraft für einen Fondmanager arbeiten dürfen, mehr nicht! Du kannst es gerne mal versuchen! Eine Bank (Festanstellung) wird Dich nur einstellen, wenn Du die ganze Produktpalette der Bank verkaufen kannst, Spezialisten sind für den Schalter und Analageberatung nicht erwünsch, hier braucht man Generalisten. Vielleicht hast Du aber die Möglichkeit im Mobilen Vertrieb einer Bank unterzukommen. Nachteil: Du lebst nur von Provisionen. Die Fluchtuation ist dort sehr groß, daher werden immer wieder Leute gesucht! Ach ja, Investmentgesellschaften brauchen auch Leute, die die Kundschaft über Fonds Auskunft gibt. Die DWS z.B. hat auch Spezialisten im Vertrieb und Beratung, die der Anleger direkt anrufen kann und Investmentanteile dort direkt kaufen kann.

Was möchtest Du wissen?