Ich habe noch Kinowelt Aktien im Depot. Kann ich irgend etwas tun, um nicht alles Geld zu verlieren?

2 Antworten

Ich weiss nicht genau, wie es funktionieren kann, dass die Aktie einer Pleite-AG nach 15 Jahren immer noch im Depot aufgeführt wird, ich habe damit keine Erfahrung. Das ist so ungewöhnlich, dass Du hier auch kaum jemanden finden wirst, der Dir dazu etwas sagen kann.

Das Geld ist jedenfalls weg.

Das Einzige, was ich mir vorstellen könnte, wäre die Aktien aus dem Depot auszubuchen (siehe @Privatier59) und Dir von der Bank eine Verlustbescheinigung geben zu lassen, die Du dann bei den Einkünften aus Kapitalvermögen verrechnen könntest.

Ist aber nur eine Idee. Kläre das mit Deiner/m Bank/Finanzamt, die sollten das wissen.

Ansonsten, (ebenfalls siehe Privatier59) effektive Stücke aushändigen lassen und als Mahnung/Erinnerung eingerahmt an die Wand hängen.

Falls das nicht geht, vergessen und mit wichtigeren Dingen beschäftigen.

Da hast Du offenbar schon laaaaaaaaaaange nicht mehr ins Depot geschaut. Und ebenso lange nicht mehr in die Zeitung:

https://de.wikipedia.org/wiki/Studiocanal_GmbH

Die Kinowelt AG ist pleite. Ich kann keine Notiz zu Kursen finden. Auch außerbörslich findet offenbar kein Handel mit den Depotleichen mehr statt.

Zu welchem Kurs stehen die überhaupt bei Dir in der Depotaufstellung? Da müßte ein n.v. stehen für nicht vorhandenen Kurs.

Laß die Aktien als wertlos ausbuchen. Sofern es die noch als effektive Stücke gibt, was ich aber bezweifele, könnte man sie wenigstens noch zur Verdeckung häßlicher Wasserflecken auf der Tapete verwenden.

Mit etwas Glück hat er so viel Dusel gehabt, dass er nun Aktionär von Canal Plus ist. Die insolvente Kinowelt AG wurde schließlich nicht vom Insolvenzverwalter liquidiert, sondern an Canal Plus verkauft.

0

Was passiert mit Aktien bei Insolvenz der Bank?

Hallo zusammen,

wenn ich eine Aktie kaufe, dann kaufe ich (je nach größe der Unternehmens u.U. einen winzigen) Anteil des Unternehmens. Ich werde somit "Miteigentümer". Wenn das Unternehmen schlecht wirtschaftet und pleite geht, kann es im schlimmsten Fall passieren dass das Geld dass ich in diese Aktie investiert habe weg ist. Soweit klar und logisch. Was passiert aber wenn die Bank bei der ich das Depot habe konkurs anmelden muss ? Hier finde ich widersprüchliche Angaben.... Rein theoretisch ist die Bank ja lediglich Zwischenhändler und ich könnte das Depot ja auf eine solvente Bank übertragen lassen aber ich habe gelesen dass die Insolvente Bank hier offenbar schlampen kann und die Aktien einfach nicht übertragen lässt. Daher bin ich jetzt etwas verunsichert..... Was passiert denn nun im Falle einer Insolvenz der Bank die mein Depot verwaltet ?

Liebe Grüsse

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?