Hallo weiß jemand wo ich den Vordruck für den Antrag auf Vollstreckungsbeschränkung finde?

1 Antwort

§ 269 Antrag

(1) Der Antrag ist bei dem im Zeitpunkt der Antragstellung für die Besteuerung nach dem Einkommen oder dem Vermögen zuständigen Finanzamt schriftlich zu stellen oder zur Niederschrift zu erklären.

Es gibt dafür kein Formular.

Einfach schreiben "Ich beantrage die Aufteilung der Steuerschuld und die Beschränkung der Vollstreckung auf den auf mich entfallenden Anteil. §§ 268 ff AO."

Ist ein Versorgungsausgleich unbedingt zu beantragen?

Hallo und guten Abend Mir wurde Erwerbsminderungsrente bewilligt, habe einen GdB 50, bin 61 Jahre und zum 2. Mal verheiratet. Durch die RV erfuhr ich, dass noch ein Versorgungsausgleich der ersten Ehe aussteht. Habe mit meinem geschiedenen Mann darüber gesprochen, mich dann aber doch entschlossen, darauf zu verzichten. Unsere neuen Familien verstehen sich nämlich, was selten ist, hervorragend. Wir sind richtig gut befreundet. Heute erfuhr ich durch meinen Ex-Mann, dass das Versorgungsausgleichsverfahren durch das hiesige Familiengericht in Gang gekommen ist. Darüber sind wir ziemlich schockiert gewesen, da von unserer Seite diesbezüglich nie ein Antrag gestellt wurde. Ich verstehe das Ganze nicht. Will man seitens der RV, dass ich gegen meinen EX-Mann vor Gericht ziehen soll? Das will ich nämlich nicht, denn durch irgendwelche Prozesse war es das dann mit der Freundschaft sicher gewesen. Wo kann ich mich hinwenden, damit das Verfahren abgewiesen werden kann? Natürlich kam das Anschreiben des Gerichts an einem Freitag, somit war die Möglichkeit einer Reaktion auch schon mal nicht gegeben. Wer kann mir helfen? Würde mich über eine Antwort freuen

...zur Frage

ich bekomme rente und mein mann hartz 4,

ich bekomme rente und mein mann hartz 4. wir konten unsere stromabrechnung nicht bezahlen, wir haben dann einen antrag beim arbeitsamt für ein darlehn gestellt, der aber leider abgelehnt wurde. dann haben wir wiederspruch eingereicht , das dauert 4-6 wochen sagten sie mir beim arbeitsamt. gestern waren die leute von der avacon da und wollten den strom abstellen, mit mühe und not gaben sie mir noch ein paar tage frist. wenn der strom abgestellt ist , haben wir auch keine heizung und kein warmes wasser. ich bin herzkrank und das macht mich alles noch viel kränker. wir waren auch beim sozialamt und da haben sie uns gesagt das sie uns nicht helfen dürfen weil das arbeitsamt für uns zuständig sind. was können wir tun , wir brauchen sofort hilfe

...zur Frage

Hauskauf mit Schwiergkeiten!!!!!!!!!

Hallo, wir haben vor ca. 3 Monaten beim Notar einen Kaufvertrag für ein Eigenheim unterschrieben. Hier das Problem: Das Haus ist ein Scheidungshaus und beide Verkäufer reden nur noch über Anwälte miteinander. Wir und der Verkäufer haben an einem Termin unterschrieben. Die Verkäuferin wollte eine Woche später unterschreiben, wurde aber auf dem Weg zum Notar von ihrer Anwältin angerufen und ihr wurde gesagt, sie solle das nicht unterschreiben (da sie dann die Hälfte der Restschuld übernehmen muss). Gut das Probelm haben wir gelöst bekommen (mehr oder weniger) . Er übernimmt die volle Restschuld von ca. 60000€ . Nun ist der Verkäufer etwas träge und unzuverlässig. Die Hauptgläubigerbank hat signalisiert, dass die Restschuld über ihre Bank finanziert werden kann da der Verkäufer bei keiner Bank so einen hohen Kredit bekommt. Nun aber sagt er, dass er den Kredit doch nicht alleine stemmen will und irgendwie noch Geld von seiner Ex Frau abzwacken möchte (über Rente oder sowas).

Habt Ihr noch eine Idee wie wir nun weiter vorgehen können, da wir das Haus unbedingt haben wollen???

Vielen Dank

...zur Frage

Autoversicherung: seit 2012 haben die nichts vom Konto abgebucht, sagen aber ich wäre versichert - was nun?

Schönen guten Tag,

Ich fange einmal an ganz von vorne an damit man es auch versteht. Meine Autoversicherung lief anfangs über mein Vater was ja kein Problem war eines tages rief jemand von der Öffentlichen an die meinten ich sollte mich jas spliten da es für mich Günstiger kommen würde,Ich hatte eingestimmt. Im Jahr 2016 hatte ich angefangen den ganzen Papierkram von meinen Vater zu übernehmen da sah ich das ich seid 2012 kein Bescheid bekommen habe von meiner Versicherung verwundert habe ich da angerufen und gefragt warum. Im großen und ganzen konnten sie mir nicht wirklich viel sagen außer das ich es versäumt habe irgend etwas zu übersenden...Der Mann am Telefon meinte ja ist irgendwie von mir aber auch von ihnen die schuld aber er meinte auch das ich dennoch immer noch Versichert sei??? Was ich sehr komisch finde weil wie kann ich versichert Sein obwohl nichts von dem Konto abgezogen ist und wie kann es sein das sie Jetzt Rückwirkend das Geld zurück haben wollen aber wo soll ich denn wissen ob ich wirklich bei denen versichert war und das alles nicht aus der luft geholt wurden ist .

...zur Frage

Steuerprüfung

Am 05.07.2010 bekammen wir eine Steuerprüfung. Erstmal lief alles gut. Alle Unterlagen waren vorbereitet sowie die Besichtigung der Geschäftsräume fanden statt. Erst als es zum Endgespräch kommen sollte, lief alles schief. Erst war unsere SB im Urlaub dann wir und zum letzt der Prüfer. Als wir dann ständig angefragt haben wann es entlich statt findet, bekammen wir von unseren SB Antworten- wissen wir nicht. Am 23.10.10 bekammen wir die Bescheide vomFA zugeschickt in denen steht, das der Prüfbericht bereits am 08.10.10 erstellt wurde. Nun heute habe ich zufällig beim FA angerufen um nach dem Protokol zu fragen und hatte den Prüfer erwischt. Er hat mir bestätigt, das ein Endgespräch bereits statt gefunden hat und der Protokol in zweifacher Ausführung an meine SB verschickt wurde. Seit gestern bitte ich sie den mir zu schicken, aber leider drückt sie den nicht raus. Ohne den Protokol kann ich leider keinen Anspruch einlegen da ich nicht weiss was er beanstandet hat. Da es sich um eine Nachzahlung vom ca.6000€ handelt, bin ich ziemlich unruhig.

Wiesst jemand mir in dieser Situation zu helfen??

...zur Frage

Gleiche Steuer-ID-Nr. mehrfach an verschiedene Steuerpflichtige vergeben ...

Gestern Abend hatten wir Besuch einer guten Bekannten meiner Frau. Eine absolut zuverlässige und grundehrliche Person, die Folgendes erzählte:

2011 gab sie ganz normal unter ihrer bekannten Steuer-ID ihre Einkommenssteuererklärung ab. Nach mehreren Monaten erhielt Sie ihren Steuerbescheid. Bis dahin ganz normal also.

Im Steuerbescheid waren jedoch Fahrtkostenersatz des Arbeitgebers in Anrechnung gebracht, die Sie nie erhalten hatte und auch auf ihrer elekronischen Lohnsteuerbescheinigung nicht ausgewiesen sind.

Sie ging von einem Versehen aus und ging in die FA-Sprechstunde um den Sachverhalt zu klären.

Nach einigem Hin und Her stellte der Sachbearbeiter fest, dass ihre Steuer-ID offensichtlich mehrfach auch an andere Steuerpflichtige vergeben wurde und dass es zu einer Vermischung der Datensatze von den verschiedenen Steuerpflichtigen gekommen sei. Unglaublich - ist aber so geschehen.

Im Nachgang korrigierte das FA den Steuerbescheid. Also - alles gut. Thema erledigt.

Nun kommt es ganz dicke.

2012 - neue Steuererklärung - gleiches Spiel. Identischer Fehler. Beschwerde beim FA. Korrektur. FA schreibt ihr, dass alle anderen Steuerpflichtigen nun ihre eigenen Steuer-ID hätten. Das Problem damit dauerhaft gelöst sei.

2013 - Steuerbescheid für 2012: Nun stimmt in ihrem Steuerbescheid bis auf die Kapitalerträge und die Fortbildungskosten nichts mehr überein. Das FA berechnet fast den dreifachen Lohn, selbstverständlich werden auch wieder ein Fahrkostenersatz, der nicht stattfand, in Anrechnung gebracht usw. Ergebnis: Sie soll nun knappe 12.000 € Einkommensteuer nachzahlen.

Selbstverständlich hat sie sofort schriftlich Einspruch eingelegt und Vollstreckungsschutz beantragt.

Ich vermute mal, dass das FA den Steuerbescheid nun wieder korrigieren wird und sie mit dem Schrecken davon kommt.

Nun zu meiner eigentlichen Frage.

Ich kann mir kaum vorstellen, dass das ein "tragischer" Einzelfall ist. Im Netz finde ich nur Handlungsanweisungen, wie vorzugehen ist, wenn ein und der selbe Steuerpflichtige mehrere Steuer-ID´s hat. Jedoch nicht einen Hinweis darauf, wie zu verfahren ist, wenn die gleiche Steuer-ID an mehrer Steuerpflichtige herausgegeben wurde?

In allen Dokumenten die ich lese, scheint diese Möglichkeit überhaupt nicht zu existieren.

Das eigentlich Erschreckende für mich ist jedoch die Erkenntnis, dass es zu Vermischungen von eigenen Datensätzen mit denen anderer Steuerpflichtiger überhaupt kommen kann.

Da, wie bei meiner Bekannten, dieser Fall ja nun schon drei Mal eingetreten ist und es dem FA nicht gelingt diesen Fehler zu bereinigen frage ich mich, an welche Stelle man sich wenden muss um eine dauerhafte Klärung des Problems zu erreichen?

Habt ihr schon von Ähnlichen Vorfällen gehört? Wie sind die Betroffenen oder deren Steuerberater mit dem Thema umgegangen? Steht zu befürchten, dass das Thema doch ein bischen gewaltiger ist? Oder hab ich Paranoia?

Hoffe auf viele Antworten.

Gruß aus Frankfurt/Main.

Jürgen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?