Geben Ärzte nicht bezahlte Rechnungen an die Schufa weiter?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sorry, hier paßt einiges in Deiner Schilderung nicht so ganz zusammen.

  • "haben meine Eltern eine Arztrechnung zu spät bezahlt": wenn diese bezahlt ist, warum soll morgen der Arzt nochmals bezahlt werden?

  • "zu spät bezahlt": überhaupt bezahlt? Wenn man Mahnungen ignoriert (dererlei wahrscheinlich mind. zwei kamen) und alle Fristen verstreichen läßt, dann passiert das erst. Hier ist also nicht nur eine einfache Rechnung ignoriert wurden.

  • "kam ein Brief vom Gericht": das ist ein Mahnbescheid. Da solltest Du nun genau lesen, was hier steht und an wen schuldbefreiend zu zahlen ist. Das ist nämlich i.d.R. nicht mehr der Arzt!

  • "nun der Schufa gemeldet": Inkassoaktivitäten werden höchstwahrscheinlich an die Schufa oder andere Scoring-Agenturen gemeldet, soweit dies durch den bestehenden Inkassovertrag mit dem Arzt oder dem Rechenzentrum des Arztes vereinbart wurde. Einmalige Probleme dieser Art sind harmlos, aber wenn sich das an verschiedenen Stellen häuft und Deine Eltern notorisch Rechnungen nicht bezahlen, dann wird das wirklich problematisch.

sie haben schon bezahlt aber nicht alles und dann auch noch zu spät es kamen Gebühren hinzu die ich morgen begleichen gehen will beim Arzt

0
@Cibek

Also nochmals der Hinweis: Das Schreiben vom Amtsgericht ist ein Mahnbescheid. Da solltest Du nun genau lesen, was hier steht und an wen schuldbefreiend zu zahlen ist. Das ist nämlich i.d.R. nicht mehr der Arzt!

2

Hallo

da muss schon einiges an Mahnungen ignoriert worden sein, bevor es zum Gericht geht (Mahnbescheid ?).

Mit einer Bezahlung der Arztrechnung allein (macht der Arzt auch Barinkasso ?) ist es nicht mehr getan. Um die aufgelaufenen Kosten wird man kaum drumrumkommen.

Und natürlich könnten der Arzt oder seine Verrechnungsstelle das auch der Schufa ,melden.

Viel Glück

Barmer

Was möchtest Du wissen?