Freistellungsauftrag für Ehepaare auf Einzelkonten aufteilen?

2 Antworten

Es müssen keine Gemeinschaftskonten sein. Z.B. wäre ein Freistellungsauftrag von 1.602 Euro für eine Konto möglich welches nur auf deinen Namen lautet.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Wende Dich doch an Deine Bank, bei der Du das Depot hast. Die Sachbearbeiter dieser Bank helfen Dir gerne beim Ausfüllen und Aufteilen des Antrags zur Aufteilung des Sparerfreibetrages. Unterschreiben müssen diessen sowieso beide Eheleute. Eine Änderung der Aufteilung kann jährlich vorgenommen werden. Wenn diese Aufteilung nicht vorgenommen wird, dann führt dies halt im ungünszigsten Fall zur Abführung von Kapitalertragssteuer; dies kann durch die Abgabe der Anlage KAP bei der EkSt-Erklärung wiede geheilt werden, so dass Kapitalertragssteuer nur dann abgeführt wird, wenn der Freibetrag für die Ehepartner überschritten wurde.

Was möchtest Du wissen?