Frage zu Musterverträgen und Cashpool Vertrag?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ist das nun eine Spam- bzw. Werbefrage oder kannst Du nicht lesen? Bei diesem Link steht über dem Beispiel doch ganz klar und in Fettdruck:

Achtung: Ein Cash Pooling kann erhebliche steuerliche
Auswirkungen nach sie ziehen, die unter Umständen zu starken
steuerlichen Mehrbelastungen führen können. In jedem Fall sind daher vor Einführung eines Cash Pooling spezialisierte anwaltliche und/oder
steuerliche Berater hinzuzuziehen.

Wen soll man nach (gedankenloser?) Unterschrift solcher Verträge im Schadensfall zur Verantwortung ziehen, den Vertragsschreiber oder Vertragsunterschreiber?

PS: Einen Cash-Pool-Vertrag zwischen Unternehmen, die nicht einer einheitlichen Unternehmensleitung unterliegen, würde ich aus Risikogründen an Stelle des Pooleinzahlers nicht gutheißen. Die Bonitätsentwicklung der Poolteilnehmer ist nämlich nicht ausreichend transparent.

Was möchtest Du wissen?