Finanzamt will Steuervorauszahlung nicht stunden, ich kann sie nicht zahlen, werde ich vollstreckt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nicht Du wirst vollstreckt, sondern der Bescheid wird vollstreckt. Die Vollstreckung geht lediglich in Dein Vermögen.

Das ändert aber nix daran, dass die Angelegenheit über kurz oder lang bei der Vollstreckungsstelle landet.

Damit ist dann leider zu rechnen.

Mahnung von Finanzamt ohne Grund?

Hallo,

Ich habe soeben in der Schublade meines Freundes gestöbert. Dort fand ich etliche Briefe, Mahnungen. Alles auf seinem Namen - bis auf 3 Briefe des örtlichen Finanzamtes. Diese gingen auf meinen Namen.

Nachdem ich sie geöffnet habe der Schock: Ich soll rund 5.800€ nach bezahlen. Im Anhang eine Auflistung der fälligen Umsatzsteuerbeträge.

Ich stehe gerade vor einem riesigen Fragezeichen. Habe dort schon angerufen, ist aber keiner mehr zu erreichen. Da ich wohl eine schlaflose Nacht haben werde, möchte ich zumindest etwas Rat einholen. Ich habe seit September 2011 keinerlei Einkünfte mehr gehabt. War nie selbstständig oder freiberuflich gemeldet/aktiv. Ich war sehr krank, weshalb mein Freund mich komplett mit finanziert hat.

Was steht mir nun bevor? Oder viel mehr, wie kommt eine so horrende Summe überhaupt zustande? Habe meine Kontoauszüge sofort gecheckt. Alles Kleckerbeträge. Aus Umfrageportalen. Hier mal 5€ in 3 Monaten, da mal 50€ von meinem Freund überwiesen bekommen. Das wars aber auch. Ich zitter gerade am ganzen Körper und bin total geschockt über diese Briefe.

Weiß einer Rat?

Liebe Grüße!

...zur Frage

Finanzamt fordert ungerechtfertigte Summe + Vollstreckung?

Sehr geehrte Community,

ich habe schwiegrigkeiten mit dem Finazamt!!! Seit Wochen ist das ein hin und her ich habe alle meine Voranmeldungen an das Finanzamt gesendet (6-8 Monate) Und muss dementsprechend 6600 EUR zahlen und ein paar Zerquetschte ich bin auch bereit das zu zahlen aber das Finanzamt fordert für die Monate ca. 17.800 EUR Schätzungen!!! Ich habe Einspruch eingelegt und auf meine Voranmeldungen verwiesen und das diese auch gerne geprüft werden können und was ist passiert 2 Tage später bekomme ich ein Brief abgelehnt und eine Auflistung und jetzt sind es nicht mehr 17.800 sondern 19500 EUR in 2 Tagen !!!! für die gleichen Monate!!! Inzwischen waren sie in meiner Firma und möchten Zwangsvollstrecken habe das verweigert und jetzt wollen sie mit der Polizei und einem Beschluss Vollstrecken obwohl das nicht rechtens ist! Ich schulde dem Finanzamt 6600 EUR und bin bereit es auch sofort zu zaheln aber diese möchten die geschätzte Summe und ignorieren meine Voranmeldungen. Und möchten jetzt mit Gerichtsbeschluss vollstrecken wenn das passiert sind meine ganzen Produkte weg und ich kann Insolvenz anmelden aber ich kann auch nicht die 19500 EUR zahlen nur die 6600 EUR die ich tatsächlich zu zahlen habe. Was kann ich tun ? ://///////

...zur Frage

Steuervorauszahlung bei Nebentätigkeit?

Hallo, ich verdiene hauptberuflich etwas 50000€ im Jahr. Wie es üblich ist, wird Lohnsteuer abgeführt. (Laut einer andere Antwort heißt es; das Geld wird einbehaltet bis die Steuererklärung gemacht wird), also ist keine konkrete eingezahlte Steuer??!!!! Nun, ich habe gerade eine Nebengewerbe angemeldet, und aus meinem Gewinn soll ich auch Steuer zahlen. Das is ok. Mein Problem ist mit der Vorauszahlung. Angenommen für 2018 verdiene ich hauptberuflich 55000€ im Jahr und aus meinem Nebengewerbe 5000€ im Jahr, wegen meinem Nebengewerbe muss ich Steuervorauszahlung ans FA zahlen. Was muss ist dann genau vorauszahlen? Nur den Gewinn von meinem Nebengewerbe oder auch die Lohnsteuer von meinem Arbeitslohn? Heißt das dann obwohl mein Arbeitgeber schon nächstes Jahr jede Monat Lohnsteuer abführen wird, muss ich auch noch dazu die gleiche Summe an Lohnsteuer plus den Gewinn vorauszahlen bis ich meine Steuererklärung gemacht habe?? Heißt es, dass ich die Steuersumme von Arbeitslohn für 2018 und voraussichtlichen Gewinn von Nebengewerbe vorauszahlen muss, also am 10 März, oder wird diese Summe geteilt auf vier? Es wäre ca. 17000€ Euro im Jahr geteilt durch 4= 4250€ jeder vier drei Monaten???!! Und das nur Vorauszahlung? Kann Jemand bitte mir helfen?!

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?