Fahrtstrecke steuerlich absetzbar?

2 Antworten

@blackleather hat das perfekt erklärt.

Fahrt zur Arbeitsstelle ist nur die Fahrt zu einer Niederlassung oder Arbeitsstätte, wo der AG eine Einrichtung geschaffen hat, an der der AN seine Arbeit verrichtet.

Diese Fahrten zu irgendwelchen Kunden sind Dienstfahrten, die mit 30 c't. Pro gef. Kilometer und nicht nur nach entfernungskilometer abgerechnet werden und bei entsprechend langer Abwesenheit, kannst du auch noch eine pauschale für den Verpflegungsmehraufwand ansetzen.

Da du den Begriff Arbeitgeber verwendest, gehe ich davon aus, dass du von einer abhängigen Beschäftigung sprichst bzw. von nichtselbständiger Arbeit. Außerdem nehme ich an, dass du mit der "Steuererklärung" die Einkommensteuererklärung meinst. Oder ging es um Bauabzugsteuer?

Dann ist deine Frage so zu beantworten: Ja. Zeile 50 der Anlage N zur Einkommensteuererklärung 2013.

Diese Antwort bezieht sich aber nur auf die Fahrten zu den POS. Wenn du stattdessen zu SOP oder RYH fahren würdest - möglicherweise auch noch mit einem impulsgesteuerten OWV -, gälten andere Voraussetzungen.

Hi,

ja bin in Teilzeit angestellt. Bezahlt wird mir lediglich der Aufenthalt im Laden, in dem ich mich dann um die Schmuckständer "kümmere", nicht aber die Fahrten dahin. Und ja, Einkommenssteuer war gemeint. ;-)

Allerdings verstehe ich nicht warum unter Zeile 50??!! Da mir die Ausgaben ja vom arbeitgeber nicht ersetzt werden. Kannst mir das noch erklaren?

Danke schon mal.

0
@maja1983

Zwischen Zeile 31 und Zeile 84 gehört es, weil es Werbungskosten sind - nicht, weil du dabei für deinen Arbeitgeber Werbung machst, sondern weil du damit deine Einkünfte erwirbst (so, wie man früher in den Wald ging, um Holz zu werben - daher der Begriff).

Und Zeile 50 ist zuständig, weil es sich um Reisekosten handelt - du hast doch selbst gesagt, dass du mit dem eigenen Pkw zu dem POS fährst. Für mich hört sich das nach Dienstreise an - oder wie würdest du es nennen?

1
@blackleather

Ja genau da liegt ja mein Problem... Würde ich jeden Tag ins Büro fahren wäre es einfacher. Eine Diensttreise ist es für mich, wenn mir die Zeit vergütet werden würde. Hier ist es ja eigentlich ne Fahrt zur Betriebsstätte, nur das die sich eben 4x täglich ändert. Und es geht mir nicht um den begriff Werbungskosten, das ist mir schon bewusst, sondern um das "vom Arbeitgeber steuerfrei ersetzt"

0
@maja1983
Eine Diensttreise ist es für mich, wenn mir die Zeit vergütet werden würde.

Da unterscheidet sich offenbar deine Definition von der der Gesetzgeberin. Gib ihr einfach Recht; sie ist im Zweifel in der stärkeren Position.

Und es geht mir nicht um den begriff Werbungskosten, das ist mir schon bewusst, sondern um das "vom Arbeitgeber steuerfrei ersetzt"

Dort musst du ja auch nichts eintragen, wenn es nichts ersetzt gab.

3

Perfekte Antwort! DH

Mir fielen spontan noch MYK und SHG ein, wo man auch hinfahren könnte.

1
@mig112
MYK und SHG

...... ist das etwa etwas Unanständiges ? ;-)) K.

0
@Gaenseliesel

Mykonos und Shaggy GoGo. ;-) :-)))))))))))))))))

Mayen-Koblenz und Schaumburg.

0

Unterhaltszahlung von Stuer absetzbar?

Mein Mann hat 2 Kinder. Ist geschieden.

Er hat einen Kinderfreibetrag auf der Lohnsteuerkarte eingetragen.

Freibeträge für 1 Kind ist Familienausgleich ist: 3Tausen irgendwas

Inländischer Anspruch 1140EUR.

Da ich aber weitaus mehr an Unterhalt pro Kind bezahle ist nun meine Frage,

was gebe ich wo ein?

Binn derzeit im Tax Programm. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

...zur Frage

meine Steuerberaterin hat nicht richtig geschaut ob ich immer vorlaufende Rechnung nummern habe.? In 2017 Hatte ich Betriebsprüfern höre Nachzahlung wer muss d?

...zur Frage

Längere Wegstrecke - Entfernungspauschale f. Steuererklärung

Hallo,

ich bearbeite grade meine Steuererklärung für 2011. Ich nutze dafür WISO.

Wie ist das nun mit den Kilometern, kürzeste Strecke ist prinzipiell erstmal klar, es sei denn man legt plausibel dar, warum man einen längeren Weg fährt.

Laut Routenplaner Google-Maps sind es 90 km (kürzere Strecke) mit einer Fahrdauer von 1 Std 9 min.

gebe ich meine (längere) Route über die Autobahn an, kommen 106km und eine Fahrzeit von 1 Std. 16 min raus, also laut Routenplaner 7 minuten länger.

Aber in der realität sieht das anders aus, über die Autobahn bin ich ca. 5-10 minuten schneller als über die kürzere strecke durch die Stadt.

Frage ist nun, ob das Finanzamt die paar Minuten anerkennen wird? Die (längere) Strecke fahre ich wirklich jeden Tag, weil der Berufsverkehr in der Stadt einfach ein Grauen ist.

Zudem habe ich mir eine eigene Excel-Tabelle angefertigt, in der ich Buch führe und die verschiedenen Wege mal "ausprobiert" habe und handschriftlich festgehalten habe: Datum der Fahrt, Wegstrecke (also Stadt oder Autobahn), Startzeit, Ende der Fahrt, Dauer der Fahrt und zurückgelegte Kilometer laut Tageskilometerzähler.

Wird so eine selbstgeführte Aufzeichnung in der Regel auch akzeptiert, wenn meine angegebenen Kilometer nicht anerkannt werden?

Ich fahre mit eigenen privaten PKW. Kilometer sind eindeutig nachweisbar (Kaufvertrag Anfang 2011, Kilometerstand heute). Alle Tankquittungen sind sauber aufgehoben, jeweils mit Gesamtkilometerstand und Tageskilometer vermerkt (zur Verbrauchsermittlung in Spritmonitor).

Danke euch. Grüße Olm

...zur Frage

Fragen zu Dienstreisen mit meinem Motorrad

Ich bekomme bestimmte Fahrten mit meinem privaten PKW von meinem Arbeitgeber erstattet, zu den üblichen 30 cent pro Kilometer. Wenn ich diese Strecken mit meinem Motorrad fahre, bekomme ich dann auch die 30 cent? Oder gibt es da einen anderen Standardsatz? Oder habe ich dann gar keinen Anspruch?

...zur Frage

kilometergeld als paketzusteller

Ich bin als Paketzusteller tätig und fahre mit meinem eigenen PKW die Pakete aus. Bei meiner Steuererklärung habe ich das angegeben und auch die gefahrenen Kilometer aufgeführt. Doch bei der Steuererklärung wurde nichts berücksichtigt. Warum bekomme ich dafür keine Erstattung?

...zur Frage

Sachbezug PKW, kann ich Entfernung zw. Wohnung & Arbeit geltend machen?

Hallo zusammen, mir ist es einfach noch unklar, ob und wenn ja, wie ich meine Entfernung von Wohnung zur Arbeit steuerlich geltend machen kann? Auf meiner Entgeldabrechnung steht Sachbezug PKW 256,-€. Ich nutze den Dienstwagen für den Weg zur Arbeit (76km einfache Strecke). Sind damit alle steuerlichen Vorteile ausgenutzt oder kann ich die Strecke trotzdem noch ansetzen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?