Erfahrungen mit der LVM?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Bezogen auf einen speziellen Tarif wie z.B. für eine BU gibt es logischerweise große Unterschiede.Und ja es gibt hier auch schlechte Versicherer wenn man es auf den Tarif bezieht. Die Bedingungen haben da nichts mit dem Berater der Versicherung zu tun. Aber richtig ist, dass es bei jeder Versicherung schlechte Berater gibt :)

Die LVM hat keine Berater sonder nur Vertreter. Das ist ein großer Unterschied. Wegen einer BUV geht man zu einem Makler. Der bietet dir einen professionellen Vergleich und die hat den gesamten Markt zur Verfügung.


Beim Abschluss einer BU gibt es leider viele Fallstricke zu beachten. Wichtige Kriterien für die BU sind die Prozessquote der Anerkennung sowie Ausschluss der abstrakten und ggf. der konkreten Verweisung und noch vieles mehr. Ein Laie findet hier nicht durch und geht hier die Gefahr ein große Fehler zu machen oder bei der falsche Versicherung abzuschließen. Deshalb BU- Versicherung nie ohne Versicherungsmakler. Es geht um sehr viel Geld. Was nutzt ein günstiger Beitrag, wenn es an bestimmten Leistungen der Versicherung fehlt. Dann ist Geiz nicht mehr g.e.i.l sondern dumm.

Noch ein kleiner Hinweis vom Profi:

Am 1.1.2008 ist das neue Versicherungsvertragsgesetz in Kraft getreten. Dort wurde Berufsunfähigkeit neu definiert. Demnach ist jemand berufsunfähig: "Wer den zuletzt ausgeübten Beruf, so wie er ohne gesundheitliche Beeinträchtigungen ausgestaltet war, ganz oder teilweise voraussichtlich auf Dauer infolge Krankheit, Körperverletzung oder mehr als altersentsprechendem Kräfteverfall nicht mehr ausüben kann.

Diese Definition wird von den meisten Versicherungen so in ihre Bedingungen übernommen. Fazit: Wenn jemand durch Kräfteverfall BU wird, wird ab einem bestimmten Alter immer auch geprüft werden, ob dieser Kräfteverfall altersbedingt sein kann. Diese kundenunfreundliche Bedingung ist meines Erachtens ein zukünftiger Streitpunkt. Allerdings gibt es auch Versicherungen(5x) die bewusst auf diese verschärfte BU-Definition verzichten und bei normalem Kräfteverfall eine BU-Rente zahlen ohne Unterscheidung, ob der Kräfteverfall eine andere Ursache hat als das Alter.

Eine Versicherung macht genau das, was sie tun soll. Sie leistet im Schadensfall nach Vertrag. Dabei ist es irrelevant ob sie LVM, HUK, Debeka oder Allianz heißt.

Doch die Risikoprüfung, die Procedere bei der Prüfung der Ansprüche können sich durchaus unterscheiden. Doch auch das ist im Vertrag geregelt.

Wenn Du auf die Klagequoten abhebst, so ist der Anlass für viele Klagen die Verletzung der vorvertraglichen Anzeigepflicht. Auf gut deutsch: falsche Angaben bei den Gesundheitsfragen. Schau mal auf der Seite des Ombudsmannes für Versicherung nach.

Ansonsten kann ich mich nur gammoncrack anschließen, denn ein wichtiger Punkt ist auch die Fachkompetenz des Vermittlers. So wird ein guter Vermittler bei der Antragsstellung bereits auf die Bedeutung der Gesundheitsfragen hinweisen Bd ggfs auch Deine Patientenakte anfordern.

Sich auf subjektive Meinungen im Internet zu verlassen in der Qualität von ...die LVM ist gut oder die LVM ist schlecht, sind eher für den Poppes.

Hallo,

über die BU-Versicherung kann ich nichts sagen.

Aber generell würde ich diese Gesellschaft - ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit - als positiv einstufen. Seriös auf jeden Fall.

Was nicht heißt, dass sie im Schadenfall Geld verschenken.

Und wenn der Vermittler das falsche verkauft - aber das wurde schon deutlich gesagt.

Viel Glück

Barmer

Es gibt immer Menschen, die mit einer Versicherung gute und schlechte Erafhrungen gemacht haben. Ich würde sagen es kommt auch auf den persönlichen Kontakt an. fühlst du dich gut beraten und vertraust du deinem LVM- Berater? Dann ist doch gut. Kann dir gerne "meine" Versicherung empfehlen, mit dre ich zufrieden bin, aber das heißt j anicht, dass du auch mit den Tarifen, Service etc. zufrieden sein musst.

Im Netz findet man Erfahrungsberichte eigentlich recht leicht.....

Aus diesem Grund hat gammoncrak schon die richtige Antwort gegeben, Dieses Forum beantwortet Fragen zu finanziellen Themen und ist keine Beratungsstelle für gute oder schlechte Versicherungen.

Solche Fragen wie Du sie stellst, lassen meist auf Werbung schließen

Die LVM ist genau so gut oder schlecht wie andere Versicherer. Die haben gute Vermittler und schlechte, gute Sachbearbeiter und schlechte, gute Manager und schlechte und gute Produkte und schlechte. Was willst Du also hören?

Herrmess 24.04.2013, 09:30

Tut mir leid, dass ich auf finanzFRAGE.net eine Frage stelle...

Es gibt doch bestimmt Versicherungen, die in der Branche negativ bewertet werden und welche, die als eher seriös oder kulant gelten, oder nicht (Stichwort Direktversicherungen)? Außerdem ist doch zB der Kundenservice bzw. die Kundenorientierung qualitativ unterschiedlich, oder nicht? Und hier gibt es doch bestimmt Experten aus der Branche, die Erfahrungen mit der LVM gemacht haben... Wenn Du meine Frage nicht beantworten kannst/oder willst, dann verschwende doch nicht unsere Zeit...

2
gammoncrack 24.04.2013, 09:35
@Herrmess

Bist Du noch ganz gesund? Ich habe Dir versucht zu verdeutlichen, dass man eine Dich zufriedenenstellende Antwort nicht geben kann und Du bist intellektuell noch nicht mal in der Lage das zu verstehen. Dann würde ich auf solche Fragen an Deiner Stelle verzichten.

Was nützt es Dir, wenn ich sage, dass ich einen tollen Hausratvertrag dort habe und Du an einen katastrophalen Vermittler gerätst, der Dir das Falsche verkauft?

3
HilfeHilfe 24.04.2013, 10:11
@gammoncrack

Hallo

dein Ansatz ist gut aber nicht perfekt. Der Vermittler reguliert idR keine Schadensfälle (außer er hat eine Agentur). Was nützt es mir das ich ein gutes Gefühl habe , er super beraten hat und mir aber ein schrottiges Prdoukt angedreht hat. Wenn der erste Schadensfall kommt kommt die Quittung.

Der Ansatz des Fragestellers an sich ist nicht verkehrt. Nur wie ich schon sagte, im N etz finden sich überwiegend schlechte Erfahrungen. Und das ist unabhängig von der Gesellschaft.

Ich würde eher dem Fragesteller zu raten nicht immer das schlechte zu sehen. Wenn ich mir nur die negativen Berichte reinziehe und verrückt machen bleibe ich am Ende ohne Schutz da.

Mein persönlicher Rat ist keine Billigprodukte zu kaufen.

0
gammoncrack 24.04.2013, 10:40
@HilfeHilfe

Die LVM ist ein Versicherer, der fast nur mit Ausschließlichkeitsvermittlern zusammenarbeitet. Somit erfolgt auch die Schadenregulierung über die Vermittler, aber limitiert durch die Schadenhöhe. Die Schadenregulierungsvollmacht geht bis zu einem bestimmten Betrag (meistens 3.000.- bis max. 5.000.- Euro). Ist der Schaden höher, wird er ausschließlich durch die Gesellschaft selbst bearbeitet. Das betrifft sicherlich alle Personenschäden.

1
HilfeHilfe 24.04.2013, 12:52
@gammoncrack

OK das rückt das ganze in ein anderes Bild und ist wichtig als Info

DH

1
GAFIB 24.04.2013, 10:37

DH - sehe ich auch so. Den guten oder schlechten Versicherer gibt es nicht.

Man kann aber sehr wohl (und sollte es auch) nach Preis-/Leistungskriterien entscheiden.

Ebenso wichtig ist es, einen wirklich passenden Schutz zu erlangen nach den individuellen Bedürfnissen. Diese Aufgabe erfüllen am besten gut qualifizierte Versicherungsmakler/Honorarberater, die einen Zugriff auf sämtliche Versicherer und Tarife am Markt haben.

2
Candlejack 25.04.2013, 10:57

Die LVM ist genau so gut oder schlecht wie andere Versicherer.

Allgemein ja, da hat sie einen guten Ruf. Nicht im Bereich BU. Die Bedingungen sind in meinen Augen um einiges schlechter als von einigen anderen Anbietern. U.a. deswegen nahm ich auch das Jobangebot dort vor einigen Jahren nicht an, weil ich gern BU berate und verkaufe.

Unabhängig davon scheinst Du mit Deinem Tonfall generell Probleme hier zu haben. Du hast eine sehr allgemeine Antwort gegeben, der Fragende hat etwas sarkastisch nachgehakt und Du springst auch gleich auf und bepöbelst ihn.

0
gammoncrack 26.04.2013, 09:06
@Candlejack

Wenn Du meine Frage nicht beantworten kannst/oder willst, dann verschwende doch nicht unsere Zeit...

Was ist daran sarkastisch?

Ich werde mich hier erst einmal verabschieden. Auf solche Kommetare wie von Dir kann ich gerne eine längere Zeit verzichten. Und ein berufliches Scheitern mit einem einzigen "schlechten(?)" Produkt zu erklären, ist bei Dir schon beispielhaft. Das sehe nicht nur ich hier so.

0

Nein keine Erfahrungen. Im Netz wirst du auch eher die negativen Erfahrungen einlesen können. Die Menschen sind einfach gestrickt. Sie gehen meistens ins Netz wenn es sich um Beschwerden handelt.

Was möchtest Du wissen?