Einkünfte aus nicht selbstständiger Arbeit (Angaben Vorauszahlungen)?

2 Antworten

Von Deinem Lohn wird Lohnsteuer abgezogen, vollkommen richtig.

Aber die Höhe der Steuer auf Deinen Gewinn ist auch davon abhängig, wie hoch Deine Einkünfte insgesamt sind.

bei 22.000,- Gehalt Wird Dein Gewinn mit vermutlich nur ca. 30 % besteuert.

Wäre Dein Gehalt 50.000,- so wären 40 % fällig.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Achso oh das habe ich nicht bedacht, ist mein Gehalt auch relevant wenn es um die Gewerbesteuerbefreiung geht? Ich meine ich werde mit dem Gewerbe höchstens 8000€ im Jahr erzielen für mehrere Jahre.. werden diese 8000€ zu den 22000€ dazu addiert und somit der Freibetrag für eine Gewerbesteuerbefreiung zur nichte gemacht?

MfG vielen Dank für ihre Antwort.

0
@Joaue

wichtigste Info für Selbständige:

Steuerarten trennen!

Gewerbesteuer wird fällig auf Einkünfte aus Gewerbebetrieb, dort gibt es einen Freibetrag mit 24.500 €

Einkommensteuer wird auf ALLE Einkünfte fällig. Freibetrag pro Jahr: in 2020 9.408 €, der Betrag steigt in 2021 wieder an

3

Weil deine Gewinneinkünfte obendrauf (!) kommen und du dafür die Vorauszahlungen leisten musst bei entsprechender Höhe.

Sorry aber ich verstehe irgendwie nicht ganz warum die Angabe überhaupt nötig ist?

Die Lohnsteuer wird doch schon von meinem Arbeitgeber an das Finanzamt ubermittelt

0
@Joaue

Wenn du angenommen 50.000 € Brutooarbeitslohn hast wird angenommen 10.000 € Lohnsteuer einbehalten.

Wenn du jetzt noch 9.000 € Gewinneinkünfte nebenbei hast kommen die obendrauf und du musst insgesamt 60.000 € versteuern.

Dafür ist ein höherer Steuersatz fällig. Woher soll das Finanzamt wissen wie hoch dein Bruttoarbeitslohn dieses Jahr ungefähr sein wird?

Und es macht einen Unterschied ob die 9.000 Gewinn auf 50.000 BAL obendrauf kommen oder auf 30.000.

Die Lohnsteuer wird von einem Arbeitgeber für alle Arbeitnehmer zusammen an das Finanzamt übermittelt. Das Finanzamt weiß zum einen nicht, wer bei dieser Firma beschäftigt ist und zum anderen weiß das Finanzamt nicht, wieviel von der gesamten Lohnsteuer nur auf dich entfällt.

0

Was möchtest Du wissen?