Ehefrau auf 400 € Basis einstellen im nebenberuflichem Gewerbe steuerlich Vor-/Nachteile?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

also wenn der eigene St.satz größer als 30% ist spart man natürlich die Differenz

zwischen eigenem St.satz z.B. 40 % und den 30% = 10% auf die 400,00 € mtl. sind also

40,00 € und im Jahr 480,00 €.

Der Gewerbebetrieb spart dadurch nichts hat ja 520,00 € Mehrkosten im Monat nur die Familie als Ganzes hat im Jahr 480,00€ mehr in der Tasche .

Durch die Pausalabgaben ist man nicht versichert

Super vielen Dank!

0

Zu den Steuern wird sich jemand anderes äussern, ich sehe ein ganz anderes Risiko. Es kann durch diese Konstellation sein, dass Du mit einer 401 € Kraft als Selbständiger eingestuft wirst. Als Fotograf dann wohl in der Künstlersozialkasse und für Deinen Hauptarbeitgeber mit der Konsequenz dass Du Scheinselbständig bist. Bevor Du diesen Schritt gehst, solltest Du bei der DRV ein Statusfeststellungsverfahren anstreben und Dir schriftlich den Status bescheinigen lassen, denn es kommt auf die Gesamtschau des Falles an. Nur so viel von der Sozialversicherungsfront.

Steuern bei Teilzeit-Selbständigkeit ?

Hallo zusammen ;-))

Ich habe eine Frage zur Versteuerung der Einkünfte bei folgender Situation.

Also ich bin Teilzeit Festangestellt bei Arbeitgeber 1. Zudem arbeite ich bei Arbeitgeber 2 auf 400 Euro Basis + Übungsleiter Pauschale, also monatlich 575 Euro. Von diesen 575 Euro zahle ich den Arbeitgeber Anteil zur Rentenversicherung selber.

Nun habe ich ein Angebot bekommen, bei dem ich mich selbständig machen müsste. Das zu erwartende Einkommen hierbei liegt monatlich zwischen 200 und 400 Euro nach Abzug von Wareneinsatz und sonstiger kosten. Soweit so gut.

Ich würde jetzt gerne wissen, wie die ganze Situation steuerlich aussieht ? Habe ich durch die Selbständigkeit neben der oben geschilderten Situation steuerliche Vor- oder Nachteile ?

Vielen Dank für Eure Antworten und Eure Mühe im Voraus ...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?