Darf ich under metiekamenten Einfluß ein Dokument

2 Antworten

Das können wir nicht wirklich beurteilen. Bei der Unterzeichnung einer Urkunde zur Anerkennung der Vaterschaft solltest Du geschäftsfähig sein, d.h. verstehen, was die Urkunde bedeutet, was die Konsequenzen sind und diese aktzeptieren.

Normalerweise werden solche Urkunden vor der Geburt eines Kindes ausgestellt, aber es ist natürlich auch möglich, zu jedem Zeitpunkt nach der Geburt die Anerkennung der Vaterschaft mit Zustimmung der Mutter abzugeben. Wenn Du also momentan unter Medikamenten- bzw. Drogeneinfluss stehst, dann dürfte das morgen oder spätestens übermorgen nicht mehr der Fall sein. Wo also ist das Problem? Warum ist dies so zeitkritisch?

Um welche Drogen/Medikamente geht es denn überhaupt und inwiefern würden diese Deine Geschäftsfähigkeit beeinträchtigen?

Deinem Usernamen nach nehme ich an, dass Du die Kindesmutter bist. Da verstehe ich die Eile schon gar nicht. Hier fehlen ein paar Informationen zum Hintergrund.

Das ist egal nur darf es nicht auffallen.

Das Jugendamt wartet bei sowas nicht zu lange und dann ist das Kind entweder weg oder du darfst es nicht sehen

Was möchtest Du wissen?