Dachgepäckträger abschrauben weil bei Teilkasko bei Diebstahl nicht zahlt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Normalerweise müssten Dachgepäckträger genauso wie Skiboxen und ähnliches über die Teilkasko mitversichert sein. Aber ein Blick in deinen Vertrag oder ein Anruf bei deiner Versicherung ist das wahrscheinlich die einfachste Lösung um Klarheit zu bekommen. UAber dennoch würde ich unabhängig davon empfehlen, den Gepäckträger abzuschrauben wenn es nicht allzu große Umstände bereitet, weil mit Gepäckträger der Verbrauch des Fahrzeugs ohnehin um einiges steigt.

Soweit ich weis sind die Dachgepäckträger mit versichert - da dürfte es keine Probleme geben.

Ein paar Fragen zum Fahrtenbuch für Außendienstler

Ich bin Angestellter einer Agentur in Düsseldorf. Bin selber wohnhaft in Freiburg und betreue als Außendienstler Baden-Wü. und Bayern. Ich nutze das Auto nahezu nur dienstlich, da immer voll mit Mustern etc. 1. Wenn ich abends von einem Termin aus Stuttgart nach Hause fahre ist das eine berufliche Fahrt. D.h. Fahrten zur Arbeitsstätte gibt es ja nicht wirklich in meinem Fall, oder? Ebenso wenn ich am Freitag von München nach Freiburg fahre ist das ja keine privatfahrt sondern dienstlich. Richtig? 2. Wie ist die Fahrt abends zu einer Übernachtung, sei es Hotel, oder Übernachtung bei Freunden in München zu bewerten? 3. Ich fahre häufig wenn ich im Nordbayrischen Gebiet bin abends zu meinen Eltern. Spare somit Geld für meinen Arbeitgeber, da keine Hotelkosten und ich muss nicht im Hotel sitzen. Aber ist das dann eine privatfahrt?

Vielen Dank für eure Hilfe!

...zur Frage

Arbeitsweg Versicherung - trotz Dienstwagen mit privatem Motorrad zu Arbeitsplatz beim Kunden

Guten Tag Zusammen,

Über meinen Arbeitgeber habe ich einen Dienstwagen, inklusive Privatnutzung. Ich bin über meinen Arbeitgeber vollzeit als Dienstleister bei einem Kunden eingesetzt und habe dort einen festen Arbeitsplatz. Da ich privat ein Motorrad habe und die Strecke zu meinem Arbeitsplatz durchaus ein paar nette Landstrassen-Umwege erlaubt, würde ich gerne vereinzelt mit dem Motorrad zur Arbeit fahren.

Nach Rücksprache mit unserem "Auto-Beauftragten" wäre das wohl aber Versicherungstechnisch problematisch. Sollte es meinem Chef schlichtweg nicht passen, dass ich mit dem Motorrad fahre, würde ich mich natürlich nicht querstellen - Aber es wäre als Gesprächsgrundlage schön zu wissen ob in dieser Konstellation überhaupt vollständiger Versicherungsschutz etc. gewährleistet ist.

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen

...zur Frage

Autodiebstahl - wann zahlt die Versicherung?

einem Bekannten wurde sein Auto geklaut. Er benötigt es jedoch eigentlich täglich und will sich so schnell wie möglich einen Ersatz kaufen.

Die Teilkasko müsste ja eigentlich den Schaden ersetzen. Er hat auch schon die Unterlagen beantragt. Jetzt ist die Frage: wann sieht er sein Geld? Wie lange dauert die Bezahlung bei einem Diebstahl? Ich habe mal gehört, dass die Versicherung hier einige Wochen warten muss, bis sie zahlt, weil erst danach das Auto als nicht mehr auffindbar deklariert wird.

Weiss jemand mehr?

...zur Frage

Firmenwagen - Park & Ride Variante?

Ich bekomme in einem Monat einen Firmenwagen. Folgende Situation. Ich fahre 5x die Woche mit der Bahn von Zuhause zu einem Bahnhof, wo der Firmenwagen steht. Von da fahre ich weiter mit dem Auto zur Arbeit (18km). Abends stelle ich den Wagen dann wieder dort ab. An 1-3 Wochenenden im Monat fahre ich wahrscheinlich gleich Freitags komplett mit dem Auto heim und Montags dann wieder in die Arbeit. (einfach 70 km) Wir nutzen dies dann privat am Wochenende (nicht viel), da kein eigenes Auto vorhanden. Eine Jahresbahnfahrtkarte habe ich. Was ist hier am besten? Fahrtenbuch oder 1 % Habe etwas von Park % Ride Regelung gelesen? Mein Chef meinte nun Fahrtenbuch und eine Kombi aus 0,03 %?? Kenne nur 1 % Regelung und 0,03 %. Wüsste gerne welche Kosten auf mich zukommen. Liebe Grüße

...zur Frage

Steuerliche Erfassung - Nebenerwerb Reiseberater?

Hallo zusammen,

ich habe vor ab Mai als Mobiler Reiseberater nebenberuflich tätig zu werden.

Dazu muss ich ein Gewerbe anmelden und einen steuerlichen Erfassungsbogen ausfüllen.

Ein Steuerberater würde in unserer Gegend für die jährliche Steuererklärung und evtl. Hilfe bei der EÜR ca. 400€ verlangen.

Nun, meine Fragen:

  • Bezahlung der Nebentätigkeit erfolgt auf Provisionsbasis, d.h. ich generiere keinen Umsatz mit der Reisebuchung, richtig? Das Reiseangebot und die Buchung erstelle ich, das Geld fließt allerdings direkt vom Kunden zum Veranstalter bzw. Buchungsportal. Ich erstelle keine Rechnungen.
  • Ich rechne mit Provisionen im Monat von ca. 100€, d.h. 1200€ im Jahr - Kleinunternehmerregelung möglich?
  • EÜR würde ich über ein PC-Programm selbst erstellen. Einnahmen: Provision; Ausgaben: Büromaterial, Arbeitszimmer, etc.
  • Mein Auto ist aktuell für den privaten Gebrauch und für Fahrten zur Arbeit angemeldet und versichert. Angenommen, ich fahre damit zu einem Kunden => Bin ich versichert? Kann ich die km zum Kunden ebenso von der Steuer absetzen?

Danke & Grüße,

Stefanie

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?