Als Rentner - Gewerbe anmelden?

3 Antworten

Ich darf die absolutrichtige antwort des geschätzten Kollegen @EnnoWarMal etwas ergänzen.

Du betreibst mit dem Fotografieren kein Gewerbe, sondern einen freien Beruf.

Somit ist kein Gewerbe anzumelden, sondern die Einkünfte lediglich in der Einkommensteuererklärungen mit einer EÜR (Einnahmen-Ausgaben-Überschussrechnung) zu ermitteln und über die Anlage "S" (und nicht "G" wie Gewerbe) in die Einkommensteuererklärung zu übernehmen.

Dazu eine Umsatzsteuererklärung.

Da Du vermutlich unter 17.500,- Euro Einnahmen bleibst, bist Du Kleinunternehmer und musst nur die erste Seite Ausfüllen (Name, Adresse, Vorjahreseinnahmen, Jahreseinnahmen).

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
25
0
68
@Andri123

Niemand hält ihn ab den Fragebogen zu steuerlichen Erfassung" auszufüllen und abzuschicken.

1

Das ist kein Gewerbe, also muss auch keines angemeldet werden.

1

Wenn das so ist, wäre das Super. Nur wenn ich jetzt auf meiner Homepage Fotoshootings für Geld anbiete, kommt sofort die Frage ob ich auch ein Gewerbe angemeldet hätte, weil`s sonst Schwarzarbeit wäre. Daher bin ich jetzt ein wenig verunsichert!

0
31
@Hotte207

Warum sollte das Schwarzarbeit sein?

Ich verdiene schon seit etichen Jahren mein Geld mit Selbständigkeit und habe immer noch kein Gewerbe angemeldet.

2

Anmelden musst Du garnichts.

Willst Du dich trotzdem anmelden, weil irgendwelche Behördenknechte das für sinnvoll halten, bist Du selbst dran schuld, wenn Du ein Heer von Bürokraten aus dem Schlaf geweckt hast, die dann überflüssige Formulare einfordern. 

Werkel -äh- fotografiere einfach drauf los und lass Dich dafür gut bezahlen. Den Überschuss Deiner Einnahmen über die anfallenden Kosten musst Du später in der Steuererklärung angeben. Das ist alles.

Sind die Kosten so hoch, dass kein Überschuss bleibt, ist es Liebhaberei und die interessiert auch das Finanzamt nicht.

Bei der von Dir angegebenen Umsatzhöhe musst Du dir auch um die UST keine Gedanken machen.

Viel Erfolg!

Gewerbe anmelden oder weiter Freiberuflich

Ich bin seit langem in der Öffentlichkeitsarbeit freiberuflich tätig, hauptsächlich im Kunstbereich, berate Künstler, organisiere Ausstellungen, etc. pp.

Nun gibt es die Überlegung für Künstler ihre Werke auch zu verkaufen. Kann ich die Freiberuflichkeit behalten und auch unter ihr diese neue Tätigkeit ausführen oder muss ich zwingend ein Gewerbe anmelden. Wenn ja kann ich den Status Freiberufler behalten neben dem Gewerbe, ist ja eine andere Tätigkeit.

Und was kommt bei einem Gewerbe alles auf mich zu neben Umsatzsteuer, Einkommensteuer, dann irgendwann Gewerbesteuer ab ? Gewinn IHK Beiträge und natürlich KSK Abgabe, Folgerechtsabgabe,

da bleibt wohl nicht mehr viel übrig vom Gewinn .....

...zur Frage

Muss ich als Rentner ein gewerbe anmelden?

Zum einen agiere ich als Honorarkraft bei einem Bildungsträger und weiterhin will ich für ein Institut für Sozialwissenschaften Interviews bzw. Befragungen durchführen. Benötige ich da einen Gewerbeschein?

...zur Frage

Tupper-Beraterin, Gewerbe anmelden?

Hallo Zusammen!

Seit Februar diesen Jahres bin ich in München Tupperberaterin. Nun habe ich bei Finanzamt und Stadt angerufen und gefragt was alles zu tun wäre und die meinten ich bin dazu verpflichtet, ein Gewerbe anzumelden. Das werde ich jetzt auch machen. Meine Sorge ist nun, ob ich eine Strafe aufgebrummt bekomme, weil ich das ja schon seit Februar mache und mich erst jetzt drum kümmere. Sollte ich angeben, dass ich das erst seit jetzt mache? Was meint ihr?

Viele liebe Grüße

Yunamaus

...zur Frage

Nebengewerbe/Kleingewerbe/Liebhaberei???

Hallo, verkaufe bereits seit geraumer Zeit auf Onlinemarktplätzen meine Handarbeiten. In den letzten Jahren war das nicht viel, im letzten Jahr waren es insgesamt Verkäufe in Höhe von 470€ - MAterialkosten noch nicht abgezogen. Seit ein paar Wochen habe ich aber eine rege Nachfrage und auch Auftragsarbeiten, meine Einnahmen steigen, so dass ich überlege ein Gewerbe anzumelden. Ich arbeite Teilzeit, stelle meine "Werke" in meiner Freizeit her, es ist halt mein Hobby. Was für ein Gewerbe muss ich den anmelden - Nebengewerbe oder Kleingewerbe - oder ist das alles dasselbe. Könnte es sein, dass es doch kein Gewerbe, sondern Liebhaberei ist - keine Ahnung! Mir geht es einfach darum auf der sicheren Seite zu sein und keine Abmahnung zu kassieren. Würde mich über Antworten freuen LG

Angela

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?