Schmerzensgeld nach Zusammenstoß

Guten Abend Gemeinde.

Ich bin heute Morgen auf dem Weg zur Schule mit einem Auto zusammengestoßen. Ich in normal auf dem Fahrrad weg um einen Kreisverkehr gefahren, war dann schon halb auf dem Streifen, welcher gleichzeitig ein Teil der Ausfahrt für den Kreisverkehr ist und da hat der Fahrer nicht aufgepasst und noch schnell Gas gegeben. Hätte auch fast geklappt. Bin ihm dann aber hinten rein und hab mich mit dem Fahrrad auf die Backen gelegt. Ergebnis war Knie auf, Ellenbogen angerascht und ein Finger leicht geblutet. Die Polizei wurde gleich gerufen und die haben gesagt das der Man angezeigt wird, weil er mit die Vorfahrt genommen hat. Außerdem wegen leichter Körperverletzung. Musste dann zur Schule in Säkreteriat und von da aus zum Artzt wegen dem Beim. Das mein Fahrrad von seiner Versicherung repariert wird ist mir schon klar. Aber jetzt meine Frage: habe ich einen Anspruch auf Schmerzensgeld? Ich meine ich wohne gleich an der Grenze zu den Niederlanden und bei uns achten die Niederländer einfach ich tauf die Radfahrer. Diesen Streifen benutzen ganz viele Schüler auch kleine Grundschüler. Ich bin froh, dass das mir(16) und nicht einen der kleinen passiert ist. Aber eine Lektion möchte ich ihm damit erteilen und hoffe auf Schmerzensgeld. Anzeige wurde von der Polizei ja sowieso erstattet. Aber was meint ihr wie stehen meine Change und mit welchem Betrag kann ich rechen?

anspruch, Fahrrad, Polizei, Recht, Schmerzensgeld, unfall, Autounfall
3 Antworten
Schmerzensgeld trotz Schulden oder besser zuerst Privatinsolvenz anmelden? Beste Lösung gesucht!

Liebe Forum-Mitglieder, wir befinden uns gerade in einer recht verzwickten Lage und hoffen, dass sich hier jemand für unseren Fall interessiert und eventuell einen guten Rat hat. Unser Vater musste vor ein paar Jahren Firmeninsolvenz anmelden und trägt hieraus als Privatperson immer noch riesige Schulden mit sich, da er leider keine Privatinsolvenz angemeldet hat. Letztes Jahr ist er schwer erkrankt und es kam zu einigen Fehlern bei der klinischen Behandlung, sodass er nun mit der Pflegestufe weiterleben muss. Wir würden gerne zivilrechtlich gegen einige Fehler der klinischen Behandlung angehen und denken auch eine recht hohe Summe an Schmerzensgeld erstreiten zu können (zumindest gibt es Urteile über ähnliche Fälle, bei denen die Summe recht angemessen schien). Nun stellt sich jedoch die Frage, ob dieser ganze Prozess, aufgrund der Verschuldung unseres Vaters, überhaupt Sinn macht? Wir möchten verschiedene Optionen abwägen: 1. Privatinsolvenz anmelden, in der Hoffnung, dass die Wohlverhaltensphase bereits vor dem Urteil eintritt? Unsere Recherchen haben ergeben, dass Schmerzensgeld, wenn man schon in der Wohlverhaltensphase ist, behalten werden kann. Hier würde sich jedoch die Frage stellen, wann diese Wohlverhaltensphase eintritt? Das konnten wir nicht wirklich rausfinden. Ist dies abhängig von der Höhe der Schulden oder einfach von der Länge des Prozesses? 2. Gibt es irgendeine Möglichkeit, bei der das Schmerzensgeld an einen Angehörigen ausgezahlt wird? 3. Oder ist es so einfach, dass Schmerzensgeld grundsätzlich trotz Schulden behalten werden kann? Eventuell hat jemand noch eine komplett andere Möglichkeit? Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit und Zeit! Viele Grüße DieKinder

Privatinsolvenz, Schmerzensgeld, Schulden, Wohlverhaltensphase
3 Antworten
Schmerzensgeld da angeblich Rollstuhlfahrer im Hausflur an meinen Kinderwagen gestoßen ist

Hallo zusammen, meine Mutter wohnt im 1 OG und hatte meinen Sohn der 1 Jahr alt zur Aufsicht daheim. Da sie an dem Tag starke Rückenschmerzen hatte aufgrund Ihres Bandscheibenvorfalls hat sie die Nachbarn die im Erdgeschoss wohnen gefragt ob sie den Kinderwagen solange da parken darf.Alles kein problem bis der andere Nachbar der mal im Rollstuhl oder mal mit Krücken die Wohnung verlasst sich gegenüber beschwert weil er wohl nicht um die Kurve käme. Worauf meine Mutter damit kein Ärger herrscht sofort den Kinderwagen weg gestellt hat. Ich muss dazu schreiben im Hausflur war zu genüge Platz um raus zu fahren oder gemütlich mit 2 personen durchzugehen. Das kann man auch wenn es hart auf hart kommt nachstellen oder auch belegen.Da hat meine Mutter nun ein schreiben von dem behinderten Nachbarn der sich beschwerte mit folgendem Inhalt erhalten: Er habe sich beim vorbeifahren an unserem Kinderwagen gestoßen und am Knie verletzt und möchte innerhalt von 2 Wochen Schmerzensgeld von 500€ haben. Meine arme Mutter die immer jeglichem Streit ausweicht ist entsprechend getroffen und weiss auch nicht wie sie damit umgehen soll, da der Nachbar sogar meine Nichten schon bedroht hat, dass sie zu laut sind usw.. was sollen wir da tun ? Übrigens unser Kinderwagen besteht aus Kunstoff. nur am unteren stell wo sein knie dran käme ist Metall. bitte um eure Hilfe ...

Schmerzensgeld, Nachbarn
2 Antworten
Versicherung verklagen? möglich?

Situation: ich wurde als auf ein Taxi wartender Fußgänger auf einem Parkplatz von einem PKW erfasst umgerissen und vom Hinterrad überrollt. Dem Fahrer ging es nicht schnell genug, das wir zur Seite gingen, gab Gas, hat den Schotteruntergrund unterschätzt, kam ins rutschen, hat mich (ich stnad mit dem Rücken zum Auto) mit dem Kotflügel umgerissen und dann überrollt. Fahrer wollte erst weiterfahren, wurde aber von anderen angehalten. Polizei, Krankenhaus, Röntgen usw. Bin Selbstständiger Einzelunternehm. und konnte aufgrund der schwere der Verletzungen (Quetschung beider Beine, Schürfungen, Prellungen, Schwellungen und anbruch des Sprunggelenks) von Ende Sept.09 bis Ende Dez.09nicht meiner Arbeit nachgehen. Wegfall von Aufträgen, kein Verdienst, Rechnungen bleiben liegen, Miete etc. Gefordert sind per Anwalt für Arbeitsausfall, Schmerzensgeld, Arzt etc. ca. 20000€ für 12 Wochen. Versicherung hat sich nun erst mal bis Januar gar nicht gemeldet, dann kam ein Vorschuss" welchen der Anwalt gefordert hat von 3000€, jetzt wollen sie den Rest nicht bezahlen und behaupten ich hätte ein Mithaftungsrecht..... Durch die finanzielle Lage, in welche mich der Unfall gebracht hat - und ich habe immernoch schwierigkeiten beim laufen, gehen oder viel stehen - werde ich meine Selbstständigkeit aufgeben müssen. Vers.(R+V) zahlt immernoch nicht... was also tun? Verklagen wegen hinauszögern?

Recht, Schadensersatz, Schmerzensgeld, unfall, Versicherung
3 Antworten
Braucht man einen Erbschein für eine Klage auf Schmerzensgeld ?

Vor kurzem ist mein Vater gestorben, zu dem ich 30 Jahre kein Kontakt hatte. Beerdigung habe ich bezahlt. Erbe ausgeschlagen, da überschuldet. Habe trotzdem alles mit Banken und Versicherungen geklärt. Da die Lebensgefährtin bezüglich des Ablebens während einer Notoperation ihre Bedenken über den tötlichen Ausgang hatte, habe ich mich bereit erklärt über und mit meiner Rechtsschutzversicherung und eine Internetanwalt für Medzinrecht eine Klage oder aussergerichtliche Einigung mit Schmerzensgeld einzufordern, wegen einem Behandlungsfehler. Soweit sogut, mit dem Anwalt mehrmals Kontakt gehabt, der mir auch aufgrund der Beschreibungen der Krankenhausaufhalte dazu geraten hat der Sache nachzugehen und die Versicherung dahin bekommen eine Deckungszusage zu erteilen. Dann habe ich meinem vermeintlichen Anwalt mitgeteilt, ob es von Relevanz ist, daß ich das Erbe ausgeschlagen habe, dann kommt auf einmal die Nachricht, daß : Insoweit sind Sie im Moment gar nicht in der Lage, selbst bei einer Bestätigung eines Behandlungsfehler, die daraus ergebenden Schadenersatzansprüche gegenüber der Gegenseite überhaupt geltend zu machen. Die gegnerische Haftpflichtversicherung kann dann einfach sagen: „Herr Conrad ist nicht Erbe, wir müssen ihm auch nichts zahlen“. Boin, da war ich erstmal platt. Wer kann mir jetzt sagen, ob ich dafür diesen Erbschein brauche und was ich jetzt machen soll. Danke

Recht, Schmerzensgeld, Klage, Erbausschlagung, Erbschein
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Schmerzensgeld