Hallo, kann meine Vermieterin beim Auszug noch die Mietskaution komplett verlangen ?

Wir sind im März hier eingezogen und haben bis heute noch keinen Mietvertrag trotz mehrfacher Nachfrage, haben auch keine Konto Daten zur mietüberweisung bekommen, dies auch auf mehrfacher mündlicher und schriftlicher Nachfrage. Zudem haben wir wiederum keine Daten bekommen um den Strom oder der gleichen anzumelden.

Nun haben wir eine neue Wohnung gefunden in die wir diese Woche noch einziehen haben schriftlich bei der Vermieterin gekündigt die Kündigung tritt am 31.07.2018 in Kraft. Nun will die Vermieterin die Miete für Juni und Juli aufs mal daswir ihr die für Juli noch nicht aushändigen müssen wissen wir bereits jetzt ist es nur so das sie die komplette Kaution die nicht in einem Vertrag festgehalten ist beim Auszug haben möchten muss ich mich dem fügen oder kann ich Ende der Woche wenn ich aus der Wohnung draußen bin mit ihr eine Wohnungsbesichtigung machen ihr die Schlüssel übergeben und brauch mir über die Kaution keine Gedanken mehr zu machen?

Die Miete für die drei Monate die wir jetzt hier drin wohnen haben wir ihr inzwischen mit ach und Krach übergeben da sie das alles in Bar und ohne Zeugen machen wollte ob sie das ohne Quittung machen wollte weiß ich nicht wir haben jedenfalls von der Vermieterin die Möbel abgekauft zu der meinte die Vermieterin sie solle uns auf keinen Fall eine quittung ausstellen.

Wir sind leider nicht die einzigen Mieter die mit ihr diese Probleme haben ...

Ich würde mich über eine schnelle Rückmeldung freuen

Mfg

...zur Frage

Also so wie das ganze klingt, macht Sie ja alles schwarz unter der Hand:

Wenn Sie euch Stress mit irgendwelchen Sachen macht, dann lasst Sie Stress machen, Ihr seid hier im Recht.

Sie wird (kann) nicht die Polizei oder sonst etwas rufen, da Sie dann selber auffliegen wird.

Demnach, keine Kaution zahlen, Möbel mitnehmen, umziehen, freuen, dass das ganze vorbei ist :)

...zur Antwort

Was du nur auch wissen musst: es ist schwierig eine neue Wohnung zu finden, ohne Mietschuldenfreiheitsbescheinigung bzw. guter Bemerkung der Vermieterin.

Effektiv kann sich dich also rausklagen, und im Endeffekt deine Wohnungssuche erschweren.

...zur Antwort

Musst du das nicht auch wie sonst auch einfach auf normalem Wege anmelden und verzollen.

Um was für Mengen handelt es sich denn?

...zur Antwort

Kommt drauf an wann es war,

laut dieser Seite https://www.fahrerflucht.org/selbstanzeige/ greift eine erfolgreiche selbstanzeige nur 24 h nach dem unfall.

Ehrlich gesagt würde ich, wenn ich du wäre, und nach geguckt habe ob da irgendwas ist, einfach nichts mehr machen, reperier deinen schaden und dann hats sich .

...zur Antwort

Ja mei, dann gib doch einfach an, das was anderes passiert ist (auf dem Boden stand ....) und beim Staubsaugen ist der Fernseher rutnergefallen oder sonst was?

Sei kreativ! :)

...zur Antwort

Kommt drauf an wo du verkaufen willst

Bei Etsy zum Beispiel musst du nichts anmelden, oder bei ebay, kleiderkreisel und co

Willst du ne eigene Domain mit allem drum und dran, dann solltest du das machen :)

...zur Antwort

In Spandau ist es schwierig den Prozess irgendwie zu beschleunigen :/

Die sind da wirklich langsam

...zur Antwort

Ich würde mich, was das angeht an einen Anwalt wenden, oder nochmal da anrufen, du hast schließlich alle Belege für deine Kündigung.

...zur Antwort

Ich würde auch sagen, dass es drauf ankommt, was du mit diesem Paket vor hast, wenn du es schnell aufbrauchen kannst, schlag zu.

Wenn du nicht sicher bist, dann lass es lieber erstmal, es sei denn du könntest das dann noch irgendwie weiter verkaufen ^^

...zur Antwort

Das hört sich in der Tat irgendwie Suspekt an

...zur Antwort

Wie die anderen Kommentare schon sagten: geh mal persönlich hin, du solltest da eigentlich dann deinen Sachverhalt schildern können! und es sollte nochmal alles gut gehen, ansonsten wirds gesperrt :/

...zur Antwort

Das einzige ist der Grundfreibetrag, der wegfällt.

Müsstest dann also Steuern darauf zahlen.

...zur Antwort

Überweisung aus der Türkei nach Deutschland?

Hallo,

meine Mutter würde gerne Geld aus der Türkei auf ihr deutsches Konto überweisen (50.000 EUR). Beide Konten laufen auf ihren Namen. Nun habe ich mich bereits eingelesen und wollte mir hier ein kurzes Feedback einholen, ob meine Infos richtig sind. Auch habe ich weitergehende Fragen zu einigen Punkten:

  1. Überweisungen aus dem Ausland müssen ab 12.500 EUR an die Bundesbank gemeldet werden
  2. Wenn es ein reiner Übertrag ist, bedarf es keiner Meldung an die Bundesbank
  3. Nur wenn dem Übertrag ein Rechtsgeschäft vorangeht, muss es der Bundesbank gemeldet werden
  4. Überweisungen unter 12.500 EUR müssen nicht an die Bundesbank gemeldet werden
  5. Die empfangende Bank muss nicht gesondert informiert werden
  6. Die empfangende Bank wird ab 10.000 EUR eine Meldung an die Behörden (Finanzamt?) machen, da automatisch Verdacht auf Geldwäsche besteht bei hohen Beträgen
  7. Evtl. müssen Kapitalertragssteuern nachgezahlt werden, da das Geld im Ausland Erträge brachte

So, nun hätte ich hierzu noch Fragen:

Zu 1)

Ein reiner Übertrag ist doch wenn die gleiche Person vom Konto in der Türkei auf das Konto in DE überweist – daher bedarf es m.A.n. keiner Meldung – egal wie hoch der Betrag ist.

Zu 4)

Reicht es, bei Nachfrage seitens Finanzamt, zu sagen, dass das Geld über die Jahre angespart wurde? Es ist in der Tat so, dass das Geld über 30 Jahre hinweg angespart wurde. Hierzu gibt es nach so langer Zeit natürlich keine Belege mehr. Aber meine Eltern haben ein gutlaufendes Geschäft gehabt. Die Aufbewahrungspflicht ist aber vorbei und es gibt keine Unterlagen hierzu.

Zu 5) Auf das in der Türkei angelegte Geld wurden dort auch Steuern gezahlt. Leider machen meine Eltern keine jährliche Steuererklärung (Beide Rentner mit geringem Einkommen). Daher ist es evtl. etwas schwierig, das Ganze nachzuweisen. Sicherlich stellt aber die türk. Bank einen Steuernachweis aus. Nur weiß ich nicht über wie viel Jahre die das rückwirkend machen.

Das wären erst mal meine Fragen. Würde mich freuen, wenn mir jemand die Fragen beantworten könnte. Gerne nehme ich auch sonstige Tipps entgegen, die ich oben nicht aufgeführt/bedacht habe.

...zur Frage

Ich denke du befindest dich hier auf der sicheren Seite bzw. deine Mama.

Das einzige was passieren kann, und das hast du schon gut vermutet, dass Belege gefordert werden, oder eine Begründung.

Wären dann Unterlagen zu besagtem Geschäft noch da, seid Ihr 100% safe, sonst wirds warscheinlich noch etwas hin- und hergehen

...zur Antwort