Was darf die Vermieterin?

3 Antworten

Es gibt einen Rahmen, wie ihr beide miteinander umzugehen hat und was die Vermieterin darf oder zwar möchte, aber nicht darf.

Fangen wir damit an, was die Vermieterin nicht darf:

  • Schloss auswechseln (weder auf Deine noch auf ihre Kosten)
  • Sachen von Dir aus der Wohnung entfernen (also auch keine Hunde)
  • Dich bedrohen oder beleidigen
  • Weiter Miete verlangen (Mietverhältnis ist ja beendet)
  • Versorgung (Strom, Wasser, Gas) und Heizung sperren

Und das darf die Vermieterin:

  • Dich mit Worten unter Druck setzen
  • Räumungsklage erheben (über Gericht)
  • nach erfolgreicher Klage anschliessend den Gerichtsvollzieher zur Räumung vorbeischicken
  • Nutzungsentschädigung verlangen (Mietverhältnis ist ja beendet, also keine Miete mehr. Diese Entschädigung kann natürlich höher als die bisherige Miete sein, da die Vermieterin einen Preis wie bei der Neuvermietung ansetzen darf)

Und das solltest Du machen:

  • Deine "Rechte und Möglichkeiten" kennen
  • Wenn Vermieterin massiv wird, Polizei holen
  • Wenn Räumungsklage erhoben wird, sofort eine Räumungsschutzklage dagegen beantragen

Eine abschliessende Bemerkung:

  • Da ich das Verhalten der Vermieterin nicht richtig finde habe ich diese Hinweise gegeben.
  • Ob ich Dein Verhalten akzeptiere, das weiss ich nicht, da mir die Vorgeschichte, der zeitliche Ablauf zwischen Kündigung und jetzt sowie Deine Aktivitäten zur Wohnungssuche nicht bekannt sind.

Mein Mitbewohner ist plötzlich ausgezogen, ich war unvorbereitet. Er hat alles Geld mitgenommen. Ich konnte nicht mehr bezahlen, mir wurde fast der Strom gekappt. Ich habe versucht, mit ihr zu reden. Sie sagte nur dein Problem. Ihr habt beide unterschrieben und somit bin ich für alles haftbar.

Es kam zum Gütetermin, ich wusste gar nicht was ich noch machen soll. Sie sagte mir nach der Verhandlung, sie behält alle meine Sachen und lässt mich räumen. Ich habe aber noch nichts vom Gerichtsvollzieher bekommen oder gehört. Nur ihr Anwalt schrieb mir, ich müsse bis 6.06. die Wohnung verlassen und alles dortlassen. Sprich Möbel und Gebrauchsgegenstände.

Wie gesagt, ich habe nichts vom Gerichtsvollzieher oder Gericht bekommen.

Sie will mich mit Drohung rauswerfen. Wo bekomme ich Räumungsschutz? Von wem?

0
@Manuela1956

Voraussetzung ist, dass eine gerichtlche Räumungsklage erfolgt ist. dann kannst Du Räumungsschutzklage erheben.

Lies diesen Beitrag (behandelt zwar Kündigung wg. Eigenbedarf, aber das grundsätzliche vorgehen ist identisch):

https://www.eigenbedarfskuendigung.com/raeumungsschutzantrag/

Dir muss nur bewusst sein, dass Du höchstens eine zeitliche Verzögerung erreichst. Also schau Dich intensiv nach einer neuen Wohnung um, denn raus musst Du definitiv.

0

Wenn sie wiederkommt (wegen der Schlösser) holst Du die Polizei.

Ansonsten ruhig bleiben - googeln - Räumungsschutzklage etc.

Damke

0

Was du nur auch wissen musst: es ist schwierig eine neue Wohnung zu finden, ohne Mietschuldenfreiheitsbescheinigung bzw. guter Bemerkung der Vermieterin.

Effektiv kann sich dich also rausklagen, und im Endeffekt deine Wohnungssuche erschweren.

Was möchtest Du wissen?