Zeitarbeit - Lohnfortzahlung auch wenn man zu Hause ist?

5 Antworten

Vertrag lesen, dann zur Wohngeldstelle ggf. Arbeitsamt oder Arge. Gibt auch eine Kostenlose Hotline dazu unter www bmas de

Wenn im Vertrag steht, dass Nicht-Einsatzzeiten nicht bezahlt werden, ist das illegal. Sofort zum Arbeitsgericht! Und auch zum Zoll, denn das ist Unterschlagung von Sozialversicherungsbeiträgen!

im Arbeitsvertrag steht dazu nichts, da steht nur das Überstungen einem Guthabenkonto zugeschrieben werden, sowie Minusstunden von dem Konto abgezogen werden. Allerdings ist sie ja noch nicht so lange da, und hat deshalb noch keine Überstunden. Außerdem steht noch drin, dass wenn Sie (unentschuldigt) nicht zur Arbeit erscheint keine Lohnfortzahlung bekommt (oder so ähnlich, hab den Vertrag jetzt nicht vor mir).

Arbeitsamt geht glaub ich auch nicht, da ich über einem Satz liege, und sie deshalb nichts bekommt. (Lebensgemeinschaft oder so)

Achso, wenn Sie aber doch über dem Satz mit dir liegt ist euer Lebensunterhalt doch gesichert. Dann sollte Sie sich zusätzlich einen 400€ Job suchen, den sie stundenweise machen kann.

@polly260187

Einen 400 € Job finden wir bestimmt nich so kurzfristig. Wenn Sie wieder bei der Firma arbeiten kann, ist sie ja auch recht ausgelastet und schafft keinen zweiten Job zusätzlich. (An und Abfahrt sind knappe 4 Stunden) Echt merkwürdig was man sich hier in Deutschland so bieten lassen muss.... :-(

@JackJackson1

Bieten lassen?

Nirgends auf der welt hat man es besser als hier :-S Kein land auf der welt hat so ein sozialsystem oder krankensystem.

und sorry, aber wenn ich mich jetzt dran mache einen 400 euro job zu finden, habe ich spätestens Morgen einen :-|

Wieso muss sie denn 4 stunden fahren, das ist wirklich extrem. könnt ihr den wohnort den wechseln?

@polly260187

Naja tolles sozialsystem hin oder her, ungerecht ist es in meinen Augen trotzdem wenn ich aufgrund fehlender Aufträge der Zeitarbeitsfirma "unbezahlten Zwangsurlaub" nehmen muss. Unsere Kosten laufen ja auch weiter...

Meine Freundin fährt mit Bus und Bahn zur Arbeit, und die ist in einem Gewerbegebiet ca. 20km entfernt, allerdings fahren die Busse etc. nachts (Sie hat Wechselschicht, Früh-Mittag-Spät-Nacht) nur stündlich, daher brauch sie ca. 2 Std. für eine Tour.

Das ist illegal! Nicht-Einsatzzeiten müssen von der Zeitarbeitsfirma bezahlt werden! Wenn die nicht zahlen, sofort zum Arbeitsgericht!!!

Hallo,

wenn die ZAF keinen Einsatz für den Mitarbeiter hat, muss sie die Zeit auch vergüten. Das ist dann der sogn. Garantielohn. Sicher ist der Vertrag über 35 Stunden/Woche abgeschlossen worden. Somit ist der Arbeitnehmer sowie der Arbeitgeber verpflichtet den Vertrag auch zu erfüllen. Der Arbeitgeber hat Sorge zu tragen, dass der Arbeitnehmer die 35 Stunden arbeiten kann (und muss). So ist es in der Theorie... in der Praxis sieht es leider oft anders aus. Es sei denn, sie hat schon Stunden auf dem Zeitkonto angesammelt (was ja auf Grund der kurzfristigen Beschäftigung nicht der Fall ist) - und da kommt es jetzt wieder darauf an, welchen Tarifvertrag die ZAF anwendet.

Zunächst noch mal genau checken, was im Arbeitsvertrag steht.

Danach erst kann etwas getan werden. Zeitarbeitfirmen arbeiten sehr schlau!

"Schlau" ist ein sehr harmloses Wort für diese Skavenhändler.

@BenCartwright

Naja, Sklavenhändler ... Man sollte sich auch mal überlegen das bei Zeitarbeitsfirmen 99% schwer vermittelbare Arbeitskräfte Arbeiten, die durch die Zeitarbeit die Chance haben in eine Firma übernommen zu werden bei der sonst keinerlei Chance gewesen wäre. Viele Leute wären ohne Zeitarbeit Arbeitslos. Man kann es ja auch einfach mal als Chance sehen.

Zeitarbeitsfirma um Kündigung bitten

Guten Tag,

ich bräuchte einen Rat bzg. meiner Kündigung in einer Zeitarbeitsfirma. Ich arbeite seit einem Jahr in dieser Zeitarbeitsfiirma und habe die Stelle angenommen, damit ich mir etwas Geld fürs Studium zurücklegen kann. Hierzu ist zu sagen, dass ich bereits 27 bin und letztes Jahr das Abitur nachgeholt habe, u.a aus gesundheitlichen Gründen ist es so spät geworden. Nun habe ich eben wieder gesundheitliche Probeleme und bin in der 2. Woche krankgeschrieben. Vorraussichtlich wird es noch länger dauern bis die Medikamente eingestellt sind. Da ich mich zum Wintersemester einschreiben werde, ist klar, dass die Zeit in dieser Firma absehbar ist. Ich habe mir überlegt den Disponenten, der für mich zuständig ist zu bitten mir eine Kündigung zu meinen Gunsten zu geben. Damit ich Anspruch auf ALG1 habe. Damit ich ohne Stress und Druck seitens der Leihfirma wieder auf die Beine kommen kann und mir bis zu Beginn des Studiums einen Job suchen kann der nicht so anstrengend ist.

Wie mache ich das ohne, dass die Firma mich bei der Arbeitsagentur anschwärzen kann? Ist es sinnvoll dieses Thema am Telefon zu besprechen? ( evt. wird dann auf "laut" gestellt und es gibt Zeugen ....) Ich habe bereits versucht telefonisch einen Termin mit meinem Disponenten auszumachen, er war nicht zu sprechen, per e-mail meldet er sich auch nicht zurück. Soll ich einfach in die Niederlassungen gehen und mit irgendjm reden?

Ihre werdet sagen, dass sie mich eh nicht kündigen können, wegen der Krankmeldung..., doch eine Kollegin wurde letztens gekündigt, nach dem sie nach vier Wochen Kranksein genötigt wurde zu arbeiten. Sie ist dann jedoch nach 2h wieder nach Hause gegangen.....

Vielen Dank fürs Antworten

...zur Frage

Was ist der Sinn von Zeitarbeit?

Hallo, ich habe vor knapp sechs Monaten bei einer Firma in der Logistik angefangen. Ich bin über einen sogenannten Personaldienstleister eingestellt als Zeit- bzw. Leiharbeiter. Zwei Wochen nach meinem Arbeitsstart fing die Firma an wieder Leute ohne Zeitarbeit direkt einzustellen über Jahresverträge. Als ich den Logistikchef gefragt habe, ob ich auch direkt angestellt werden kann, sagte er, dass das nicht geht. Da gäbe es Gesetze, ich dürfte drei Monate nicht über Zeitarbeit in der Firma arbeiten bevor ich dort eingestellt werden könnte. Die Leute die neu direkt in die Firma kommen bekommen 3000 Euro Brutto Plus Überstunden ausbezahlt. Ich bekomme ungefähr 2100 Euro, arbeite meist 50 Stunden in der Woche aber bekomme pro Woche nur 35 Stunden angerechnet, der Rest landet auf ein Zeitkonto. Auf meine Frage bei der Zeitarbeitfirma wozu das Zeitkonto ist sagten sie, falls ich mal Überstunden abbummeln will. Als ich auf der Arbeit nachgefragt habe wann ich mal die Stunden abbummeln kann, hat mein Schichtleiter gelacht und gesagt, dass die sowas nicht brauchen und ich gleich zu Hause bleiben soll wenn ich keine Lust habe zu arbeiten.

Ich mache die gleiche Arbeit am gleichen Arbeitsplatz wie die Firmenangestellten, ich arbeite mindestens genau die gleiche Stundenzeit im Monat. Warum bekomme ich nicht das gleiche Geld? Die Festarbeiter haben Ende November alle ein 13. Gehalt bekommen, ich bekomme meinen Lohn immer erst zum 15. des Folgemonats. Heute war mein Lohn drauf allerdings keine Bonuszahlung, kein Weihnachtsgeld. Ich habe bei der Zeitarbeitsfirma nachgefragt und man sagte mir, da ich noch innerhalb der Probezeit von sechs Monaten bin, habe ich keinen Anspruch darauf.

Ich bin sehr traurig zur Zeit weil ich trotz Vollzeitarbeit nicht über die Runden komme und meiner Familie zum Heiligabend nichtmal etwas schönes schenken kann, weil das Geld einfach nicht reicht. Mir laufen grade die Tränen über das ganze Gesicht weil ich mich so schlecht fühle wenn ich an meinen kleinen Sohn denke dem ich den Playmobilwunsch nicht erfüllen kann. Ich fahre schon immer bei Wind und Wetter die 10km mit dem Fahrrad zur Arbeit und zurück um Benzingeld zu sparen. Allerdings bin ich jetzt an einem Punkt angekommen an dem ich psychisch nicht mehr kann.

Bitte sagt mir, was ist der Sinn von Zeitarbeitsfirmen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?