Zahnimplantatraten trotz Privatinsolvenz?

5 Antworten

Wenn der Betrag aus deinem Selbstbehalt während der Inso bezahlt werden kann spricht nichts dagegen.

Der Verwalter muss meines wissens auch nicht informiert werden, wenn die Zahlung von dir aus erfolgen kann. Ebenfalls muss der Zahnarzt nicht zwingend über die Inso informiert werden.

Wichtig ist lediglich, das die Zahlungen pünklich und ohne Probleme laufen. Der Rest interessiert in diesem Fall in der Regel niemand.

Es spricht nichts dagegen, sofern Du die Raten von Deinem Selbstbehalt tilgen kannst. Allerdings sollte Dein Zahnarzt über Deine Insolvenz informiert sein.

Sprich mit dem Insolvenzverwalter.

Ich halte das nicht für sinnvoll. Fängst schon wieder mit Schulden an.

Das ist richtig,aber es ist für mich auch wichtig ein gepflegtes Äußeres zu haben.Ich bin im Verkauf tätig und ich weiss nicht ob meine Arbeitgeber mich weiter beschäftigt,wenn ich ohne Zähne arbeite.Leider kann man nur ein Implantat setzen und keine Krone oder anderes....

@Pitkiara

Es geht um einen Zahn - nicht um 32

Ich denke nicht, bei größeren Beträgen wird die Liquidität überprüft.

kannstde bestimmt ans Sozialamt abgeben, dann bezahlen das alle

Nein Implantate sind privatLeistungen,da übernimmt auch die Krankenkasse nichts...leider

Was möchtest Du wissen?