Würdet ihr einem Mann die Chance geben, der von seiner Ex Freundin schlecht behandelt wurde, Angst hatte durch eine Trennung sein Kind zu verlieren...?

18 Antworten

Hmm, also ich würde vielleicht eher empfehlen, dass er dich als nette Freundin hat, als dass er mit dir eine Beziehung anfängt. Denn fremdgehen, das ist einfach nicht empfohlen. Stattdessen würde ich ihn fragen, ob er das nicht irgendwo melden kann, dass seine Freundin ihn schlecht behandelt. Denn seine Freundin sollte ihn nicht so behandeln.

Lies die Ganze Frage!

@KlaraHee

was fehlt denn?

@rallerapper799

Das er sich von ihr getrennt hat.

Wo soll er das denn melden und mit welchem Zweck?

Ob du ihm vertraust oder nicht musst du Entscheiden. Das was du uns hier geschrieben hast ist ja lediglich ein Teil von dem was ihn ausmacht.

Aber ich finde nicht, dass er sich so wie du ihn beschreibst nach einem schlechten Menschen anhört. Er ist offensichtlich im Moment in einer sehr schwierigen Lebenslage und hat vielleicht mit dem Gedanken gespielt etwas falsches zu tun(Affäre), aber sich jetzt doch für das richtige entschieden (die Trennung und damit das Ende einer offenbar toxischen Beziehung)

Du solltest bei deinen Überlegungen miteinbeziehen wie er sich in dem ganzen Prozess verhalten hat. Auch seiner Ex-freundin gegenüber. Lästert er sehr viel über sie oder gibt ihr die alleinige Schuld. Hat er sie belogen oder hat er sogar dich mal belogen. Lass dir einfach sein Verhalten durch den Kopf gehen und überleg dir ob du ihm vertraust.

Also moralisch finde ich das absolut unterste Schublade, fremdgehen ist immer ein unglaublicher Vertrauensbruch.

Die Ausrede mit dem Verlust des Sorgerechts für das Kind ist nichts weiter als eine Ausrede, heutzutage verliert man auch als Mann nicht so schnell das Sorgerecht.

Wenn er sich von ihr angeblich schlecht behandeln lies, dann ist das sein Problem und anscheinend fehlte es ihm an Selbstbewußtsein, sich dagegen zu wehren.

Ist er verheiratet?

Der würde nur eine Chance bekommen, wenn er das Scheidungsurteil vorzeigt und selbst dann, nach einer Scheidung wollen wohl die wenigsten gleich wieder eine Beziehung, das wäre dann nur Sex, naja, ich wäre mir dafür zu schade.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Wenn er verheiratet wäre, würde ich schreiben Frau und nicht Freundin.

Und schön das man alles immer verallgemeinern muss. Als würde er mich belogen haben. Er hat mir sehr spät was davon erzählt. Weil er sich dafür schämte. Ich erfuhr es vorher weil ich gesehen habe wie sie mit ihm umsprang.

@KlaraHee

Ach herrje, ich habe nachgefragt, da viele Menschen unterschiedliche Begriffe benutzten oder sich einfach auch mal verschreiben können.

Also er ist nicht verheiratet und wollte nur seine Freundin betrügen, so so. Und du stehst darauf, mit Typen zusammen zu sein, die die Absicht haben, ihre Freundinn zu betrügen.

Dann stell dich mal darauf ein, dass, wenn du mal an der falschen Stelle niest, er auch dir fremdgeht.

So aggressiv wie du reagierst, wird das wohl schneller passieren, als du denkst. Aber jede bekommt das, was sie verdient, viel Glück.

@Arwen45

Du kennst mich nicht mal. Aber gut zu wissen wie vorurteilshaft die Menschen heute so sind.

@KlaraHee

Schätzelein, DU hast eine Frage gestellt und eine Antwort bekommen. Was erwartest du eigentlich? Niemand möchte in einer Beziehung betrogen werden, du garantiert auch nicht. Also!

Der Mann hat mit dem Gedanken gespielt oder es sogar getan, ist fremdgegangen. Also ist er moralisch eine ziemliche Nullnummer.

DU machst ihn hier zum Würstchen, indem du schreibst, dass er von seiner Freundin und Mutter seines Kindes mies behandelt wurde. Also hat er sich dagegen nicht gewehrt, sich nicht wie ein selbstbewußter Mann verhalten.

Und weil er das nicht auf die Reihe bekam, vermutlich aus Feigheit, wollte er lieber fremdgehen, na toll.

Und du glaubst, bei dir ändert er sich? Warum sollte er, du hast ihm ja schon einen Freihartschein zum fremdgehen gegeben.

Ein Mensch mit Charakter würde einem potentiellen Partner bestimmt nicht erzählen, dass er in der letzten Beziehung fremdgegangen ist, weil er zu feige war, sich zu behaupten und sich gegen (angebliche) Angriffe zu wehren.

Ein Mensch mit Charakter würde eine Beziehung beenden und erst dann einen neuen Sexpartner haben.

Wer fragt, bekommt Antworten, ob die einem nun gefallen oder nicht.

Natürlich. Klar sein Verhalten war nicht das vernünftigste aber nachvollziehbar. S ist jetzt kein egoistischer böser untreuer A... Es war nicht ok, aber er hat auf jeden Fall eine Chance verdient. Er ist ein verantwortungsbewusste Vater, was schon sagt, dass er kein A.. Ist

Mich würde das nicht interessieren aber nicht wegen den Umstände sondern weil mir das alles zu undurchsichtig und chaotisch wäre und auch nicht daran interessiert wäre mich in sein Chaos hineinziehen zu lassen... von einem frisch getrennten Familienvater.

Da du aber scheinbar ohnehin sehr locker sitzende Vorstellungen hast bin ich sicher du wirst eine gute Lösung für dein Problem finden.

Ich hatte nichts mit ihm

...das passt halt so gar nicht mit deiner Beschreibung "für eine Affäre mit mir aufs Spiel setzen wollte". Da muss es ja Absprachen gegeben haben.

Er hatte Interesse an mir gezeigt. Da er aber Angst hatte sich zu trennen vermute ich mal das aus uns eine Affäre geworden wäre. Wenn ich mich damals einfach auf ihn eingelassen hätte

Was möchtest Du wissen?