Sorgerecht bei Arbeitslosigkeit

5 Antworten

Ihr habt auch nach einer Scheidung das gem. Sorgerecht. Das Aufenthaltsbestimmungsrecht wird meist einem Elternteil zugesprochen, wenn ihr euch nicht einigen könnt. Da sich der Vater bedingt durch seine Arbeitslosigkeit mehr ums Kind kümmern konnte, ist die Wahrscheinlichkeit groß das es bei ihm bleibt. Du hast dann ein Umgangsrecht, das ihr mit Hilfe des JA festlegen könnt oder wenn ihr erwachsen seit selbst abklärt. Warum hast du Angst das euer Kind bei ihm bleibt? Bisher war es doch auch bei ihm. Er ist doch mit der Scheidung nicht automatisch ein schlechterer Vater.

Warum streitet man sich nur wenn man sich trennt um die KINDER? Es sind nicht deine und nicht seine, es sind EURE KINDER! Könnt ihr euch da nicht einigen und auch einfach schauen was für das Kind am besten ist??

Im Grunde hast Du recht, aber ich habe die Befürchtung, dass er Himmel und Hölle in Bewegung setzen wird, um das alleinige Sorgerecht zu bekommen, weil "ich habe mich ja die ganzen Jahre ums Kind gekümmert".

@toscanella

Das heißt aber nichts. Nur weil er sich lange drum gekümmert hat steht ihm das Sorgerecht nicht mehr zu als dir!

er hat bessere chancen, da er sich die gesamte zeit hauptsächlich um das kind gekümmert hat. in der regel erhält die mutter allerdings nach wie vor den vorrang. mit gutem anwalt und den richtigen schachzügen musst du dir keine gedanken machen.

keine angst meistens bleibt kind bei mutter, biste alki,drogen,usw.haste keine chance aber das is ja nicht der fall kind bleibt bei dir...

maxl9, das Kind bekommt der welcher sich besser kümmern kann. Das die Kids automatisch bei der Mutter bleiben gehört der Vergangenheit an. Es wird immer mehr im Interesse der Kinder entschieden.

@carsten1979

tut es nicht. es ist immer noch die regel, dass das kind bei der mutter bleibt. zu 99% ist das der fall.

da er sich vollzeit um die erziehung kümmert ist es tendenziell schon so, dass er bevorzugt würde....aber ihr könnt das sorgerecht auch gemeinsam ausüben....lass dich einfach mal anwaltlich beraten, es geht ja um viel....

Was möchtest Du wissen?