Trennung von mann..arbeite aber kein geld zum ausziehen!

3 Antworten

Da gibt es eine Institution namens "Pro Familia" die ist glaub ich gemeinnützig und kostenlos. Da kannst du dir helfen lassen.

Wende dich mal an ein Frauenhaus auch wenn du da nicht hin willst können die dich beraten.

kann mir mal jemand helfen??

Ja, ein Fachanwalt für Familienrecht kann Dir helfen!

Bitte such Dir sofort einen rechtlichen Beistand!!!

Du solltest Dir zu diesem Termin auch alle Unterlagen kopieren, über alles was Dich und Deinen Mann aus den gemeinsamen Jahren betrifft (seine Gehaltsabrechnungen, gemeinsame Sparverträge etc. - also alles was wichtig ist!) Auch gemeinsam angeschaffter Hausrat muss hälftig geteilt werden! Du hast Deinen Anteil genauso erbracht wie Dein Mann! Also nimm mit, was Du für Dich und Dein Kind brauchst! Sollte Dein Mann sich komisch anstellen, plane Deine Auszug, wenn er nicht zu Hause ist, dann gibt es keinen weiteren Streit!

Für ein gemeinsames Kind muss Dein Mann Unterhalt zahlen und für Dich erst einmal Trennungsunterhalt und evtl. sogar noch nachehelichen Unterhalt!

Lass Dich nicht demütigen, das hast Du nicht verdient! Nimm Dein Leben in die Hand und such das Weite! Dein Anwalt wird Dich dabei unterstützen!

Alles Gute für Dich ;-)

Solltest Du kein oder nur wenig Geld haben, bekommst Du für den Anwalt finanzielle Unterstützung. Also bitte keine Angst vor den Kosten......

Alleiniges Sorgerecht vor Trennung beantragen?

Hallo. Ich bin verheiratet, meine Frau kommt aus dem Ausland und hat momentan noch eine befristete Aufenthaltsgenehmigung. Seit Mitte letzten Jahres haben wir ein gemeinsames Kind, es hat wie ich die deutsche Staatsbürgerschaft. Wir leben gemeinsam in einer Eigentumswohnung die nur auf meinen Namen läuft. Ich arbeite, sie kümmert sich zu Hause um das Kind. Wir sind eigentlich nur noch am streiten und ich wünsche mir die Trennung/Scheidung. Allerdings will ich auf keinen Fall das Kind aufgeben. Meine Frau kommt im Streit immer mit ihrem ganzen schlechten Vokabular, brüllt wie am Spieß rum und schlägt auch zu, hatte auch schon das Messer vor der Nase, glaube zwar nicht dass sie davon Gebrauch machen würde aber schön ist es trotzdem nicht. Mir ist zwar auch schon mal die Hand ausgerutscht um mich zu verteidigen, aber ich hab es sehr bereut und halte mich seitdem auch zurück, meiner Frau tut es zwar auch manchmal Leid, trotzdem hat sie sich nicht unter Kontrolle und tut es immer wieder. Ich möchte allerdings vermeiden, dass meine Frau das Kind mitnimmt wenn sie zurück in ihr Heimatland geht, dann würde ich es wohl nie mehr wieder sehen. Eine Zweitwohnung hier in Deutschland mit Unterhalt kann ich mir nicht leisten und meine Frau wird wohl auch nicht so schnell Arbeit finden. Nun die Frage: kann ich das alleinige Sorgerecht schon vor der Trennung/Scheidung beantragen? Wie stehen die Chancen für mich? Oder muss ich es noch solange aushalten bis das Kind selbst entscheiden kann bei wem es leben möchte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?