Worin liegt der Unterschied zwischen einem Versicherungsmakler und einem Versicherungskaufmann?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Um das jetzt hier mal Richtig zu stellen!!!

Ganz genau ein Versicherungsmakler muss verschiedene Qualifikationen vorweisen. Es ist aber nicht zwingend eine Ausbildung als Versicherungskaufmann notwendig. Ein Diplom-Kaufmann zum Beispiel bringt ebenfalls die Qualifikationen mit um als Versicherungsmakler von der IHK anerkannt zu werden. Jedoch macht es keinen Sinn wenn man keine Ahnung von der Materie hat. Als Versicherungsvertreter kann jeder anfangen zu arbeiten man bekommt nämlich von der Gesellschaft genug Unterstützung und wird meist auch betriebsintern ausgebildet. Ein Berufseinstieg als Versicherungsmakler ist da sehr viel Schwerer. Man bekommt Null unterstützung, ein Versicherungsmakler muss sein Beruf kennen und die damit verbundene Fachkenntnis. Ein Versicherungsvertreter gehört dem Versicherungsunternehmen und daher wird dieser immer auf der Seite des Versicherers stehen. Ein Versicherungsmakler dagegen erhält den Auftrag immer vom Kunden und wird aus diesem Grund immer auf der Seite des Kunden stehen - meiner MEinung nach das beste Argument das für einen Versicherungsmakler spricht. In der Regel hat jeder Versicherungsmakler einmal als Versicherungsvertreter angefangen und gleichzeitig seinen Versicherungskaufmann gemacht. Nach einiger Zeit merken dann aber einige wie Profitgierig die Versicherungsunternehmen sind und satteln dann um als Versicherungsmakler. Mir ist es lieber von einem Versicherungsmakler betreut zu werden als von einem Versicherungsvertreter, da ich bei ihm weiß eine Versicherung zu haben die zu meinen Bedürfnissen passt.

Wäre ich aber in der Situation ein Praktium zu absolvieren würde ich zu einem Versicherungsunternehmen direkt gehen, da dort nämlich die Rahmenbedingungen für ein Praktikum gegeben sind.

Gruß

Es ist aber nicht zwingend eine Ausbildung als Versicherungskaufmann notwendig. Ein Diplom-Kaufmann zum Beispiel bringt ebenfalls die Qualifikationen mit um als Versicherungsmakler von der IHK anerkannt zu werden.

Das ist so leider nicht richtig ,früher war es die BWV Versicherungsfachfrau/mann Prüfung ,heute ist es der Sachkundenachweis..habe ich den nicht, gibt es keine Anerkennung und Registrierung als Makler !

HG DerMakler

Die Grundlage ist meist immer die gleiche : Vorausgegangen ist eine Sachkundenachweis Prüfung bei der IHK ,die ich erst einmal zu bestehen habe ! Danach kann ich immer noch schauen ,ob nun die Ausschließlichkeit oder die Maklerschaft nach mir ruft ! Auch Maklerpools bilden aus ,nicht nur große (Ausschließkeits)Versicherer..sie sollte sich genauer bei der IHK informieren und der BVK bzw. der BWV ,dem Berufsbildungswerk für Versicherungskaufleute ! HG DerMakler

Ein V.-Makler ist in der Regel ein V.-Kaufmann. die meisten V.-Kaufleuite sind bei einer Versicherung angestellt. Ein V.-Makler ist unabhaengig und arbeitet mit mehreren Versicherungen zusammen. Er schlaegt dann die guenstigsten Versicherungen im Sinne des Kunden raus.

Und welcher Job ist besser, ein bekannter hat gesagt das ich lieber ein Praktikum als Versicherungskaufmann machen soll, anstatt als V-Maker

@Medienmonster

wie bereits geschrieben, solltest Du als V-Makler eine Ausbildung als V-Kaufmann haben.

Ein Makler arbeitet nicht mit mehreren Versicherungen zusammen, denn dann wäre er ein Mehrfachvertreter. Ein Makler vertritt alle Versicherungen!!!!!

@JaAl11

er vertritt meistens die die ihm die höchste provision zahlen und das sind nicht alle

@wollyuno

Und dann ist er rein rechtlich kein Makler!!!

@JaAl11

er vertritt meistens die die ihm die höchste provision zahlen und das sind nicht alle

Das ist schlichtweg Blödsin ..die E.U. hat zur 2007 Vermittlerrichtlinie ,das "Know your customers" Beratungsprinzip mitverankert..sehr interessant sollte man lesen ,bevor man immer wieder die Parole "Alle vermitteln nur die Höchstprovisions Gesellschaften" von sich gibt.. !

HG DerMakler

@wollyuno

@wollyuno,

das alte Vorurteil :-)

Das behaupten in der Regel die Versicherungsvertreter die nur eine Gesellschaft anbieten können/müssen.

Der Unabhängige versicherungsmakler arbeitet vertraglich mit dem Kunden.

Was möchtest Du wissen?