Wo kaufe ich Gold am billigsten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo gutefragenaechs, Ja, ich habe auch Gold. Letztendlich ist aber Gold spekulativ. Für 574 € bekommst Du 1/2 OZ (15,55 g) eine Krügerrand Goldmünze und für 700,75 € einen 20 g Goldbarren. Kaufe am besten bei einer Sparkasse/Bank ein, das ist seriös und sicher. Alles andere ist mit Unwägbarkeiten verbunden und bringt nicht mehr. Viel Glück und alles Gute! Max

Du hast folgende Möglichkeiten:

1) Kaufe bei Dir vor Ort, bei einer Bank. Die Preise sind meist ok, aber nicht ganz so günstig wie im Internet. Dafür sparst Du Dir die Versandkosten.

2) Du kaufst bei einem der großen Händler im Internet, z.B. ProAurum oder Westgold. Alternativ kannst Du auch einen anderen Shop suchen, der nach Möglichkeit geprüft wurde, z.B. hier: http://talero.de/shops

Noch ein Tipp: Wenn Du gerade anfängst in Gold zu investieren, kauf Dir vielleicht erst noch kleinere Einheiten. So gibt es auch noch 1g und 10g Barren und auch sehr kleine Münzen, z.B. 1/10 Unze (= 3,11g) oder 1/20 Unze (= 1,56g). Da profitierst Du ggf. noch von späteren Sammleraufpreisen.

Vergleiche auf jeden Fall immer die aktuellen Preise, direkt vor dem Kauf!

1 und 2 würde ich unterschreiben. Den letzen Tipp nicht, da die Aufschläge zum Goldpreis sich erhöhen würden, sobald man kleinere Einheiten kauft. Sammlerwert sollte man nicht drauf hoffen. Anlagemünzen sind keine Sammlerobjekte und der Preis ist vom Goldkurs abhängig. Nur mit sehr viel Glück kann man dort ein paar Euro extra machen, aber viel wird es auch nicht sein.

Gold ist ne langfristige Sache, insbesondere wenn Du es physisch kaufst. Egal ob Goldhändler oder Banken, werden beim Kauf Aufschläge bzw. beim Verkauf Abschläge zum jeweils aktuellen Goldkurs fällig. Die musst Du erstmal wieder rein kriegen, bevor Du überhaupt mit +/- Null da rauskommst. Die Auf- und Abschläge erhöhen sich je kleiner die Goldeinheit ist. Ausserdem hast Du das Währungsrisiko, da der Goldpreis in USD angeben wird und entsprechend des EUR/USD Kurses der Eurokurs schwankt. Desweiteren ist ein Bankschliessfach ratsam, wo das Gold drin aufbewahrt werden sollte. Zu Hause ist keine gute Idee. Der Verkauf ist über jede Bank jederzeit möglich.

Banken und Sparkassen bieten oftmals leider ein wenig attraktives Angebot an Edelmetallen und zeichnen sich meist durch lange Lieferzeiten und hohe Preise aus. Spezialisierte Händler (regional oder online wie z.B. www.ophirum.de) sind da die bessere Alternative.

Ich würde mir bei der Suche nach der passenden Goldanlage auch mal Tresorgold anschauen. Das ist meist deutlich günstiger als Barren und Münzen bei der Bank oder beim Edelmetallhändler.

Was möchtest Du wissen?