Wird die Riesterrente auf Hartz IV angerechnet?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

sieht nicht gut aus

Riesterrente nicht geeignet als Mittel gegen Alterarmut Nach dem TV Magazin "Plusminus" hat nun auch die Sendung "Monitor" das Thema aufgegriffen, dass sich für Hartz IV Empfänger, Geringverdiener und sogar Durchschnittsverdiener die Riesterrente nicht lohnt. Die deutsche Rentenversicherung hat in einem internen Papier ausgerechnet, dass sogar Durchschnittsverdiener später in der Regel nicht über die Grundsicherung kommen werden und ihre Riesterrente deshalb ebenfalls auf die Grundicherung angerechnet werden wird. Bei der Berechnung wurde von einem Durchschnittsverdiener ausgegangen, der 32 Jahre in die Rentenversicherung eingezahlt hat. Spätestens ab einem Lebensalter von 55 Jahren wird ca. die Hälfte der Erwerbstätigen gegenwärtig aus dem Arbeitsprozess aussortiert und kommt in der rRgel nach 1-2 Jahren Bezug von Arbeitslosengeld in den Bezug von Hartz IV hinein, wodurch sich die Einzahlungen in die Rentenversicherung beträchtlich verringern.

Link zum Text

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/0344e19a230c89001.php

Er ist Harz4 Empfänger kein Rentner. Und er will wissen ob die das anrechnen auf die Grundsicherung und das ist nicht der Fall.

@compu60

Auf die Grundsicherung schon (die bekommen nur Rentner), aber nicht auf Hartz IV, was du sicher mit deiner Antwort sagen wolltest.

Vielen Dank für das Sonntagssternchen

Die Riesterrente wird nicht auf Hartz IV angerechnet, sie ist ja "nicht verwertbar" (das wäre sie nur, wenn du sie dir sofort auszahlen lassen könntest). Erst mit der Auszahlung, wenn du evtl. im Rentenalter Grundsicherung brauchst, wird sie berücksichtigt. Angeben musst du sie der Vollständigkeit halber beim Hartz-IV-Antrag trotzdem.

Die Riesterrente wird ja erst fällig, wenn du im Rentenalter bist. Dann bekommst du keine Hartz IV- Leistung mehr. Diese zusätzliche Rente soll ja gerade verhindern, dass du im Alter auf die Sozialhilfe angewiesen bist. Während der Ansparphase ist das Guthaben geschützt. Du brauchst einen Vertrag nicht aufzulösen um Hartz IV zu vermeiden.

Den Vertrag jetzt aufzulösen, wäre auch nicht ratsam, da dann alle erhaltenen staatlichen Zuschüsse verloren gehen.

@Claud18

Bei Riesterrente ist das normalerweise vertraglich überhaupt nicht möglich, sich die Ansparsumme vorzeitig auszahlen zu lassen. Man kann nur die Einzahlung stoppen.

Praktisch alles wird angerechnet! (100€ Nebenverdienst frei)

Stimmt nicht ganz. 100.- € Freibetrag bei Arbeitseinkommen, bis 800.- € Einkommen kommen noch 20% Freibetrag von dem über 100.- € liegenden Bruttoeinkommen hinzu (also höchstens 140.- €, zusammen 240.- €). Vom darüber liegenden Verdienst erhält man bis 1200.- € einen Freibetrag von 10%.

@Pifendeckel

Die beiden Links von dir betrifft die Anrechnung auf die Grundsicherung im Rentenalter, was auch eine Sauerei ist. Die Frage betrifft aber Harz 4 Empfänger und dieser ist kein Rentner.

Was möchtest Du wissen?