Erlös aus Autoverkauf

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kommt darauf an, woher das Auto stammt.

Grundsätzlich ist der Verkauf eines Autos ein Vermögenswechsel und kein Einkommen. Sollte beim Verkauf Gewinn erwirtschaftet worden sein, wäre der Gewinn, also Verkaufspreis - Kaufpreis - Kosten als Einkommen zu werten.

Handelt es sich bei den Auto um EInkommen, weil es z.B. innerhalb des Bezuges geerbt wurde, wäre der Wert auch als Einkommen zu rechnen, sofern das noch nicht geschehen ist.

Hallo,

von Hartz IV - Tipps und Auswege -

Sie dürfen als Empfänger von Hartz 4 unter folgenden Bedingungen Vermögen haben:

  1. für hilfebedürftige minderjährige Kinder liegt der Freibetrag bei 3100 Euro. Freibetrag heißt, soviel dürfen Sie haben und bekommen dennoch Hartz4 - aber mehr darf's nicht sein.

  2. bei Erwachsenen wird der Freibetrag wie folgt berechnet: Anzahl der Lebensjahre x 150 Euro - mindestens aber auch hier 3100 Euro und und maximal 9750 Euro.

  3. Für jedes Mitglied einer BG gilt über die (mindestens) 3100 EUR Grundfreibetrag hinaus ein Betrag von 750 EUR für notwendige Anschaffungen.

  4. zusätzlich können Sie nach der Formel "250 Euro x Lebensjahre" für eine Lebensversicherung oder Rentenversicherung ansparen. Bedingung: die Versicherung wird erst mit Erreichen des Rentenalters ausgezahlt. Diese Bedingung muss im Versicherungsvertrag stehen - das Arbeitsamt prüft. Die Höchstgrenze dieses Freibetrags liegt bei 16.250 Euro.

  5. Andere Geldanlagen und alles, was Sie ansonsten zu Bargeld gemacht haben, ist nicht geschützt. Erst wenn es weg ist, kommt Geld vom Amt.

Gruß, Emmy

Hallo,

von "wer weiß was "

Re: Auto verkaufen im Hartz 4 Bezug?

Einkommen ist, was man nach Alg 2 Antrag dazu bekommt. Vermögen ist, was man vorher schon besessen hat. In diesem Fall ist das Auto also Vermögen, (Sogar eines, was bis zu einem bestimmten Wert nicht einmal angerechnet werden darf.) ein Verkauf wäre eine Vermögensumwandlung und wird nur angerechnet, wenn es die Freibeträge übersteigt, was ja hier nicht so ist....

Also, erkundige dich, ich denke einen Freibetrag von 150 x Lebensjahr steht einem zu...

Emmy

@emily2001

NB: 150,-- € x Lebensjahr .

Emmy

Man muss jedes Einkommen angeben und der Erlös wird in voller Höhe angerechnet.

Ja, in voller Höhe. Dies nicht anzugeben wäre Sozialbetrug und fällt irgendwann auf, dass das Auto weg ist. Garantiert, von Gestern sind die Leute auch nicht beim Amt.

Ja, in voller Höhe.

Unfug. Der Kaufpreis und und einige Kosten des Autos ist vom Verkaufspreis abzuziehen, soweit die Vermögensfreibeträge hierdurch nicht überschritten werden.

Beispiel: Man kauft einen Unfallwagen für 500€. Repariert das Auto wobei Kosten z.B. für Ersatzteile von noch mal 400€ anfallen. Dann verkauft man das Auto für 1500€

In diesen Fall hätte man ein Einkommen von 1500€-500€-400€ = 600€. Macht man soetwas mehrfach, wäre es ein übrigens eine selbstsändige Gewerbliche Tätigkeit.. Die Absätzbeträge nach §11b Abs 1 Satz 5 sind ja gar keine Frage. Interessanter ist die Frage ob auch die Absätzbeträge von §11 Abs 3 zu gewähren sind.

@ichweisnix

Schrott. Ein Auto ist immer mehr Wert als der sog. Vermögensfreibetrag. Ein Arbeitsloser sollte kein Auto kaufen, auch keinen Unfallwagen um diesen weiterzuverkaufen - denk das macht auch keiner.

Ich rede hier von einem normalen durschnittlichen Auto mit einem Wert von z.B. 10.000 Euro. Da bleibt nicht viel.

@PickSwap

Das "durchschnittliche" Auto von einen Harz 4 Empfänger kostet aber keine 10000€.
Ein angemessens (bis 7500€) Auto wird noch nicht mal mit in das Schonvermögen gerechnet.

Das Schonvermögen erreicht aber ohnehin nahezu kein Harz 4 Empfänger und die Autos liegen eher im untersten Preisnivau.

@ichweisnix

Naja, stimmt er weniger Leute fallen so tief wenn sie ein Auto fahren was 10.000 € kostet. Aber immer noch genug.

Ist relativ einfach.

Vermögen bleibt auch nach dem Verkauf Vermögen.

Aber: die besondere Privilegierung, die ein Auto genießt, fällt mit dem Verkauf weg. Dadurch kommt der ganz normale Vermögensfreibetrag zum Tragen.

Bsp.:
Auto hat Wert von 7500 EUR (= Verkaufserlös); ist als Auto privilegiert. Individueller Vermögensfreibetrag sei 5250
=> 5250 sind frei, 2250 dürfen angerechnet werden.

Was möchtest Du wissen?