Wird die Qualifikation als Rettungssanitäter in einem FSJ bezahlt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also zum Thema der Fahrerlaubnis: die Klasse B muss auf jeden Fall zu Beginn des FSJ bzw. sie sollte bereits bei der Bewerbung vorliegen. Die Klasse C1, wird in einem FSJ gar nicht immer benötigt, denn bei vielen Rettungsdiensten, kommen FSJ'ler nur noch im Bereich des qualifizierten Krankentransport zum Einsatz und für Krankentransportwagen (KTW), ist eine Fahrerlaubnis der Klasse B ausreichend.

Ja, FSJ'lern wird häufig die Qualifizierung zum Rettungssanitäter bezahlt. Es ist so üblich, dass diese zu Beginn des FSJ erworben wird, damit man überhaupt im Rettungsdienst zum Einsatz kommen kann. Manchmal, bekommt man aber auch nur die Qualifikation des Rettungshelfers finanziert, dann ist der teuerste Teil, der Grundlehrgang, aber auch schon absolviert und man kann hinterher innerhalb von zwei Jahren zum Rettungssanitäter "aufstocken", indem man die zusätzlichen Praxisstunden und den Rettungssanitäter- Abschluss-/Prüfungslehrgang macht. Mfg.

Wie das FSJ im Rettungsdienst gestaltet wird, bestimmt jeder Rettungsdienst (also die Firma) selbst.

Bei uns ist z.B. ein C1-Führerschein nicht notwendig, weil unsere FSJler nicht in der Notfallrettung fahren. Wenn ein FSJler anschließend länger bleibt und als Hautamtlicher in die Notfallrettung wechselt, bekommt er 1000€ Zuschuss zum C1-Führerschein... ansonsten ist es dem Arbeitgeber vollkommen egal, ob diese Person diesen Führerschein nun hat oder nicht.

Im Nachbarlandkreis werden FSJler quasi vom ersten Tag an in der Notfallrettung eingesetzt und der C1-Führerschein wird vom Betrieb in vollem Umfang bezahlt, wenn man ihn an der einen Partner-Fahrschule macht.

Du kannst dich aber darauf verlassen, dass ein Führerschein der Klasse B in jedem Fall vorausgesetzt wird. Denn legal kann ein FSJler nur entweder als "Praktikant" eingesetzt werden (warum sollte der Betrieb das tun?), oder eben als Fahrer. Man kann sicherlich mal eine Lösung finden, wenn der Führerschein einen Monat lang weg ist. Aber grundsätzlich muss er zum ersten Tag des regulären Einsatzes vorhanden sein. Bevorzugt mit Fahrpraxis, denn es ist wirklich erstaunlich, wie viele Schäden unsere FSJler an unseren Krankentransportern (übersichtliche, kleine VW-Transporter!) verursachen.

Braucht man den C1 schon zu beginn?

Wenn du von Beginn an auf einem Fahrzeug >3,5t eingesetzt werden sollst, ja. Das sind in der Regel die Rettungswagen.

Besteht die Möglichkeit, den Führerschein nachzuzahlen?

Dort, wo ein Zuschuss ausgezahlt wird, gibt es z.T. das Prinzip, dass dieser bei einem früheren FSJ-Ende teilweise zurückzegahlt werden muss. Z.B. 100€ Rückzahlung für jeden Monat, den man früher aufhört.

Wird in unserem Fall übrigens offiziell mit den Kosten für den RS-Lehrgang so gehandhabt. Wobei man gerne kulant ist, wenn z.B. ein Einstellungstermin so liegt, dass man einen Monat früher mit dem FSJ aufhören muss.

Meine zweite Sorge ist die Finanzierung der Ausbildung an sich. Jemand meinte mal zu mir, dass man die Ausbildung zum Rettungssanitäter mit einem FSJ verbinden kann, dann wird diese bezahlt. Stimmt das?

In den meisten Bundesländern muss man als RS qualifiziert sein, um nach den Wünschen des Dienstherren eingesetzt werden zu können. Das bedeutet, dass die Ausbildung zum RS zum FSJ zwangsweise zum FSJ gehört und jedes Jahr ganze Heerscharen von neuen FSJlern zu den RS-Lehrgängen geschickt werden. Man kann das also durchaus als üblich bezeichnen, dort wo FSJler üblich sind. Aber man kann sich nicht komplett darauf verlassen; man hört z.B. aus Niedersachsen, dass dort die Ausbildung zum RS im FSJ eher selten ist. Weil man als Fahrer eines Krankentransporters auch nur Rettungshelfer sein darf.

Also im Zweifel lieber nochmal nachhaken, dort wo du dein FSJ machen möchtest.

Wenn die RS-Ausbildung zum FSJ gehört, wird sie aber vom Dienstherren bezahlt.

Wo könnte ich in dem Fall finanzielle Unterstützung bekommen?

Erwarte bitte vom Rettungsdienst nichts, was über seine "übliche Vorgehensweise" hinaus geht. Man kann nunmal nicht jedem eine Extrawurst braten.

________

Unterm Strich ist es übrigens tatsächlich rentabler, kein FSJ zu machen, sondern den RS und die Führerscheine aus eigener Tasche zu bestreiten und gleich hauptamtlich einzusteigen. Ein Rechenbeispiel:

  1. Wenn du das FSJ machst, bekommst du den RS bezahlt und meinetwegen auch den C1-Führerschein. Dafür bekommst du 12 Monate lang steuerfrei je 410€*, insgesamt also 4920€.
  2. Du machst den RS auf eigene Faust: ca. 1700€*, wenn du dafür nicht extra eine Unterkunft brauchst. Außerdem machst du den C1-Führerschein: Nochmal ca. 1300€*. Macht zusammen 3000€. Außerdem kannst du während dieser Zeit natürlich noch nicht arbeiten, macht also drei Monate ohne Verdienst. In den restlichen neun Monaten verdienst du aber netto ca. 1600-1700€*, also locker 9600€. Ziehen wir davon die "Einstiegskosten" ab, bleiben 6600€.

Du bist also am Ende des Jahres locker 1600€ besser dran. Dafür kannst du einen schönen Urlaub mit deinem Lieblingsmenschen machen.

Du musst bei Variante 2 eben irgendwoher erstmal Geld leihen (vergiss' die Bank!). Und hast natürlich den Organisatorischen Aufwand... der FSJ-Dienstherr würde sich um Praktikumsstellen in Klinik und Rettungswache kümmern. Du als Privatperson bekommst insbesondere fürs Klinikpraktikum ggf. nicht so leicht einen Platz und musst dir eine andere Klinik suchen. Und ob du eine Jobgarantie hast, bevor du das Geld für die Ausbildungen ausgibst, musst du dir auch selbst überlegen.

_____

*die Zahlen sind die, die ich aus meiner Region in Ba-Wü im Kopf habe. Können natürlich abweichen.

Ja. Beim FSJ bekommst du den RettSan bezahlt. Du bekommst aber auch nur knappe 400€ im Monat.

Unterm Strich macht das in dem Jahr 4800€ Gehalt, plus ca. 3000€ für den Rettungssanitäter, die übernommen werden. Den C1 Führerschein musst du aber selbst bezahlen. Bedeutet, es bleiben dir 3300€ für das Jahr.

Wenn du den Rettungssanitäter selbst bezahlst und nur 6 Monate arbeitest bei ungefähr 2000€ Gehalt, sind das 12000€. Abzüglich 3000€ für den Rettungssanitäter, 1500€ für den C1. Bedeutet, unterm Strich 7500€ für dich plus 6 Monate Freizeit. Oder halt 6 Monate arbeiten.

Daher weiß ich nicht, ob sich das lohnt.

Eine andere Alternative: Schau mal rund. Es gibt mittlerweile auch einige Organisationen, die eine Art "Ausbildung" für den Rettungssanitäter anbieten. Dann bekommst du pro Monat ca 700€ und alles wird übernommen. Also, in einem Jahr ungefähr 8500€

In der Regel hat man bei der Ausbildung zum RS Probleme Praktikumsplätze zu finden, deswegen gehen viele über das FSJ. Da bekommt man zwar Taschengeld, es bleibt aber insgesamt ein absolutes Minusgeschäft und ob du den C1- Führerschein überhaupt brauchst, hängt davon ab, was du machen willst. Beim KTW braucht man keinen, beim RTW allerdings schon

[...], aber es bleibt insgesamt ein absolutes Minusgeschäft. [...]

Was bedeutet das genau? Ich meine es geht mir nicht besonders darum, viel Geld zu verdienen, sondern die Möglichkeit zu haben, die Ausbildung zu machen. Erfolgt die Finanzieren während des FSJ' oder kann ich diese in Raten nach dem FSJ abbezahlen?

[...] und ob du den C1-Führerschein überhaupt brauchst, hängt davon ab, was du machen willst.

Entscheide ich das selber? Ich hab gehört, dass die FSJ-ler in den meisten Fällen nur als Lückenfüller im Krankentransport dienen.

@MS8815

Du bekommst ein Taschengeld. Wie viel hängt von dem Dienstherren ab. Ist verdammt niedrig. Die FSJler, die ich kenne haben alle nach dem FSJ im Rettungsdienst als RS gearbeitet. Kommt aber darauf an, was gebraucht wird und ob du den FS dafür hast.

@MS8815
Entscheide ich das selber?

Nein! Du entscheidest doch nicht, ob ein Anderer dir den C1 bezahlt!

@ozz667

Es ging nicht um das Bezahlen des Führerscheins, sondern "was ich machen will"!!

@MS8815

Es kommt einfach darauf an, was gebraucht wird. Du kannst mit dem RS relativ viel machen. RTW, KTW, ITW, NAW, RDSchule etc

@MS8815

Nein. Auch das entscheidest nicht du. Du machst ein FSJ in einem bestimmten Bereich. Dafür bekommst du das notwendige bezahlt.

Was möchtest Du wissen?