Wie würdet ihr auf so ein Verhalten reagieren (Frage richtet sich v.a an andere Eltern) bzw. habe ich überreagiert?

5 Antworten

Erst kommt er nach Hause wann er lustig ist und jetzt bringt er deinem jüngeren Sohn das rauchen bei.

Ich würde nicht nur das Taschengeld streichen.

Mit Verboten wirst du auch nicht sehr weit kommen

Er fühlt sich vielleicht zu sehr bevormundet. Er ist ja schließlich(in seinen Augen) schon fast erwachsen.

Ich würde vorschlagen mit ihm mal ein Gespräch zu führen was es für Konsequenzen für ihn hat, wenn er so weiter macht. Und vor Allem zeig ihm was es für gesundheitliche Schäden geben kann, wenn er weiter raucht. Rauchen ist sowieso uncool.

Das er das witzig fand, ist eigentlich für mich ein Zeichen von Unsicherheit.

Er weiß was es für Schäden geben kann, allerdings Rauchen all seine Kumpels auch und deshalb wahrscheinlich gruppenzwang...keine Ahnung...es nervt mich selbst ziemlich.

Ich finde es absolut angemessen, vor allem angesichts der Respektlosigkeit deies Sohnes.

Keine Ahnung für was er so viel Taschengeld bekommen hat, wenn er nicht selber Transportfahrten, Kleider usw. finanzieren muss, verstehe ich nicht wieso du so viel gibst (was Teil des Problems sein könnte).

Wenn er aber zwingende dinge finanzieren muss, hätte ich das Geld auf arm und absolut nötiges Minimum reduziert. Heisst zb nur Ausgaben für die ÖV sofern zu weit.

Ich denke du musst ihm umgehend zum ernst des Lebens heranführen so dass er Verantwortung lernt. Dazu gehört auch der Umgang mit Geld und dass es nicht einfach so in grossen Mengen zu bekommen ist.

Mit den öffentlichen musste und muss er nie fahren. Naja aber hab jetzt ja auch sein TG gestrichen.

@Fiesefee

So wie ich hier höre solltest du einige Dinge ändern und ihm zb auch Aufgaben im Haushalt geben womit er sich ein Teil des Geldes für Elektronik und Kleider verdienen kann. Lange hast du ihn nicht mehr so im Griff.

Dir bleibt nicht mehr viel Zeit, versäumtes nach zu holen (Verantwortungsbewusstsein).

Hi,

Erstmal: Boah 250€ Taschengeld, das ist DEUTLICH zu viel! (https://www.elterngeld.de/taschengeldtabelle/#gref)

Und ja, du hast richtig gehandelt. Ein solches Verhalten sollte eine deutliche Strafe nach sich ziehen. Vor allem eine Dauerhafte. Da hast du gleich ein Grund, warum er jetzt nur noch 60€ pro Monat bekommt.

Bei dem Kleinen würde ich allerdings noch zu einem Nachgespräch raten, wo du über die Gründe für das Verbot sprichst (heißt aber nicht, dass er danach davon befreit ist, nicht dann auf einmal aufheben, da muss er trotzdem durch). Er sollte aber auf jeden Fall verstehen, warum er eine Strafe bekommen hat und warum Rauchen schlecht ist. (Fallbeispiele mit Bildern, da darf man auch ruhig ein wenig erschrecken, und natürlich klären, warum die Leute überhaupt rauchen. Dann darf er sich unter elterlicher Aufsicht eine Anstecken (stärkste marke die es gibt, damit er ordentlich grün wird). )

Sehr gute Idee. Eigentlich sollte ich ihndszu zwingen eine ganze Schachtel davon leer zu rauchen, am Stück. Wahrscheinlich würde er nie wieder eine anfassen.

@Fiesefee

es geht bei der einen Zigarette (und genrell im ganzen gespräch) nicht in erster Linie darum ihn zu bestrafen, sondern seine neugierde zu befriedigen. Das ihm davon hoffentlich schlecht wird, ist nur die dreingabe. Deshalb sollte das gespräch auch unbedingt in einem ruhigen Rahmen geführt werden, wenn beide Parteien entspannt sind. Wenn du richtig fies bist, dann abends vorm zu bett gehen (dann hat er die ganze Nacht diesen fiesen Geschmack im Mund, ganz zu schweigen von morgens - muss aber nicht sein)

Ich, 18, find es für den kleinen mehr als Angemessen.

Beim älteren eher noch zu lasch. Das Rauchen anderswo kann man zwar nicht verhindern, zuhause hätte ich das nicht durchgehen lassen. Die Streichung des Taschengelds find ich gerecht (zumal ich 250 sowieso etwas zu fett finde, alsdass Geld für das man absolut gar nichts getan hat). Hausarrest wäre auch noch ne Idee.

Denn seine Gesundheit kann er zwar ruinieren, aber bei seinem 9 Jährigen Bruder hätte er der jenige sein sollen, der seine Kippe ausmacht und ihn zurecht weist.

Er würde sich nicht an hausarrest halten. I

@Fiesefee

Sry dann habt ihr arg was falsch gemacht

Wieso nicht ? Wenn es doch nicht an falscher Erziehung liegt?
Lass dich professionell beraten
Beim Jugendamt zB

Ich finde du hast gut und richtig reagiert, einem 9-jährigen gibt man keine Zigarette. Taschengeldentzug ist mehr als angebracht.

Aber warum bekommt der Bengel 250€?

Klingt nach "wir stecken ihm alles in den Arsch" und wundern uns das er keinen Respekt vor uns hat? (Weil er sich wagte dich auszulachen... Niiiiiemals hätte ich mich das bei meiner Mutter getraut O_o wirklich, nie! Und sie war nicht handgreiflich)

Wahrscheinlich hast du recht. Aber dadurch dass er nun erstmal kein Taschengeld mehr bekommt, bekommt er bestimmt auch den nicht mehr vorhandenen Respekt in den Griff.

@Fiesefee

Das solltst du auch mit ihm nochmal klar kommunizieren, das ist ja bald noch schlimmer als die Zigarette.

Warum ist das TG so hoch angesetzt? Was hat er für Ausgaben?

@jiva87

Das Taschengeld ist schon ordentlich. Ich habe in diesem Alter schon neben der Schule gearbeitet - und meine Eltern waren nicht arm. Viel Taschengeld gab es aber nicht, damit wir den Umgang mit Geld lernen und den Wert schätzen lernen.

Selbst heute kann ich für mich keine 250 EUR ausgeben (reines Taschengeld ohne Lebensmittel etc.), weil das mein Gehalt nicht hergibt.

Sorry! @fiesefee

@jiva87

Eigentlich muss er sich nichts selbst kaufen. Kleidung und Handy etc. Bezahlen wir. Also er hat eigentlich keine Ausgaben. Wenn er sich mit seinen Kumpels trifft und feiern geht, dann muss er das selbst zahlen oder wenn er ins Kino gehen möchte aber ansonsten gibt es keine Ausgaben.

@Seeheldin

Vom neben der Schule arbeiten halte ich eigentlich relativ wenig bis gar nichts, da ich mir gewünscht hätte und immernoch wünsche, dass sie sich auf die Schule konzentrieren, aber irgebdwie scheint das nicht so ganz zu klappen.

@Fiesefee

Wow!

250 EUR reines Taschengeld - das ist ordentlich. Vielleicht sollte er mal in den Ferien arbeiten, damit er lernt, dass Geld nicht auf den Bäumen wächst.

@Seeheldin

In denen soll er eigentlich lernen. Was er aber nicht macht..

@Fiesefee

Dann hat er Zeit für einen Job.

@Fiesefee

Dann ist das viel zu viel Geld. Da hätte ich auch nur Party im Kopf gehabt mit 17. Wenn Handy und Kleidung bezahlt werden langen auch 50-80€ im Monat! Wenn er mehr möchte soll er was dafür tun. Du kannst ja auch sagen, wenn er seine Noten wieder verbessert, kann er auch wieder über mehr Taschengeld verfügen.

Spart er davon denn wenigstens etwas oder wird das Geld immer komplett auf den Kopf gehauen?

Ansonsten könnt ihr die Differenz zu den 250 (wenn ihr sie denn locker übrig habt) für ihn zur Seite packen zwecks Auszug.

Grade arbeiten neben Schule lehrt einem wichtiges

Ich habe mal in den Ferien Tulpenzwiebeln gesteckt als 14jähriger
Da ich unbedingt ein Skateboard wollte
Meinst du das hat geschadet ?
Und wir reden hier von 2-4h die Woche neben der Schule
Nichts was der Grund wäre die Schule gäben zu lassen
Aber Ottonormal muss für 250€ weit mehr arbeiten

Meine Mutter benutzt ständig mein Auto

Guten Tag, ich habe ein Problem, vielleicht könnt ihr mir helfen. Ich hab mir gestern ein 15 Jahre alten Opel für 1200 Euro gekauft. Ich bin 18, und das ist mein erstes Auto. Mein Bruder ist 21, er hat noch kein Auto. Nun ist es so, das meine Mutter, immer mein Auto benutzt, um in die arbeit zu fahren, und dafür ihres meinem Bruder gibt. (Meine Mutter zahlt derzeit die Versicherung und den Sprit den sie verfährt. Ich hab eigentlich auch kein Problem damit, das sie die alte Kiste benutzt. Ich hab eher ein Problem damit, dass mein älterer Bruder jetzt ein Auto hat. Dieser ist nämlich ausgerastet, als er gehört hat, das ich mir ein Auto kauf, hat Türen geschlagen... usw. Eben weil er noch keins hat. Außerdem is mein Bruder stinkfaul und hilft daheim gar nicht mit. Das müssen dann mein jüngerer Bruder und ich machen, mein älterer Bruder muss gar nix machen, und meine Eltern merken ned das er sie ausnutzt. Mein Bruder hat wie gesagt noch kein eigenes Auto. Er nimmt immer das von meinen Eltern. Genug Geld hätte er, aber er gibt es lieber für teuere Handys Playstaion xbox oder Ipads aus. Ganz ehrlich, mit 20 sollte man doch wohl ein Auto haben oder? Der sagt immer, dass er keines braucht, da er die Autos meiner Eltern mitbenutzen kann. Mein Problem ist jetzt, das sein Plan jetzt genau aufgeht. Versteht ihr das, der kann jeden Tag das Auto meiner Mutter benutzen, weil die mein Auto benutzt. Und ich kann noch nix dagegen machen, weil sie dann immer mit dem Argument kommt "Ich zahl ja die Versichrung" (Der kostet 40 Euro monatlich Versichrung, das ist für mich als Schüler ohne Einkommen und Taschengeld einfach ned drin) Die Versicherung werd ich erst selbst zahlen, wenn ich im Septepber mit der Ausbildung anfangen Ich hab innerlich so eine Wut auf meinen Bruder. Könnt ihr mir mal euer Meinung hier mitteilen? Wie findet ihr es, das meine Mutter immer mit meinem Auto zur Arbeit fahrt, damit mein Bruder auch mit dem Auto fahren kann und nicht mit dem Bus fahren muss?

...zur Frage

Jugendamt einschalten übertrieben? Alternativen?

Hallo Leute,

ich hatte gestern ein ungewöhnliches Erlebnis und weiß noch nicht so richtig, wie ich das jetzt einschätzen soll. Am Abend rief mich mein Freund an, der von unterwegs kam und sagte "Guck mal aus dem Fenster, hier steht ein Kinderwagen mit Baby".

Tatsächlich. Und keine Eltern zu sehen. Im Treppenhaus brannte kein Licht mehr, dh falls die Eltern in unserem Haus wohnten, waren sie schon mind 2 Minuten weg. Wir kommunizierten kurz durchs Fenster und ich hab gesagt ich komme erstmal runter zu ihm. Als ich unten ankam, waren noch zwei BSR Mitarbeiter dazu gekommen und um ehrlich zu sein, war ich ziemlich wütend, da inzwischen 10 Minuten vergangen waren und keine Eltern weit und breit. Ich sagte dann wohl etwas lauter, dass das ja wohl unmöglich ist und dass ich die Polizei rufe. Mein Freund meinte, es könnte das Baby unserer Nachbarn sein, die im ersten Stock wohnen. Ob ich nicht erstmal da klingeln möchte. Aber ich fand, dass das Auftauchen der Polzei ihnen dann vielleicht eine Lehre sein wird, auch wenn der Verdacht nahe lag, dass die Eltern bei uns im Haus zu finden sind. Ich fand es absolut unmöglich, man kann doch nicht sein (höchstens) 6 Monate altes Baby völlig unbeaufsichtigt auf einer öffentlichen Straße stehen lassen. Besonders warm war es auch nicht mehr. Und auch wenn ich vermutlich durch Eigeninitiative die Eltern gefunden hätte, fand ich, dass die Polizei das ruhig klären sollte, um eventuell auch durch ein Gespräch verhindern kann, dass das nochmal passiert. Die BSR Leute stimmten mir zu und sagten sie würden auch die Polizei rufen. Daraufhin kam ein Mann auf den Balkon, schaute runter, sagte aber nichts. Dann telefonierte er und schien desinteressiert. Ich telefonierte mit der Polizei, deckte das Baby richtg zu und prüfte, ob normal atmete usw. All das sah der Mann vom Balkon aus. Er stand dann noch eine Weile da, aber sagte nichts. Dann ging er wieder rein. 20 Minuten später trafen die Beamten ein. Als sie mit Taschenlampen den Kinderwagen durchsuchten, kam der Mann wieder auf den Balkon und dann runter. Er war tatsächlich der Vater und sagte auch noch er macht das immer so, weil er sie nicht aufwecken will. Die Polizisten waren sichtlich schockiert, haben sich bedankt, dass wir angerufen haben, redeten mit dem Mann und zogen wieder ihrer Wege.

Vor einer Weile hatten wir schonmal eine "unnette" Begegnung mit der Mutter, weil ihr älterer Sohn mit seinem Fahrrad einen Kratzer in unser Auto fuhr. Sie könne sich nicht darum kümmern, weil sie noch ein kleines Baby hat und bezahlen kann sie das auch nicht. Wie auch immer, andere Geschichte, wir ließen es dann gut sein, aber mit denen vernünftig reden kann man nicht wirklich. Insgesamt macht die Familie einen "normalen" Eindruck, der ältere Sohn (ca 9) ist freundlich und sie sehen nicht vernachlässigt aus. Der Mann ist Lehrer, hat also nicht nur die Verantwortung für seine eigenen Kinder. Würdet ihr da jetzt im Nachhinein noch etwas unternehmen, oder wäre das übertrieben?

...zur Frage

Geblitzt geworden wegen anderen?

Gibts das werd ich nun ne strafe ins hausflatern bekommen? auf der autobahn (österreich) ist oft 130 erlaubt auch auf der ich gefahren bin das weis ich weil ich da öfters fahre. und natürlich straßenschilder lesen kann.

Also nicht normales dann sah ich eben das dort vorne ein radar ist , da fuhr meine freundin mal mit und sie gleich so : fährst du eh net zu schnell sonst wirste gleich geblitzt fähr bissel langsamer bitte.

OBwohl ich eh 125 gefahren bin, ich sah hinter mir einen rasen bis zum unfallen. der mich gleich überhohlte geschätze 160 km/h würde ich sagen da er ziemlich schnell vorbeiraste.

nun ja es ging sich perfekt aus das er links neben mir war und ich auf der rechten spur (gab eh nur 2) und dann boom blitze es. genau dann wo er links neben mir war.

Ich also nicht zu schnell hätte es nicht blitzen dürfen der andere raser jedoch einiges zu schnell hier blitz es natürlich nun ist die frage.... woher weis das gerät das der links neben mir der raser ist und nicht ich?

oder weis das gerät das nicht und bekomme beide ne strafe oder was passiert da?

Ich fände das absolut nicht super einfach ne strafe nun zu bekommen nur weil so ein idiot rasen muss. und ich zufälligerweise genau beim blitzer bin wo der neben mir vorbeirasen muss.

also wie läuft das nun ab kann ich nun damit rechnen oder nicht?

ein kumpel hat mal auch ne strafe bekomme weil "zuwenig abstand" und das obwohl nur ein pkw lenker ihn überhohlt hat und ser knapp vorne vorbeigefahren ist. und er somit nix dafür kann aber trotzdem ne strafe bekam (wen das wahr ist)

nun hab ich schiss auch ne zubekommen da mir sowas nur frust zubereitet, da ich eh kaum geld habe so wenig verdiene und dann dank eines anderes zahlen soll oder was? um die strafe wüsste ich was besseres zu zahlen

ich würde ja nix sagen wenns meine schuld ist so ist es aber nicht beweisen kann ich es natürlich nicht das ist klar ich mach ja wohl kein foto beim autofahren wieviel ich gerade fahre-.---

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?